Krautmix

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 1/2 mittelgroßer Weißkohl
  • 250g Hackfleisch
  • 2 große Gemüsewiebeln
  • Knoblauch
  • Salz und Pfeffer
  • Kümmel, nach Geschmack
  • 2 EL Öl
  • 50ml Brühe
  • Zucker

Zubereitung

Den Weißkohl vierteln und in Streifen oder kleine Fleckchen schneiden. Salzwasser aufkochen und das Kraut dann max. 10 min halbgar ziehen lassen. Anschließend abgießen und etwas trocknen lassen. In der Zwischenzeit die in halbe Ringe geschnittenen Zwiebeln goldgelb anbraten und danach in einen ausreichend großen (Schmor)Topf geben. Anschließend das Kraut scharf anbraten und zu den Zwiebeln geben. Zuletzt das Hackfleisch krümelig anbraten, zum Kraut und den Zwiebeln geben, gut durchmischen und die Mischung mit den Gewürzen abschmecken. Das Ganze richtig erhitzen, mit etwas Brühe ablöschen und etwa 20 Min bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis der Weißkohl noch ein klein wenig Biss hat. Sollte es nötig sein, kann noch etwas Wasser zugegeben werden. Ab und zu umrühren.

Dazu Kartoffelbrei oder Salzkartoffeln.

TIPP: Schmeckt am besten, wenn es über Nacht durchgezogen ist und ist auch sehr gut zum Einfrieren geeignet.

TIPP 2: Das Ganze mit gebratenen Paprikastreifen schmeckt auch hervorragend!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
4.1.06, 16:03
Hi, so ähnlich kenn ich es auch, manchmal
gebe ich noch etwas Curry dazu ist auch
sehr lecker oder auch Fetakäse - das ist
sehr lecker - je nach Menge also bei den
o.g. Angaben würde ich einen halben Fetakäse nehmen, kleinbröckeln und unterrühren, macht das ganze auch sämig.

Gruß Renate
#2 Chris
11.2.06, 14:18
Hallo,
naklar kann man das auch gut variieren. Ich nehme jetzt auch noch mindestens Paprika dazu (evtl. auch etwas Knoblauch) und auch weniger Kraut im Verhältnis zum Hackfleisch.
Das mit dem Feta muss ich mal probieren, klingt gut

Grüsse
#3 Oma
23.9.06, 16:06
Probiert es doch mal mit Cumin (Kreuzkümmel) , mein Lieblingsgewürz für deftige Eintöpfe !
#4
30.1.10, 19:01
Ich koche das Kraut nicht vorher, sondern brate das Hack, gebe die Zwiebeln dazu, dann das Kraut (und eventuell rohe Kartoffelwürfel, natürlich geschält), und
schließlich Brühe und Gewürze. Das Kraut wird trotzdem schön weich (auch die
Kartoffeln)

Volbri

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen