Lockerer & saftiger Hackbraten

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gerade gestern gegessen und immer wieder lecker und vorallem auch toll vorzubereiten.

Ich habe den Hackbraten gestern mittag vorbereitet, in die Form gesetzt und abends dann aus dem Kühlschrank direkt in den Ofen geschoben.

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g gemischtes Hack
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Magerquark
  • 1 Ei
  • Pfeffer & Salz
  • 1-2 EL Senf
  • 1 EL Paprikapulver rosenscharf
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • Semmelbrösel
  • etwas Butter für die Form
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Mehl zur Bindung

Zubereitung

  1. Zwiebel sehr klein schneiden, mit dem Hackfleisch in einer Schüssel vermengen.
  2. Magerquark, Gewürze und Ei zugeben, Senf nach gewünschten Schärfegrad untermischen, am besten mit den Händen alles gut vermengen.
  3. 1 EL Tomatenmark in die Hackmasse geben.
  4. Mit Hilfe der Semmelbrösel einen Laib / eine Stange aus der Hackmasse formen, in die gefettete, ebenfalls mit Semmelbröseln bestreute Kastenform geben.
  5. Bei 180 Grad Heißluft / 200 Grad Umluft ab in den Ofen. 25 Minuten braten.
  6. Die Gemüsebrühe in einem hohen Gefäß mit dem Tomatenmark mischen, nach den 25 Minuten das Brühetomatengemisch zu dem Hackbraten in die Form gießen.
  7. Weitere 20 Minuten im Ofen bei gleicher Temperatur weiter braten.
  8. Zum Schluss, Sauce aus der Kastenform in einen Topf abgießen (am besten durch ein Sieb wg. möglicher Fettaugen und Gemüsebrühereste). 
  9. Hackbraten nochmal im Ofen warm stellen und die Sauce beliebig verlängern mit Sahne / Milch, Bratensaft, ich gebe immer ein Lorbeerblatt hinzu, nochmal kurz aufkochen, wenn die Sauce zu flüssig ist, mit einem EL Mehl abbinden.
  10. Hackbraten in Scheiben mit der abgeschmeckten Sauce servieren. Ideal dazu passt Karotten Kartoffel durcheinander.
Von
Eingestellt am

23 Kommentare


5
#1 Murmeltier
3.4.12, 20:44
Das klingt seeeehr lecker und ich werde das Rezept sicher mal ausprobieren. Zu empfehlen wäre, die Zwiebeln, bevor sie zur Hackmasse gegeben werden, in einer Pfanne hellbraun anzurösten. Der Hackfleischteig wird so noch etwas aromatischer. Versuch es einfach mal beim nächsten Hackbraten.
2
#2
4.4.12, 08:35
Mal etwas anderes. Mit dem Quark klingt ganz lecker. Werd ich ausprobieren.

Ich schliesse mich "Murmeltier" an: Mit Röstzwiebeln wird der Hackbraten aromatischer.

Ich vergeb schon mal "2 Daumen nach oben".
2
#3 Josi-Julius
4.4.12, 09:58
Das mit dem Quark kannte ich nicht, werde ich aber mal probieren, könnte mir vorstellen das frischer Kräuterquark da auch sehr gut passt.
1
#4
4.4.12, 12:24
Hört sich gut an, würde die Sauce mit gehackten oder passierten Tomaten anmachen.

Du schlägst vor mit Bratensaft zu strecken, meinst du damit den Saft vom Hackbraten? Dann könnte man das passieren vorher lassen :)
Klar, das auch nur je nach Geschmack!

LG!
1
#5
4.4.12, 19:39
Ich mach meinen Hackbraten auch immer mit Quark. Das schmeckt wirklich hervorragend und wird sehr "fluffig".
1
#6
4.4.12, 19:50
Das ließt sich wirklich lecker.... hab heute extra Hackfleisch und Quark gekauft und morgen wirds dann nachgekocht. Danke für das Rezept !!!!
3
#7
4.4.12, 21:24
Das ist die Antwort auf meine Frage, was es zum Osterbrunch als "Hauptessen" geben soll. Super! Danke auch für den Tipp mit den angerösteten Zwiebeln.
2
#8
4.4.12, 21:32
PrimaTipp Frau Monk! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Auch wg. der
Beilage: KarottenKartoffeln Durcheinander. Hatten wir auch lange nicht... Einkaufszettel für morgen steht! DANKE!
#9
5.4.12, 06:54
EINE KLEINE FRAGE ZUM HACKFLEISCHREZEPT: WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN HEISSLUFT UND UMLUFT? ODER SOLL UMLUFT; DA MIT MEHR HITZE ANGEGEBEN, OBER - UND UNTERHITZE BEDEUTEN?
GRUß AGAGA
1
#10
5.4.12, 10:41
Statt mit Mehl würde ich mit Mondamin abbinden. Das gibt garantiert keine Klümpchen.
Aber das Rezept finde einfach Spitze.
#11
5.4.12, 10:47
Statt mit Mehl würde ich die Soße mit M....min abbinden. Ist nicht so kompakt und gibt garantiert keine Klümpchen. aber das Rezept ist eine Wucht.
#12
5.4.12, 11:29
@agaaga - Hallo und herzlich willkommen bei Frag-Muti.de.

Kommentare und Fragen sind besser zu lesen, wenn man sich der Groß- und Kleinschreibung bedient. Außerdem ist es, meine Meinung, nicht nur netter, sondern auch höflicher.

Die Unterschiede bezügl. Umluft, Heißluft, sowie Ober-/Unterhitze bitte ich Dich bei Wikipedia nachzulesen. Hier würde es den Rahmen sprengen.
#13 Vicky35
5.4.12, 12:50
Hallo, meine Frage ist vielleicht ein bisschen bloed, aber was ist mit Kastenform gemeint? Wahrscheinlich keine Kuchenform, oder? Und was kann ich anstatt Quark nehmen, hier in Griechenland gibt es keinen Quark. Geht vielleicht auch Joghurt?
2
#14 erselbst
5.4.12, 13:05
ich liebe hacki in jedweder art habe das gestern sofort genau so gemacht wie im rezept angegeben ( nur ohne mehl)--und was ist passiert?---habe den ganzen hacki innerhalb einer stunde selbst "vernichtet". erst eine schöne dicke scheibe heiß --und dann immer mal wieder ein scheibchen während der abkühlphase---und plötzlich war nichts mehr da--na so was!
ein ganz toller tip!!
wird am wochenende gleich wieder gemacht--und dann kommen in die mitte des hacki noch zwei hartgekochte eier im ganzen--und schon haben wir einen "falschen hasen"--passend zu ostern.
2
#15 Murmeltier
5.4.12, 14:34
@Vicky35: Ich bin zwar nur das Murmeltier und nicht Mrs. Monk, aber diese meint mit Kastenform ganz sicher eine Kuchenform! Es gibt da ja verschiedene Größen, so daß man sich anhand der Hackfleischmenge die passende Größe halt heraussuchen muß. Außerdem könnte ich mir durchaus vorstellen, daß man statt Quark auch den schnittfesten Joghurt verwenden kann. Ich glaube, den gibt es ja in Griechenland.
2
#16
5.4.12, 20:14
hallo
ich kann mich mutmeltier vollstens anschliessen - hat alles bestens beantwortet. eine anmerkung habe ich aber noch: wenn schnittfester joghurt genommen wird, und die masse dann etwas zu "feucht" ist, denn exakt die gleiche etwas feste konsistenz wie quark hat der joghi nicht, unbedingt die masse mit semmelbröseln kompakt machen. sonst kann es sein, dass der hackbraten zwar lecker schmeckt, sich aber nicht so gut schneiden lässt bzw dabei auseinanderfällt.

Ich habe den Braten auf Wunsch meines lieben Mannes schon das zweite mal die woche gemacht - diesmal mit vorher angebratenen Zwiebeln. :-)
Freut ich wenn es euch schmeckt. ich habe bisher immer normalen quark genommen, allerdings kann ich mir vorstellen, das kräuterquark super passt, oder wer da hat, eben noch frische kräuter mit in die hackmasse geben.. yammi
und der eine bindet die sauce ab, der andere mags etwas flüssiger... ob mehl oder saucenbinder.. hauptsache es schmeckt :)

@erselbst
wenn ich meinen mann mit dem hacki alleine gelassen hätte, hätte ich sicher auch kein stück mehr abbekommen.. ;-)
1
#17 Mikro
10.4.12, 13:55
So, wir haben diesen Hackbraten gestern gegessen und er war sehr lecker. Das Beste daran war die Sosse. Ein super einfaches Rezept mit tollem Ergebnis. 5 *
1
#18
10.4.12, 14:08
Auch ausprobiert (mit zusätzl. Thymian) und für superlecker befunden! Rezept ist variabel und geht ruckzuck! (Hab gleich zwei davon gemacht, war auch gut so ;-) )
#19
10.4.12, 17:23
Danke für dieses Rezept, @mrs monk; werde ich in Kürze ausprobieren.- Allerdings hätte ich's ja wesentlich netter gefunden, wenn z.B. die liebe @Moirita mich an 1 der 2 fabrizierten Hackbraten hätte teilhaben lassen, Zwinker...

Den nach oben-Daumen habe ich bereits abgegeben.
Maaahlzeit...die Isi
#20
10.4.12, 22:30
ES GIBT NOCH BIER AUF HAWAII....
Sorry, falscher Text:
ES GIBT NOCH HACKBRATEN HIER,( aber die Melodie könnt passen)
@ Frau Isi: Den nächsten von mir gebackenen Hackbraten kriegste janz für Dich allein. Mach den schon fast im Schlaf. Superlecker. (Danke Frau Monk!) Aber, wie er mit Marzipanfüllung schmeckt....hab ich noch nicht probiert..;-)
2
#21 MiO
10.4.12, 22:46
Hatte von gestern auch noch von diesem leckeren ! Hackbraten übrig ( weniger Esser am Tisch als vorgesehen, aber auf 800 gr. Hack hochgerechnet Hackbraten ) und so gabs heute 1 Lage gek. Kartoffel in Scheiben, darauf Hackbratenscheiben, eine kl. Tüte TK Pfifferlinge ( Netto) gut Ptersilie, 1Pck. H-Sahne, ein guter Schuss Weißwein und wieder Lage Kartoffelscheiben mit Butterflöckchen in die Auflaufform, Deckel drauf und eine gute halbe Std. in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen - alles wech... zu zweit :-)
1
#22
24.6.12, 21:44
Ich habe heute den Hackbraten gemacht ..kam super bei uns allen an,er schmeckt wirklich sehr lecker..danke
#23
20.4.14, 22:57
Habe heute deinen Hackbraten gemacht, kam gut an - geschmacklich, nur er war zu sehr locker! habe ihn mit Röstzwiebeln gemacht, ansonsten genau nach deinem Rezept. vielleicht halbes brötchen mit reinkneten. Aber ansonsten super lecker und schnell zu machen...danke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen