Die besten Messerschärfer - Eine Auswahl

Messerschärfer online kaufen - Unsere Produktempfehlungen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0
Messerschärfer

Messer haben eine wichtige Aufgabe in der Küche. Umso ärgerlicher ist es für den Koch, wenn dieser auf einmal keine glatten Scheiben mehr schneiden kann, sondern alles ausfranst. Eine stumpfe Klinge ist mit einem Messerschärfer wieder auf Touren zu bringen, wie dir dieser Ratgeber zeigen wird.

Produktüberblick Messerschärfer

Schärfe mit 3-Phasen-System

Die Messerschärfer des Herstellers sind bekannt für ihre flexiblen und genauen Winkelführungen, die für jegliche Messerbeschaffungen geeignet sind. Dieses Modell verfügt über ein 3-Phasen-System mit einem optimalen Aufbau der Klingen, mit Scheiben, die aus Keramik und Diamant bestehen. Ein geringer Materialabrieb wird durch die Verwendung von Diamantstaub auf den Scheiben gewährleistet, die aufgrund dessen im Vergleich zu anderen Geräten langsam laufen. Durch den Schleifwinkel von 20°, ist es für jegliche Freizeit-, Gewerbe- und Haushaltsmesser geeignet.

  • für jegliche Messer in jedem Bereich geeignet
  • 3-Phasen-System
  • geringe Schleifgeschwindigkeit für geringen Materialabrieb
  • Elastomerführung für optimale Führung der Messer

Der Handliche

Als handlich und schnell erweist sich dieser Messerschärfer. Ein ergonomischer Griff erlaubt eine angenehme Anwendung ohne mühevollen Kraftaufwand, zudem ist er mit einem Antirutsch-Fuß ausgestattet, welcher einen sicheren Halt gewährleistet. Er besitzt drei Arten von Schleifklingen, die unter anderem Polieren und Honen, Entgraten, Schärfen und Grobschleifen jeglicher Messer bewältigt. Somit erhält vorhandenes Messerinventar einen wortwörtlich neuen Schliff, mit dem Nutzer eine lange Anwendung der Messer erfahren können.

  • ergonomische Form
  • Antirutsch für guten und sicheren Halt
  • drei Stufen für verschiedene Anwendungen
  • qualitativ hochwertige Materialverarbeitung

Toller Schliff

Anwender erhalten mit der Ausführung dieses Messerschärfers ein zuverlässiges, handliches Arbeitsgerät, mit dem in drei Stufen jegliche Messer wieder neuwertig erscheinen. Eine sichere Nutzung wird durch den rutschfesten Griff gewährleistet, der zudem ergonomisch geformt ist und somit ein müheloses Schleifen erlaubt. Mit der Verwendung von ABS-Material kann hiermit eine langlebige Nutzung garantiert werden.

  • guter und sicherer Halt
  • ABS-Material
  • handlich durch ergonomische Form
  • drei Klingen für verschiedene Schleifarbeiten

Was lässt eine Messerklinge stumpf werden?

Die Klinge eines Messers kann durch viele Lebensmittel schneiden. Durch diese Reibung, die hier entsteht, platzen Mikropartikel des Stahls ab. Aus einer glatten Oberfläche wird so eine unebene Angelegenheit. Auch, wenn mit dem bloßen Auge nicht erkennbar, macht sich so eine Veränderung beim nächsten Schneiden bemerkbar. Die Spreißel platzen noch mehr auf und hinterlassen raue oder unzureichende Schnittkanten.

Bei häufiger Nutzung ist Schleifen immer erforderlich.


Welcher Messerschärfer ist für mich am besten?

Grundsätzlich ist in manuelle und elektrische Modelle zu unterscheiden.

Elektrische Modelle sind hauptsächlich angebracht, wenn das eigene Gefühl für die Bearbeitung der Klinge nicht vorhanden ist. Einige Anwender sind sich unsicher, welcher Druck auf den Wetzstein auszuüben ist, damit der Schliff ordentlich erfolgen kann. Bei sehr dünnen oder speziellen Klingen erweist sich der elektrische Messerschärfer als vorteilhaft, da seine Aufbauten auf die Klingenart ausgelegt sind.

Der klassische Wetzstein als solcher oder in Form eines Stabes bleibt ein wesentlicher Bestandteil erfahrener Köche. Zumeist finden diese Modelle auch einen Platz in einfachen Messerblöcken, sind aber qualitativ nicht mit einem hochwertigen Schärfer zu vergleichen.

Elektrische Messerschärfer arbeiten schnell und genau.


Welche Schleifmittel befinden sich auf einem Messerschärfer?

Natürliche Messerschärfer arbeiten mit Wassersteinen oder Quarzen, die für eine gezielte Abtragung der Unebenheiten sorgen.


Wann muss ich einen Messerschärfer anwenden?

Immer wenn ein Messer beginnt, nicht mehr problemlos durch bekannte Lebensmittel zu gleiten oder Schnittstellen aufrauen, ist ein Schleifen angeraten.

Achtung: Stumpfe Klingen sind nicht nur unschön bei der Anwendung, sondern auch gefährlich. Trotz der fehlenden Schnittkraft können sie beim Abrutschen empfindliche Verletzungen verursachen.


Sicherheitshinweise bei der Anwendung eines Messerschärfers

  1. Die Klinge nie zum Körper hinbewegen, weder bei mechanischen noch elektrischen Modellen.
  2. Bei elektrischen Messerschärfern die Anmerkungen des Herstellers beachten. Dieser gibt an, in welchem Winkel und vor allem in welchem Tempo die Klinge durch den Schärfer zu bewegen ist.
  3. Nach dem Schleifen die Messerklinge zunächst abspülen und dann abtrocknen.
  4. Schnitttests erfolgen nicht mit dem Fingernagel, wie es viele Anwender aus Gewohnheit vornehmen, sondern mit einem Blatt Papier. Dieses mit gestrecktem Arm vor sich halten und die Klinge schnell hindurchbewegen. Entsteht ein glatter Schnitt, war das Schleifen erfolgreich.

Alternativ ist auch das Testen über ein Lebensmittel möglich.


Fazit zum Messerschärfer

Messerschärfer gehören in jeden Haushalt und sind meist in Messerblöcken enthalten. Sollte aber die Leistung bei diesen Modellen zu wünschen übriglassen, dann lohnt die Anschaffung eines neuen Schärfers. Synthetische Schleifmittel haben die Eigenschaft eine Klinge langsamer abzutragen und auf diese Weise das Ergebnis effektiver ausfallen zu lassen.