Leckere Gemüseraspel Suppe

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Der Frühling steht vor der Tür, hier ein leichtes Rezept, welches man auch bedenkenlos am Abend essen kann, wenn man ein paar Pfündchen für den Sommer loswerden möchte.... Und das beste, das Süppchen ist recht schnell gemacht.

Man nehme

  • 3 EL Öl - gut passt Oliven oder Rapsöl, ist Geschmacksache
  • 1 jungen Kohlrabi
  • 2 Karotten
  • 1/4 Sellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 1 aromatische Tomate
  • 1/2 L Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • Gewürze zum abschmecken wie Pfeffer + Salz
  • frische Petersilie zum verfeinern

Zubereitung

Kohlrabi, Karotte waschen, schälen und grob reiben. Sellerie ebenfalls putzen und grob reiben. Lauch und Tomate ebenfalls waschen, den Lauch in Streifen schneiden die Tomate halbieren. Das Gemüse in Öl anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen, mit Gewürzen abschmecken. Lorbeerblatt zugeben. Suppe köcheln lassen. Mit der frischen Petersilie servieren.

Wer nicht auf die Kohlenhydrate verzichten möchte, kann zu einem Kräuterbaguette aus dem Backofen greifen, passt gut dazu.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 erselbst
16.3.12, 06:21
ein ganz hervorragender tip!--und vor allem auch ratzfatz gemacht!!
#2
16.3.12, 08:45
Tolles Rezept, wird nachgemacht!
Eine kleine Sache stört mich aber: nur ein halber Liter Brühe? Das kommt mir recht wenig vor...
Für wie viele Personen ist das Rezept gedacht?
#3
16.3.12, 11:20
Habe ich auch schon oft gemacht. Fürs Sattwerden binde ich die Suppe mit Kartoffelpürre (das Fertige von Pfanni) und fertig ist eine leckere, sämige Suppe. Manchmal gebe ich noch Tatarbällchen - gut gewürzt - mit dazu. Dann habe ich ein komplettes und "schlankes" Essen.
#4
16.3.12, 12:41
hallöchen mops,
ja der 1/2 liter ist erstmal so der ansatz... meistens essen mein mann und ich das süppchen zusammen, und wenn der erste ansatz aus dem 1/2 liter brühe mit dem gemüse durchgezogen ist, kann man natürlich noch brühe nach bedarf und menge und geschmack aufgiessen :)

liebe grüße
#5
16.3.12, 12:49
ich denke man sollte besser gleich mit etwas mehr Brühe starten und evtl. das Gemüse aufstocken, die Tomaten vielleicht.

Sonst hat der zweite "Aufguss" ja keinen rechten Geschmack außer Instandbrühe :/ Sonst tolle Idee mit dem geraspelten Gemüse, liest sich lecker!
1
#6 Oma_Duck
16.3.12, 13:50
Gute Idee. Würde auch die Variante mit Kartoffel vorziehen, aber lieber statt KaPüPulver eine richtige Kartoffel dazu reiben - wenn man schon mal dabei ist . . .
1/4 Sellerie fände ich persönlich bedenklich, schmeckt mir zuviel vor. Also besser: Nach Geschmack, die Knollen sind ja auch sehr unterschiedlich groß. Kohlrabi und Möhren/Karotten übrigens auch, aber so genau sollte man Suppenrezepte sowieso nicht nehmen.
Tatar ist was Feines. Wer nicht so "schlank" essen muss, kann auch Bratwurstbällchen mitkochen. Der Phantasie sollten keine Grenzen gesetzt werden.
1
#7
16.3.12, 14:22
das mit der geraspelten kartoffel ist sehr lecker, absolut, nur wenn wir die suppe abends "kohlenhydratarm" essen, lassen wir die natürlich weg.. ansonsten absolut richtig.. und das mit dem tatar klingt auch sehr lecker. muss ich doch glatt mal versuchen :) dann ist es aber ein richtiges hauptgericht *yammi*

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen