Die besten Kehrmaschinen - Eine Auswahl

Kehrmaschine online kaufen - Unsere Produktempfehlungen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,33 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 3 Stimmen
3
Kehrmaschine

Wer größere Flächen zu kehren hat und dabei nur mit einem einfachen Besen zu Werke ist, benötigt nicht nur viel Muskelschmalz, sondern wird sich bald über schmerzende Blasen an den Handflächen beklagen. Auch für den Rücken ist die Arbeit des Besenschiebens auf Dauer eine Tortur, somit lohnt es sich darüber nachzudenken, ob es den immensen körperlichen Aufwand überhaupt wert ist, um Grundstück und Gartenwege sauber zu bekommen. Ist nur die normale Gartenterrasse zu reinigen, ist ein Besen sicherlich ausreichend, sind die Flächen aber umfangreicher, lohnt sich in jedem Fall die Anschaffung einer Kehrmaschine. Der nachfolgende Ratgeber erzählt dir hierzu gerne mehr.

Produktüberblick Kehrmaschinen

Sauberkeit auf dem Hof

Die Flächenleistung dieser Kehrmaschine von 2400 m² in der Stunde ist bemerkenswert. Sie besitzt eine Arbeitsbreite von 68 cm. Die 20 l Fassungsvolumen des Kehrbehälters sorgen für ein schnelles und gründliches Arbeiten. Zum Verstauen wird der Schubbügel über das Aktivieren einer Trittfläche nach vorne gedrückt. Der vorhandene Seitenbesen kann genutzt werden, muss er aber nicht. Im Paket befindet sich eine Verschlusskappe, die den freien Platz im Zweifelsfalle versiegelt. Einsatzgebiete sind häufig der Hof, Gehwege, Einfahrten oder Terrassen. Im Lieferumfang enthalten sind die Kehrmaschine und zwei Seitenbesen, dazu ein höhenverstellbarer Schubbügel und der Auffangbehälter.

  • Flächenleistung 2400 m²
  • gute Verstaumöglichkeit
  • viele Einsatzgebiete
  • leichte Bedienung

Outdoor jede Ecke säubern

Diese 30 cm breite Kehrmaschine überzeugt durch ihre Wendigkeit. Hochwertige Lenkrollen, mit denen das Gerät einfach um Hindernisse herum manövriert wird, sorgen dabei für Komfort. An beiden Seiten befindet sich ein Gummiriemenantrieb. Dieser ist durch Manpower zu aktivieren und bringt die zwei Seitenbesen in Bewegung. Sodann nehmen die beiden Hauptkehrwalzen den Schmutz auf und befördern ihn in den Kehrgutbehälter. Mit der Gummibereifung der Antriebsräder gibt es beim Schieben einen nur geringen Widerstand.

  • Kehrmaschine mit Gummibereifung
  • klein und wendig
  • zwei Seitenbesen
  • zusammenklappbar

Laubsammeln ohne Rückenschmerzen

Bei dieser 40 cm breiten Kehrmaschine sticht sofort die ergonomische Form ins Auge. Das ganze Gerät ist so konstruiert, dass es im aufrechten Gang nutzbar ist. In den Fangkorb passen stolze 90 Liter, daher ist die Maschine nicht nur für Höfe und andere glatte Oberflächen geeignet, sie sammelt unter anderem auch Rasenschnitt, Reste vom Vertikutieren und Blätter ein. Durch die einfache Höhenverstellbarkeit fügt sie sich perfekt den jeweiligen Gegebenheiten an. Nach der Arbeit kann die Maschine einfach hochkant an die Wand gestellt werden.

  • Kehrmaschine ergonomisch geformt
  • höhenverstellbar
  • gute Verstaumöglichkeit
  • Arbeitsbreite 40 cm

Was ist eine Kehrmaschine?

Eine Kehrmaschine beschreibt im Prinzip eine manuelle oder kraftstoff-/strombetriebene Apparatur mit rotierenden Bürsten an der Unterseite, sie kann ganz bequem über die zu kehrenden Wege geschoben oder gefahren werden und übernimmt einen großen Teil der schweißtreibenden, anstrengenden Arbeit.

Mögliche Einsatzgebiete sind unter anderem:

  • Gartenwege
  • größere Terrassen
  • Garageneinfahrten
  • Hofpflaster
  • Außenbereich Gastronomie
  • Autostellplätze
  • Privatwege/Gehwege
  • Kita- und Schulgelände
  • Außenwege von Unternehmen
  • Spiel- und Sportplätze
  • Werks-/Betriebsgelände
  • Baumarkt/Supermarkt/Lagerhalle
  • Airport und Bahnhof, etc.

Sicherlich sind die Unterschiede der Areale aufsteigend sehr markant, und je größer die zu säubernde Fläche ist, umso mehr Leistung sollte das Kehrgerät haben.


Drei Typen Kehrmaschine auf einen Blick

Handkehrmaschine Akkukehrmaschine Benzinkehrmaschine
Mit Einsatz der eigenen Muskelkraft, aber weitaus komfortabler als ein Besen Bequemes Arbeiten, jedoch abhängig von der Akkulaufzeit (im Schnitt ca. 45 Minuten) Superbequemes Power-Gerät: höhere kW-Zahl = höhere Leistung. Pro Stunde kann eine Fläche von bis zu ca. 8.000 Quadratmeter gereinigt werden
Gewicht ca. (-) 10 kg Je nach Fabrikat um die (+/-) 20 kg „Schwergewichte“ bei einem Gewicht um die (+/-) 100 kg

 


Wo landet der Schmutz bei einer Kehrmaschine?

Gemeinsam haben alle Maschinen eins: Damit der Schmutz nicht einfach nur neu verteilt wird, besitzen Kehrmaschinen einen Auffangbehälter; das heißt, sie haben Schaufel und Kehrblech sozusagen integriert und erledigen dies im gleichen Arbeitsschritt mit dem Kehrvorgang. Kleine Faustregel: Je größer dieser Behälter ausfällt, umso rascher geht die Reinigung vonstatten, denn eine Arbeitsunterbrechung durch das Leeren des Auffangbehältnisses zwischendurch kann entfallen. Empfohlen ist ein Volumen von 30 bis 50 Liter; sind große Flächen zu kehren, darf es auch ruhig noch ein wenig mehr sein.

Mit einer Kehrmaschine lassen sich einfach und rückenschonend sämtliche Wege rund ums Haus von Staub und Schmutz befreien.


Wie breit ist eine Kehrmaschine?

Die Arbeitsbreite dieser praktischen Geräte misst in der Regel zwischen 55 und 100 cm. Zieht man einen herkömmlichen Straßenbesen zum Vergleich heran, so verfügt dieser lediglich über eine Besenbreite von 30 oder 40 cm. Je höher die Kehrbreite der Maschine, umso rascher ist der Job natürlich erledigt. Hausmeisterdienste/Facility-Managements nutzen für große Flächen meist Kehrbreiten von 80 cm. Sind jedoch auch schmale Gartenwege zu pflegen, sollte auf eine niedrige Kehrbreite ausgewichen werden. Die Arbeit mit schmaleren Geräten dauert zwar länger, dafür sind diese Produkte im Arbeitsumgang wendiger.


Welche Leistung bringt eine Kehrmaschine?

Die sogenannte Flächenleistung beschreibt die mögliche Reinigungsleistung der Kehrmaschine innerhalb von 60 Minuten. Soll mit dem Gerät lediglich die Fläche um das Haus gesäubert werden (also Gartenweg, Einfahrt, Terrasse, etc.), kann eine Leistung zwischen 1.500 und 3.000 m²/h genügen. Profiarbeiter wählen besser eine Flächenleistung von bis zu 8.000 m²/h, und wer sehr große Areale kehren möchte (etwa mit einem Kehrmaschinen-Traktor), kann mit einer Leistung bis zu 15.000 m²/h ordentlich was wegarbeiten!


Arbeiten im Schnee

Einige Kehrgeräte mit Benzinbetrieb enthalten in ihrem Lieferumfang ein sogenanntes Schneeschild, mit diesem nützlichen Extra lässt sich die Kehrmaschine im Winter als Schneeschieber einsetzen und erspart das mühevolle Freischaufeln der Wege mit dem manuellen Schneeschieber.


Bequemes und sicheres Arbeiten

Um den Rücken, bei der Arbeit zu schonen, sollte der Schubbügel einer Kehrmaschine in der Höhe so einstellbar sein, dass er an jede Körpergröße angepasst werden kann.

Tipp: Zur Sicherheit bei der Arbeit ist angeraten, immer eine Schutzbrille zu tragen, falls ein Steinchen oder Zweig beim Kehrvorgang doch einmal den Weg in den Auffangbehälter nicht findet.


Fazit zur Kehrmaschine

Wer mehr als nur eine kleine Terrasse zu fegen hat, sollte über den Kauf einer Kehrmaschine nachdenken, denn mithilfe dieses Werkzeugs lassen sich Gartenwege, Garagenzufahrten und Hof ganz einfach und rückenschonend säubern. Der Schmutz in den Auffangbehältern kann bequem in der Mülltonne entsorgt werden, einige Geräte ermöglichen zudem das Räumen von Schnee.

Blasen an den Händen waren gestern, denn das Kehrgerät ersetzt Besen und Schneeschieber! Und wer einmal ein Gerät dieser Art im Einsatz hatte, möchte es anschließend nicht mehr missen. Viel Spaß bei der Auswahl und beim Kehren.