Bandnudeln mit Linsen-Ragout und Käse
6

Linsen-Ragout mit Bandnudeln

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten für 4 Personen

  • 500g Eierbandnudeln
  • 400g Tomaten Stücke aus der Dose
  • 100g Rote Linsen
  • 2 große Zwiebeln
  • davon eine 1/2 Zwiebel auf die Seite legen und mit 3 Nelken bespicken
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • frischer Basilikum
  • Apfel-Essig 
  • Rapsöl
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Linsen waschen und in reichlich ungesalzenem Wasser mit der gespickten Zwiebel und den Lorbeerblättern für ca. 10 min bissfest kochen
  2. Wasser für die Nudeln aufsetzen, sobald dieses kocht Salz rein und nach Packungsanweisung kochen 
  3. Zwiebeln würfeln, Knoblauch klein hacken und den Basilikum schneiden
  4. In einer Pfanne mit etwas Rapsöl die Zwiebeln anschwitzen, etwas später dann den Knoblauch mit hinzugeben
  5. Tomatenstücke samt Saft und den Basilikum hinzufügen
  6. Ein guten Schuss Apfel-Essig und Olivenöl dazu
  7. Sobald die Linsen fertig sind das Kochwasser abtropfen lassen und in die Tomatensoße unterrühren
  8. mit Salz und Pfeffer abschmecken
  9. Guten Appetit! 

PS: Wer mag kann noch etwas geriebenen Käse auf seine Nudeln geben :)

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


2
#1
23.11.15, 12:36
Rote Linsen sind ja sehr gesund und ich habe mich gerade gestern ausführlich darüber informiert. In Verbindung mit Nudeln kenne ich es nicht, aber durch die Tomaten, Zwiebeln und Gewürze kann ich es mir gut vorstellen. Ich habe noch ein halbes Pä. rote Linsen und werde das demnächst bestimmt einmal kochen. Ich liebe neue Herausforderungen und danke für das Rezept.
2
#2
23.11.15, 16:29
Spätzle mit Linsen sind ein typisch schwäbisches "Arme-Leute-Gericht". In besseren Zeiten wird es traditionell mit einer "Saitenwurst" ergänzt, aber das nur nebenbei, es wurde ja als vegetarisches Gericht eingestellt.
1
#3
23.11.15, 16:38
Naja, so ein paar Cabanossi werde ich da auch mit reinschnippeln oder gebratene Hähnchenbrüstchen.:-)
3
#4 und sonst?
23.11.15, 16:56
lecker! :)
2
#5
23.11.15, 21:59
Sehr lecker:-)

Linsen lassen sich auf so viel verschiedene Arten zubereiten und schmecken sooo gut. Einfach toll.
Dein Rezept werde ich nachkochen.
Vielen Dank dafür :-))
3
#6
24.11.15, 00:30
Ich habe in unzähligen Gerichten rote Linsen verarbeitet und finde gar nicht, dass sie so toll schmecken. Braune Linsen liebe ich. Kocht man rote zu lange, hat man Matsche, ihre Farbe verlieren sie leider auch sehr leicht.

Das Rezept hört sich gut an und dass ich rote Linsen nicht hinbekomme, liegt ja an mir.
#7 comandchero
24.11.15, 10:19
Zu den Linsen ins Kochwasser gebe ich noch kleine Möhrenwürfel und lasse sie mit kochen wegen den Vitaminen.
Schönes Rezept wird nachgekocht. Herzlichen Dank für die super Anregung! 5 Sterne von mir.
#8
15.8.16, 11:04
Ein leckeres Rezept!

Allerdings wäre es vorteilhafter, statt Tomaten
aus der Dose frische Tomaten zu nehmen. Die enthalten nämlich noch die Vitamine ... Kurz blanchieren und die Haut
abziehen, kleinschneiden und wie angegeben verwenden.

Um die Sauce ggf. etwas einzudicken, kann man sehr gut Grünkernmehl (gibt es im Bioladen und Reformhaus) verwenden. Das klumpt nicht wie Weizen-Weißmehl und hat dazu noch einen leckeren Eigengeschmack (Grünkern ist ja halbreif geernteter Dinkel, der zum Haltbarmachen traditionell über Buchenholzfeuer gedarrt oder in modernen Anlagen getrocknet wird).
Je nach persönlichem Geschmack - vor allem wenn die Säure von Tomaten und Essig nicht zusagt - kann man dies am besten mit Honig ausgleichen (die Balance zwischen sauer und süß herstellen). Den Honig allerdings niemals mitköcheln, sondern immer erst zum Schluss zugeben, wenn die Temperatur bereits deutlich gesunken ist.
Den geriebenen Käse kann man übrigens auch bereits in die Sauce einarbeiten, so dass er zu derem Geschmacksbestandteil wird.

Anstelle der Eierbandnudeln eignen sich auch sehr gut Vollkornnudeln aus Dinkel (allerdings recht teuer) oder aus Weizen. Die schmecken kräftiger, sind bissfester und wesentlich nahrhafter sowie gesünder.
Anfänglich sicher ungewohnt, aber wenn man erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, zieht man sie den Nudeln aus Weißmehl fast immer vor.
1
#9
15.8.16, 11:45
Nachtrag und zum Hintergrund:
Das ursprüngliche "Arme-Leute-Gericht" stammt übrigens von der schwäbischen Alb und dem Schwarzwald. Es besteht aus Spätzle anstatt Nudeln sowie Linsen. Linsen wurden dort bis in die 50er Jahre angebaut, danach verschwand der Linsenanbau dort völlig, da er sehr arbeitsintensiv ist (die Linsen müssen zusammen mit einer Stützfrucht angebaut werden - meist Gerste oder Hafer). Mit Aufkommen des Kunstdüngers - sowie der chemischen Spritzmittel, auch beschönigend "Pfanzenschutzmittel" genannt - konnten auch den dortigen kargen Böden andere Erzeugnisse abgewonnen werden, die deutlich ertragreicher und weniger arbeitsintensiv waren.
Da Linsen sehr empfindlich auf Unkraut reagieren, werden sie heute in Deutschland, vor allem aber in wärmeren Ländern unter reichlichem Einsatz von Spritzmitteln behandelt, was zu hohen Rückständen/Belastungen führt (konventioneller Anbau).

Die ursprüngliche eigens gezüchtete Linsensorte der "Alb-Linse" war dort völlig verschwunden und galt für Jahrzehnte als nicht mehr existent. Erst hartnäckige, jahrelange Recherchen führten schließlich im Jahr 2006 nach Sankt Petersburg in Russland, wo ein kleines, unter einfachsten, ärmlichen Bedingungen arbeitendes Institut Kulturpflanzen und ihre Wildformen aus aller Welt sammelt und erhält. Dort konnte auch die "Alb-Linse" als Saatgut wieder entdeckt und in sehr kleiner Menge auf die Schwäbische Alb mitgenommen werden.
Heute baut eine Öko-Erzeugergemeinschaft – derzeit bestehend aus etwa 40 Höfen – die sogenannte "Alb-Leisa" an. Als streng ökologisch erzeugtes Produkt ist sie völlig unbelastet und glücklicherweise auch wieder über den Versand der Erzeugergemeinschaft zu bekommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen