Küchenschränke - hartnäckigen Fettbelag bekämpfen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe prima Erfahrung mit Etikettenentferner (Baumarkt) gemacht. Mit einem Lappen auftragen, kurz wirken lassen, dann mit dem normalen Putzwasser abwischen. Funktioniert auch prima bei unserer Plexiglas-Küchenlampe, auf der der hässliche Küchenfilm immer ganz besonders schick aussieht (!), die man aber nicht mit z.B. Scheuermittel reinigen kann.

Von
Eingestellt am


4 Kommentare


#1 SCHNAUF
23.10.06, 15:24
Gegen Fettschmiere auf den Küchenschränken hilft Zeitungspapier, welches man oben auf die Schränke legt und fixiert. Das Papier saugt dann das Fett an. Zur Entsorgung und Auffrischung Papier einfach auswechseln.
#2 Wisch und weg
24.10.06, 21:45
Gegen den Fettfilm hilft auch Fett! Ehrlich! Einfach einen Lappen mit billigem Speiseöl tränken, dann wischen. Das entfernt die Shcmiere. Das Öl kann man dann mit Spüli oder Allzweckreiniger ganz leicht von den Oberflächen entfernen.
#3
4.5.10, 21:26
Ich suche einen Tipp, wie ich meine mit Kunststoff bezogenen Türen wieder von Nikotin und Fettbelag vom Kochen mit Gas sauber bekomme. Wer kann helfen? Der möge mir bitte schreiben. Gruß Rossiline
#4
1.9.10, 09:26
Meine Küchenschränke haben ein feinporige Front-Struktur, in denen normale Scheuermittel Rückstände hinterlassen. Deswegen versuchte ich es mit Speiseöl, Backofenspray und Etikettenlöser - wie im Testlabor, eine Stelle hier, eine Stelle da.
ETIKETTENLÖSER war in meinem Fall definitiv die beste Lösung. Dünn mit Pinsel auftragen, kurz einwirken lassen und mit einen Geschirrtuch abwischen.

Danke nochmals für diesen Tip!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen