Lammtopf griechisch angehaucht

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

3 Packungen TK Lammsteaks, mariniert
1 Packung Kritharaki (Reiskornähnliche Nudeln)
4-6 Tomaten, je nach Größe
1 große Gemüsezwiebel (oder 3 kleinere Speisezwiebeln)
1 Packung Butterkäse (oder anderer, der schön schmilzt)
Olivenöl
griechisches Gewürz
gelingt am besten im Bräter mit Deckel

Als erstes die Kritharaki bissfest garen. Währenddessen die aufgetauten Lammsteaks in Olivenöl rundum kurz anbraten, geachtelte Tomaten und grob zerteilte Zwiebel mit dem griechischen Gewürz bestreuen und unten in den Bräter geben. Das Fleisch darauf verteilen und mit den fertigen Nudeln bedecken. Käse obendrauf, mit einer Prise griechischem Gewürz überstäuben, Deckel zu und ca. 45 Minuten bei 200 C° bei Mittelhitze garen.
Dann aufdecken und noch ca. 10 Minuten überbacken lassen, bis der Käse leichte Farbe bekommt, aber nicht braun und bitter wird. Dazu ein leckerer Tomaten/Gurkensalat und Tzaziki Meine Familie liebt es!

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1
24.12.11, 06:49
Hört sich sehr lecker an.
1
#2
25.12.11, 13:35
Klingt erst einmal gut. Aber was ist ein "griechisches Gewürz"? Erstaunt bin ich auch über die lange Garzeit im Backofen. Wenn man TK-ammsteaks anbrtät, dann sind die in den nächsten Minuten fertig. Die Nudeln sind eigentlich auch fertig.

Egal, wenn Du das Rätsel mit dem griechischen Gewürz aufklärst, koche ich das hier sicher nach ;-)
#3
25.12.11, 21:46
oh.... ich dachte nicht, dass das ein Problem werden könnte. gibts denn da nicht jede Menge Gewürzmischungen für griechische Gerichte?
meines heißt "Griechische Gewürzzubereitung" und zaubert wahrhaft herrliche Genüsse.

wegen der Garzeit - ich brate nur minimal an, damit sich die Poren schließen.
das Gemüsebett soll aber durchgegart werden und der Saft gut in die Kritharaki einziehen. diese daher lieber einen tick zu bissfest lassen, als zu weich. aber du kannst es ruhig mal mit kürzerer Garzeit versuchen, würde mich sehr intererssieren, wie das dann geklappt hat.
#4
26.12.11, 11:54
auf den ersten Blick habe ich "eine Packung Butterkekse" gelesen ... ich sollte meinen Glühweinkonsum überdenken ...
#5 Pitz
26.12.11, 14:04
So wie sich die Zubereitung liest, wäre es genau nach meinem Geschmäckle - frische Zwiebeln und Tomaten, pikant würzen, lange schmoren. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Und so schön kompakt in einem Bräter. Alles drin. Auch mal schön zum Mitbringen (meine Mam ist so interessiert, wenn ich mal "ausländisch" koche).

Das werde ich ausprobieren. Aber ich weiß nicht, wie Lammfleisch schmeckt. Nie habe ich mich in griechischen Gaststätten getraut, Lammfleisch zu bestellen, weil alle mir gesagt haben, dass es wirklich nur schmeckt wenn es sehr heiß ist.

Gibt es Nette, die mir weiterhelfen? Vielleicht gibt es ja auch hier schon so ein Thema.

Grüßle, Pitz :)
#6
26.12.11, 16:13
@Agnetha: ach, du hast die vegatarische Variante entdeckt....duckundwech...
#7
26.12.11, 16:25
@Pitz: das mit dem heiß essen hat man mir auch gesagt und mich damit jahrelang vom lammgenuss abgehalten. und ich esse es jetzt so wie ich mag, sogar kalt, wenn ich lust dazu habe. etwas zu heiß zu essen, klaut nur den Genuss. aber das ist meine meinung, andere denken vielleicht anders drüber.
lamm ist eben intensiv im geschmack. für mich wie eine mischung aus wild und rind - aber so etwas zu beschreiben ist echt schwierig, weil das jeder anders empfindet.
kanns du nich mal mit ner freundin essen gehen, die gern lamm isst und dann eine kostprobe vereinbaren? damit riskierst du nicht vor einem vollen teller zu sitzen, den du dann nicht genießen kannst.

im übrigen hab ich auch schon dieses gericht für einen lammfleischhasser mit einem stück gut marinierter und kräftig griechisch gewürzter Putenbrust gemacht. sein anteil wurde dann eben an einem ende des Bräters deponiert, damit es keine Sucherei gab beim Servieren. mir selber wäre das ja zu fade gewesen, aber ihm hats geschmeckt.

der Rest der Familie leckt sich aber schon den Schnabel, wenn ich nur die Lammsteaks auf die Einkaufsliste schreibe..
2
#8
26.12.11, 16:37
@Pitz: mit lamm ist es wie mit allem - wenn man es mag, schmeckt´s gut....;-) das mit dem heiß essen halte ich für quatsch, richtig kalt mag ich´s aber auch nicht. und ich liebe lammfleisch!!!!! für viel wichtiger halte ich es, gutes lammfleich zu nehmen, d.h. möglichst wenig fett (das schmeckt gar nicht) und es sollte wirklich ein lämmchen gewesen sein und keinesfalls ein angehender hammel!!!!!!!
#9 Pitz
26.12.11, 17:24
Ich probiere es. Also - wenn es schön aussieht mache ich ein Foto in "Was kommt bei Euch heute auf den Tisch?". Da stelle ich auch gerne mal ein Foto rein, wenn es mir besonders gut gelingt ;)

Vielen Dank, Ihr Lieben! Pitz
#10
27.12.11, 18:56
Zuckerschnecke@Agnetha: Upps, ist mir auch grade passiert... Ähem, bei mir war's der Heidelbeerwein von Edeka (verzichten fällt schwer - der war sehr lecker...)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen