Leichter Pizza-Teig

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Magerquark und Mehl im 1:1 Verhältnis mischen (pro Person jeweils etwa 50 g), Backpulver dazugeben (etwa einen 3/4 TL pro Person) mit Salz+Kräutern nach Belieben würzen.

Ca. 14 Minuten backen bei 220°.

Das Rezept geht super-einfach und ist dazu noch echt diättauglich! "Leicht" ist hier also eindeutig zweideutig gemeint ;-)

Eine diättaugliche Pizza lässt sich gut mit Tomaten, Pilzen, Zwiebeln, Paprika, Shrimps, Thunfisch (in eigenem Saft!), magerem Schinken oder Putenbrust belegen.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1 pennianne
13.9.11, 02:59
Die penniannes meinen dazu: Bei uns ist der Pizzateig immer ein Hefeteig - bis jetzt. Wir werden dein Rezept aber demnächst mal umsetzen, liest sich wirklich gut und logisch.
Wir hoffen, dass viele fragMuttis mal reinschreiben, womit sie dem Pizzateig den letzten Pfiff beibringen. Bei uns ist das ein Hauch Bockshornklee, und zwar die gemahlene Version aus dem Naturkostladen.
Also wir sind gespannt, was da wohl so kommen könnte und leben nach der Devise: Alt wie keine Kuh und lernen immer noch dazu.
#2 wermaus
13.9.11, 08:57
Also ich kenne Quark-Ölteig, aber dieser ist ja ohne Öl... klingt nachahmenswert und ich werde das probieren.
@ perianne: Ich gebe Oregano und sehr klein geschnittene getrocknete Tomaten an den Teig, ab und zu auch geriebenen Parmesan oder Chiliflocken.
#3 Rumpumpel
13.9.11, 10:16
Da geht es mir wie wermaus, ich kenn eher den Quark-Ölteig.
Den bevorzuge ich für einen schönen Gemüsekuchen in einer Springform, durch den hochgezogenen Rand kann man den dann so schön füllen. Besonders lecker wird der Teig mit einer ganz fein geschnittenen und gut eingekneteten Knoblauchzehe!
#4
13.9.11, 16:40
Hallo,

den werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Vorab schonmal Daumen hoch.
1
#5
13.9.11, 22:34
Idiotensicher, günstig, easy - Guter Tipp für frag-mutt - Daumen hoch.

Ich mache den schon ewig ohne Öl und das funktioniert wunderbar.
Ich würde ihn vorm Belgen einige Minuten vorbacken, dann weicht er nicht so durch.

Allerdings gebe ich immer noch ein Löffelchen Salz und ggf. auch etwas Zucker zum Teig.
Im Übrigen halte ich es wie Wermaus - der Teig wird immer noch schön mit Kräutern, Olivenstückchen o. ä. gemischt, dass gibt dem ganzen einen pfiffigen Geschmack.
#6
13.9.11, 22:48
@Helfe-Elfe:
wie lange backst du ihn den vor? - würde das auch gern versuchen, hier wird aber immer recht üppig belegt.......und 14 min backzeit erscheinen mir recht kurz......

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen