Magenkrämpfe

Kümmeltee gegen Magenkrämpfe

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gegen Magenkrämpfe hilft Kümmeltee! Einfach einen halben Teelöffel Kümmel im Mörser etwas zerquetschen, mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehn lassen. Schmeckt garnicht mal sooo schlecht.

Und für die, die keinen Kümmel mögen, hat meine Oma den passenden Spruch parat: Bös' muss Bös' vertreiben. ;)

WICHTIG: Wenn ihr das öfter habt, solltet ihr nicht jeden Tag Kümmeltee trinken sondern zum Arzt gehn!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 Sandra D.
10.9.07, 19:01
Stimmt, der Tipp wirkt. Habe meinem Baby damals sogar die Milchfläschchen mit Kümmelwasser gemacht. Sah zwar furchtbar widerlich aus, er hat es aber gerne getrunken und es hat gewirkt. Blähungen ade.
-1
#2
1.5.11, 09:36
bei einen Baby etwas ausprobieren ist unverantwortlich.
#3
1.5.11, 10:49
Geht auch mit Fencheltee.
#4
1.5.11, 10:59
danke, wird ausprobiert
#5
1.5.11, 15:12
Das ist ein altes Rezept auch Fenchel, wie Teddy schreibt hilft.Alex danke das Du das in Erinnerung gebracht hast.
#6
1.5.11, 21:22
Hallo zusammen, wenn es mal ganz schnell gehen soll empfehle ich IBEROGASTTROPFEN aus der Apotheke, billiger aus einer guten Versandapotheke.
Die haben schon meine Kinder bekommen, rein pflanzlich!!!! da ist auch Kümmelauszug usw. drin. Hilft auf jeden Fall schnell.
1
#7
2.5.11, 08:10
Liebe nahil,

" bei einen Baby etwas ausprobieren ist unverantwortlich"

das ist ganz und gar nicht unverantwortlich... mir hat das sogar der Arzt meiner Tochter empfohlen.. bei den heftigen Blähungen meiner Tochter (als sie noch ein Baby war) Kümmel leicht anzusstossen.. dann etwa 15 Minuten auskochen, abseihen..ab in den Kühlschrank damit... und dann ein bis Zwei Esslöffel davon in die Milch.. wirkt Wunder.. und das Baby plagt sich nicht mehr. Und in Kombination mit mit der Windsalbe (von meinem Apotheker selbst angemischt) und den dazugehörigen Bauchmassagen.. war mein Baby wieder fröhlich. Das hilft besser als alle Medikamente. Es tut einer Mama nämlich sehr weh, wenn man sieht und spürt, wie sein Baby leidet.
Meine Tochter ist inzwischen fast 15 und obwohl sie schon eine Teenager ist, ist sie immer noch beim selben Arzt, der immer noch den ein oder anderen "natürlichen" Tip auf Lager hat und noch immer nicht sofort zum Rezeptblock greift.
Liebe Grüße
Peaches
#8
2.5.11, 08:12
ncohmal ein Nachtrag... natürlich ist "ausprobieren" bei einem Baby unverantwortlich.... Aber in diesem Fall.. hat mir der Arzt empfohlen..
Im Zweifel, IMMER einen Mediziner zu Rate Ziehen..
war nicht böse gemeint

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen