Limettenkuchen - Key Lime Pie

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieses Rezept für Limettenkuchen (Key Lime Pie) stammt original von den Florida Keys und ist gerade im Sommer eine herrlich leckere Erfrischung! Allerdings habe ich das Rezept für den Teig etwas abgeändert, damit es schneller und einfacher geht.

Zutaten:
- 400 g gezuckerte Kondensmilch
- 4-6 Limetten
- 4 Eigelb
- 300 g Mehl
- 200 g Butter
- 100 g Zucker
- Prise Salz

Zubereitung:
Zunächst wird ein einfacher Mürbeteig zubereitet. Die möglichst kalten Zutaten Mehl, Butter, Zucker und etwas Salz werden zu einem festen Teig gemischt. Den Teig kneten, bis er glatt ist und glänzt. Dann erstmal in den Kühlschrank.

Während der Teig runterkühlt wird die Füllung, das Highlight des Key Lime Pie, zubereitet. Die Hauptzutat ist gezuckerte Kondensmilch, die manchmal etwas schwer im Laden zu finden ist. Die einzige mir bekannte Marke in Deutschland ist "Milchmädchen" von Nestlé. Diese "Milch" hat eine cremige Konsistenz und ist sehr, sehr süß. Diese zusammen mit dem frisch gepressten Limettensaft und den 4 Eigelb vermischen. Die Menge an Saft kann je nach Belieben variieren. Ich gebe lieber immer etwas mehr dazu. Und keine Sorge wegen der Konsistenz. Die Masse ist erst sehr flüssig, verfestigt sich aber nach ein paar Minuten.

Nun kommt der Teig dünn ausgerollt in eine Kuchenform (vorzugsweise natürlich eine Pie-Form, aber alles andere funktioniert auch) und wird bei etwa 175°C Ober-Unter-Hitze für 5-10 Minuten vorgebacken. Dann kommt die Limettenmasse auf den Teig und für weitere 15 Minuten in den Ofen. Wer es besonders edel mag, kann auch eine Baisermasse oben drauf geben. (Ganz einfach Eiweiß und Puderzucker zur festen Masse schlagen und 5 Minuten vor Schluss auf die Limettenmasse geben.) Die genauen Zeiten hängen natürlich vom jeweiligen Ofen ab, also nicht strikt daran halten, sondern lieber zwischendurch die Konsistenz testen.

Nach dem Backen muss der Key Lime Pie unbedingt auskühlen und in den Kühlschrank (am besten über Nacht). Warm schmeckt er nicht besonders gut, aber eiskalt aus dem Kühlschrank ist er eine wahre Geschmacksexplosion!

Von
Eingestellt am
Themen: Limetten

2 Kommentare


#1 hatschepuffel
19.7.10, 15:48
Das hört sich gut an!

Kann man nicht normale Kondensmilch benutzen und selber (mit ultrafeinem Zucker) süßen?
#2
14.8.14, 02:03
Klingt lecker :3 Meine Gastma hat das immer gebacken,aber mit dem Jell-o Zeug,und irgendwie dachte ich der würde auch mit Frischkäse zubereitet,so wie die meisten cremigen pieps die ich kenne.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen