Laterne selbst gebastelt

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schon Kindergartenkinder können das unter Anleitung und es ist äußerst kostengünstig!

Material:

Tapetenkleister angerührt, ein Luftballon, Zeitungspapier, Tuschkasten, evtl. Tonpapier, Käseringpappe, dünnen Draht.

Tapetenkleister anrühren

Luftballon aufpusten (am Besten eignen sich die normalen, dickbäuchigen)

Zeitungspapier in kleine Stücke zerreißen

Luftballon mit den zerkleinerten, mit Tapetenkleister benässten Stücke Zeitungspapier bekleben, mehrere Schichten. (Manchmal muss auch ein Tag dazwischen sein, um eine dicke Schicht hinzubekommen)

Ballon trocknen lassen

Nächsten Tag oben am "Nupsel" des Ballons, ein Loch hineinschneiden, so groß, dass der Käsering (Deckel von den Schmelzkäseecken),hineinpasst und eingeklebt werden kann. Luftballon ist nun klein und kann herausgenommen werden.

Ballon bemalen und ggfs. mit Tonpapier bekleben (zB. Füße unten dran, falls es als Tier bemalt würde

Käsering einkleben, trocknen lassen, den Draht anbringen, damit der Laternelaufstab eingehängt werden kann

Teelicht unten einkleben.

Macht Spaß, die Kinder sind gut beschäftigt, man macht etwas mit den Kindern zusammen und Nutzen hat man dann auch noch. Und manchmal ist man beim Laternelaufen auch noch ein "Hingucker".

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 Icki
1.12.11, 09:34
Sowas hab ich als Kind auch gemacht, bei mir kam aber gar kein Licht durch... kennst du das Problem und hast du einen Tipp? Ich glaube nicht, dass ich mehr als 3 Schichten Pappmaché gemacht habe...
#2
1.12.11, 09:41
@Icki: Für eine Laterne dieser Art eignet sich sehr gut Küchenrolle oder weißes Transparentpapier. Zeitungspapier ist nicht durchsichtig genug.

Dieses Jahr habe ich zum Martinsumzug eine Froschköniglaterne gesehen. Die sah richtig süß aus mit dem gelben Krönchen oben. Das Kind hatte grünes Transparentpapier genommen.
#3 Icki
1.12.11, 09:45
@Eifelgold: Danke!
#4
1.12.11, 10:01
Das klappt eigentlich nur mit Seidenpapier. Bei Zeitungen muß man fensterln mit Transparentpapier.
#5 Muttilein11
1.12.11, 17:45
Ich habe das nun schon mehrfach mit Zeitungspapier gemacht,allerdings war es das unbedruckte, das können wir bei unserer Tageszeitung bekommen(das sind die Rollen, die nicht mehr zum Drucken reichen),vielleicht hat es daran gelegen? Aber mit Seidenpapier siet es bestimmt auch toll aus und man spart den Arbeitsgang tuschen auch noch, nur noch Augen drauf malen o.ä..
Könnte mir vorstellen, dass man auch Butterbrotpapier nehmen kann, habe ich aber noch nicht selbst ausprobiert..
#6
1.12.11, 19:23
Butterbrotpapier habe ich immer nur für "gerollte" Laternen genommen. Ich Fetzen geschnitten noch nie.
Muss man mal ausprobieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen