Die besten Einweghandschuhe - Eine Auswahl

Einweghandschuhe online kaufen - Unsere Produktempfehlungen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0
Einweghandschuh

Wer im Alltag einen möglichst hygienischen Umgang mit erkrankten Menschen oder schädlichen Chemikalien pflegen möchte, kommt an Einweghandschuhen kaum vorbei. Welche Arten dieser schützenden Handbekleidung es gibt und welche ideal für dich geeignet ist, verrät dir dieser Ratgeber.

Produktüberblick

Mehr Hygiene mit Einweghandschuhen

Gut geschützt kann mit diesen hochwertigen Einweghandschuhen die Arbeit in Garten und Küche verrichtet werden. Die weiche Beschaffenheit aus Vinyl sorgt dabei dafür, dass die Finger besonders gut umschlossen sind und anliegen. Außerdem sind diese Handschuhe latex- und puderfrei, was sie ausgesprochen hautfreundlich macht und die Atemwege und Schleimhäute vor Reizungen bewahrt.

  • Einweghandschuhe aus Vinyl
  • entsprechend den Qualitätsstandards EN 455 und EN 374
  • latexfrei, puderfrei, reißfest
  • hoher Tragekomfort
  • für Heimwerken, Gartenarbeit und Küche

Einweghandschuhe aus Latex

Mit diesen hochwertigen Einweghandschuhen mit texturiertem Fingerspitzenbereich bleibt alles fest im Griff. Dies macht sich besonders bei Arbeiten in der Küche und Werkstatt bemerkbar. Auch feuchte Gegenstände rutschen so nicht mehr aus der Hand und die Hände bleiben gänzlich trocken. Das Anziehen gestaltet sich durch die polymerbeschichtete Innenseite einfach, wobei das Tragegefühl sehr angenehm ist.

  • bester Grip durch texturierten Fingerspitzenbereich
  • mit verstärkter Fingerdicke
  • höchste Qualität durch hohe Mikrolochwerte
  • einfaches Anziehen durch Polymerbeschichtung

Hautfreundliche Einweghandschuhe aus Nitril

Diese Einweghandschuhe aus hautfreundlichem Nitril eignen sich perfekt für die Arbeit in Haus und Garten. Durch ihre solide Verarbeitung können Löcher und Risse kaum entstehen. Das Tragegefühl ist äußerst komfortabel. Bedingt durch den Umstand, dass bei der Herstellung auf Puder verzichtet wurde, wird beim Anziehen nichts schmutzig und auch die Atemwege und Schleimhäute werden keiner Belastung durch Puderstaub ausgesetzt.

  • Latexfrei, allergikerfreundlich, puderfrei
  • stabil und elastisch
  • für die Verwendung in Haushalt und Garten

Welchen Vorteil haben Einweghandschuhe?

Einweghandschuhe schützen ihren Träger auf vielfältige Weise, etwa im Haushalt, im Umgang mit erkrankten oder infektiösen Menschen, im Kosmetikstudio sowie im Labor. Die vielfältigen Produkte sind außerdem angesagt in Bereichen der Lebensmittelherstellung oder deren Weiterverarbeitung; auch Schädigungen durch physikalische, chemische, bakterielle oder virale Reize werden durch eine sachgemäße Nutzung von Einweghandschuhen vermieden. Aus diesem Grund ist es nötig, den Einsatzbereich der angebotenen Modelle zu kennen.

Einweghandschuhe schützen vor:

  • bakteriellen Infektionen
  • Infektion kleiner Wunden an den Händen
  • Schädigung durch Chemikalien
  • Hautverletzung durch Säuren

Einweghandschuhe schützen vor Hautschäden und bakteriellen Erkrankungen.


Welche Nachteile bringen Einweghandschuhe mit sich?

Auch die möglichen Nachteile von Einweghandschuhen sollten erwähnt werden. So ist ihr Herstellungsmaterial nicht für alle Menschen verträglich; Überempfindlichkeitsreaktionen und Allergien können letztendlich durch alle synthetischen Materialien auftreten, seltener auch durch verarbeitete Naturprodukte. Zudem ist der Faktor Umweltbelastung beim Gebrauch im Auge zu behalten. Schnell kann eine große Menge an Müll entstehen, welcher letztlich in allen Bereichen, wo es möglich erscheint, vermieden werden sollte. Nachteile von Einweghandschuhen:

  • sie können Hautreizungen und Allergien auslösen
  • trocknen insbesondere bei längerem Gebrauch die Haut aus
  • verursachen viel Müll und belasten die Umwelt

Welche Arten von Einweghandschuhen gibt es?

Einweghandschuhe unterscheiden sich vor allem je nach Einsatzbereich in ihrer materiellen Beschaffenheit, des Weiteren sind einige Modelle auch in gepuderter Ausführung erhältlich. Derartige Varianten verhindern übermäßig feuchte Hände und lassen sich mühelos wieder abstreifen. Allerdings sollte erwähnt werden, dass der Puder für einige Menschen ein gewisses Allergierisiko birgt; da dieser beim Ausziehen der Handschuhe in die Luft und damit in die Lunge gelangen kann, stellt er unter Umständen eine Reizung für die Atemwege dar. Das ist übrigens auch der Grund, warum Handschuhe dieser Art im medizinischen Bereich nicht zum Einsatz kommen.

Im Folgenden sollen die gängigsten Einweghandschuhe mit ihren wichtigsten Eigenschaften genannt werden

Latexhandschuhe

  • hohe Säure- und Laugenbeständigkeit
  • sehr elastisch
  • reißfest
  • für Anwendung in der Medizin, im Handel und Privathaushalten
  • hoher Tragekomfort
  • ausgezeichnetes Tastempfinden
  • werden steril als OP-Handschuhe genutzt

Nitrilhandschuhe

  • undurchlässig gegen Viren
  • beständig gegen Chemikalien
  • resistent gegen Öle
  • durchlässig für manche Lösungsmittel, bspw. Aceton
  • guter Tragekomfort
  • dehnfähig
  • reißfest
  • gut verträglich, da ohne Latexproteine
  • Verwendung v. a. im medizinischen Bereich

Vinylhandschuhe

  • weichere Konsistenz, daher besseres Hautgefühl
  • alterungsbeständig
  • weniger vorteilhaft: enthalten Weichmacher

Für bestmöglichen Schutz sollten die Einweghandschuhe unbedingt für ihren Einsatzzweck geeignet sein.


Worauf ist beim Gebrauch von Einweghandschuhen zu achten?

Da Einweghandschuhe ein wichtiges Hilfsmittel darstellen, welches beste Hautverträglichkeit, Trageeigenschaften sowie die nötige Sicherheit aufweisen muss, wurden unterschiedliche Qualitätskriterien festgelegt. Der AQL-Wert beispielsweise spielt hierfür eine entscheidende Rolle, aus ihm lassen sich wichtige Rückschlüsse auf die Qualität des getesteten Produktes ziehen.

Beim Anlegen eines Einweghandschuhes sollte er immer auf Unversehrtheit überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden. Sein Einsatz ist zudem auf die für ihn vorgesehenen Bereiche einzuschränken.


Fazit

Einweghandschuhe sind in einigen Bereichen des Alltages eine äußerst hilfreiche und sinnvolle Sache. Vor allem im medizinischen und pflegerischen Bereich schützen sie vor einer Kontaminierung mit Krankheitserregern. Dies gilt natürlich ebenso für das häusliche Umfeld, auch für Arbeiten mit Chemikalien ist der Gebrauch von Schutzhandschuhen anzuraten. Aus Sorge zur Umwelt ist jedoch abzuwägen, ob hierfür nicht auch Handschuhe verwendet werden können, die mehrmals zu tragen sind. Wer für seine Arbeit allerdings ein besonders gutes Fingergefühl benötigt, wird mit Einweghandschuhen besser beraten sein.