Leckerer Bauernsalat

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 3 Stängel Petersilie
  • 1 rote Paprika
  • 1 große Tomate
  • 1/2 Gurke
  • 250g Weißkohl
  • 100g Feta
  • 20g Essig
  • 20g Öl
  • Oregano
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • evtl.etwas Zucker

Zubereitung

Die festen Zutaten klein schneiden, mit Essig,Öl und Gewürzen abschmecken.

Schmeckt gut zu Grillfleisch. Wer mag, kann noch schwarze Oliven dazugeben.

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


3
#1
15.1.13, 07:56
Ja, lecker, bis auf den Weißkohl habe ich den Salat auch immer so gemacht.
Nächstes Mal probier ich ihn mit Weißkohl. Man soll ja den Weißkohl in einer Schüssel etwas zerstampfen, damit sich die Zellstruktur aufschließt. Das mach ich immer, wenn ich reinen Weißkrautsalat mache.
3
#2
15.1.13, 09:06
ich zerstampfe auch den Weißkohl aus dem gleichen Grund wie Megusta, danke fürs Rezept
2
#3 Dora
15.1.13, 09:18
Die Kommentare meiner beiden Vorschreiber kann ich nur unterstreichen. Auch ich kenne den Salat ohne Weißkohl, dafür mit Eisbergsalat gemischt. Nun werde ich es mal mit Weißkohl probieren. Mit Fetakäse spare ich nie, da schneide ich meist immer alles rein (200 g).
Danke für die Anregung.
1
#4
15.1.13, 09:30
Das ist so eine Sache mit dem Bauernsalat: ein Bauer würde saisonale Produkte anwenden, also keine Tomaten, Gurken oder Paprika im Winter!
Das wäre aber ein prima Sommersalat. Danke für den Tipp.
Für den Winter also lieber Lagergemüse wie Karotten, Sellerie, Randen (rote Bete) und ja, alle Kohlarten oder Feldsalat. Zur Abwechslung mit Walnuss, Orangen, Mandarinen oder geraffeltem Apfel. Guten Appetit!
#5 Dora
15.1.13, 09:33
@priroda: Das stimmt allerdings, denn ich kaufe jetzt auch keine Gurken und Tomaten. Danke für den Hinweis.
Und ja, geraspelte Möhren kann man auch noch hineingeben.
3
#6
15.1.13, 09:34
@priroda: Wobei Orangen und Mandarinen beim Bauern natürlich erst recht nicht auf dem Feld wachsen.
3
#7
15.1.13, 09:45
Richtig! Nur alles Andere kriege ich in der Saison vom Feld, kann also darauf warten. Schmeckt erst noch besser. Werfe den ersten Stein, wer sich nie exotisches Obst gönnt. Aber auch das, wenn am Ursprungsort Saison dafür ist.
1
#8
15.1.13, 14:35
Das Kraut wird weich, wenn man 6 EL Essig und 7 EL Öl zusammen mit 1-2EL Zucker , Salz Pfeffer und etwas Kümmel aufkocht, dann übers Kraut und mit den Händen kräftig durchknetet. Ev ein Spritzer Zitrone dazu.
Je länger es zieht, desto besser wird's. Man kann s also schon früher vorbereiten
#9 Dora
15.1.13, 14:38
@fresssssssack: Danke für diesen Tipp. Das muss ich unbedingt probieren, denn wir essen gerne Krautsalat, aber ich bekomme den Geschmack nie so hin, wie beispielsweise in der Gaststätte beim Salatbüffet oder beim Griechen, wobei die dort immer selbstgemacht sind und nicht industriell. Das schmeckt man schon.

Frage dazu: gleich so kochend übergießen oder abkühlen lassen?
#10
15.1.13, 14:41
Ich wohne am Land (Knoblauchsland Franken) und kaufe alles von da. Ich gönne mir aber auch bisweilen den Luxus von Importware z. B. Paprika und Tomaten aus Spanien. Da fahr ich sowieso jedes Jahr hin, also ist das fast Heimat. :-)
#11 Dora
15.1.13, 14:46
@Megusta: zu Gemüseanbau in Spanien kam jetzt die Tage ein Bericht von der ARD. Ist bestimmt in der MEDIATHEK noch zu sehen. Wer den gesehen hat, kauft bestimmt von dort nichts mehr.
#12
15.1.13, 15:49
die Berichte über spanischen Gemüseanbau sind nicht neu,

spanisches Gemüse kaufe ich grundsätzlich nicht, Gurken, Tomaten, Paprika & Co gibt es bei mir erst wieder, wenn sie Saison bei uns oder Holland haben.
#13
15.1.13, 16:06
Werde ich gleich heute zubereiten.Ich kenne solchen Salat als griechischen Bauernsalat.Das Weißkraut lasse ich allerdings auch weg.
#14
15.1.13, 16:23
@Dora. Den Bericht werde ich mir ansehen.
1
#15
15.1.13, 19:34
Dora

Sobald der Zucker sich aufgelöst hat, übergießen. Nach einer Minute kannst du das anfassen, es ist nur noch handwarm. Wenn du willst kannst du etwas geraspelte Karotten und frische gehackte Petersilie dazugeben. Wichtig ist wirklich das feste Durchkneten. Da merkst dabei förmlich, wie das Kraut weicher wird.
Das ist übrigens ein Grundrezept für griechischen Krautsalat.
Damit kannst du später mit den anderen Salaten kombinieren - gemischt oder getrennt auf dem Teller. Hält in de Tlupperschüssel locker mehrere Tage im Kühlschrank .
#16
15.1.13, 19:36
Ach ja, vor dem essen nochmals abschmecken mit Salz und Pfeffer Zitrone
#17 Dora
15.1.13, 19:47
@fresssssssack: Danke für deine Antworten. Ich knete das Kraut auch immer, nach dem ich es gesalzen habe, dadurch wird es weich, aber den richtigen Geschmack bekomme ich nicht hin. Nun werde ich es nach deinem Rezept probieren. Habe mir heute schon ein Weißkohl gekauft.
#18 Dora
15.1.13, 19:50
@Megusta: der Bericht ging hauptsächslich darum, wie menschenünwürdig die Arbeiter dort in Spanien arbeiten müssen und behandelt werden.
2
#19
15.1.13, 20:16
@fresssssssack: Mein bewährter Rezepttip:Gehobeltes Kraut in ein Sieb geben und kochendes Wasser darübergießen,abkühlen lassen und mit Öl, Zitronensaft, Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker anrichten.
2
#20
15.1.13, 21:34
Kehlburg

Jo, das geht auch. Spart Zeit. Ich persönlich bevorzuge das durchziehen, weil es geschmacklich einen Tick besser kommt....
Aber ok, wenn man es eilig hat und schnell essen will...;-)
#21
15.1.13, 21:37
Dora

Google mal krautsalat griechisch - da bekommst du etliche Varianten.....
#22 Dora
15.1.13, 21:38
Danke, werde dann berichten.
Gut das es euch gibt.
#23
15.1.13, 21:56
Hallöchen,habe gerade gesehen mein Tip ist heute Tip des Tages geworden da freue ich mich aber :)
Vielen Dank ihr Lieben und viel Spass beim ausprobieren.
LG Fenjala
#24
16.1.13, 18:59
@Lichtfeder:
Und? Geht es den Menschen denn in Spanien besser, wenn wir nichts mehr kaufen und somit denen Arbeit fehlt?

Rüdiger
#25
16.1.13, 19:03
@Baerbel-die-Gute: Da ja Feta in dem Rezept enthalten ist, ist es wohl was griechisches. In Griechenland wachsen die Mandarinen am Straßenrand.

Rüdiger
#26
20.1.13, 09:22
hört sich prima an.weisskohl ist super

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen