Die besten Poolpumpen - Eine Auswahl

Poolpumpe online kaufen - Unsere Produktempfehlungen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 1 Stimmen
1
Poolpumpe

Ohne die wichtige Poolpumpe wirst du feststellen, dass der Reinigungsaufwand und der Chlorverbrauch stark ansteigen. Eine Poolpumpe erledigt einen großen Reinigungsaufwand und hält das Wasser in Bewegung, sodass sich am Rand keine Ablagerungen bilden.

Poolpumpe Topseller

Effiziente Filterpumpe für den Pool

Die Umwälzleistung überzeugt! Sie schafft 6,5 m³ in der Stunde und verbraucht bei einem Stromanschluss von 230 V circa 550 W. Der Durchmesser des Anschlusses liegt bei 32 mm / 38 mm. Damit die Poolpumpe nicht ununterbrochen läuft, verfügt sie über einen integrierten Timer. Im Set inbegriffen sind zusätzlich 1150g Filter Balls. Der Pool darf maximal 36.000 l Wasser beinhalten. Die Pumpe ist zudem auch für Salzwasser geeignet. Der Salzgehalt sollte dabei jedoch 5g je Liter nicht übersteigen.

  • 6,5l pro Stunde
  • Anschluss Durchmesser: 32 mm / 38 mm
  • 230 V
  • 550 W

Poolpumpe mit Kartuschenfilter

Eine kleine Pumpe für einen kleinen Pool. Sie schafft 1,7 m³ in der Stunde. Dabei liegt der Verbrauch bei 45 W. Sie benötigt dabei einen 230 V Stromanschluss. Im Lieferumfang inbegriffen sind zwei Schläuche mit je 1,5 m Länge. Ebenso die dazugehörigen Schlauchklemmen. Eine Einlaufdüse und ein Ansauggitter befinden sich ebenfalls im Set. Die Wassertemperatur sollte 35 °C nicht übersteigen. Besonders praktisch ist, dass der Filter in der Spülmaschine waschbar ist und somit nicht jedes Mal erneuert werden muss.

  • Leistung: 1,7 m³ pro Stunde
  • Verbrauch: 45 W
  • 230 V
  • maximale Wassertemperatur 35 °C

Poolpumpe mit Sand

Die Reinigung erfolgt hier mit Sand, was die Qualität des Wassers lang aufrechterhalten kann. Die Leistung liegt bei 4,5 m³ je Stunde, wohingegen die pure Umweltleistung mit 3,8 m³ überzeugt. Sie hat bei 230 V einen Verbrauch von 200 W. Der Anschluss des Pools sollte einen Durchmesser von 32 mm / 38 mm aufweisen. Die Poolpumpe erzeugt eine Wassersäule von maximal 4 m. Sie besitzt ein 7-Wege-Ventil und zusätzlich ein Manometer.

  • Umwälzleistung: 3,8 m³
  • 230 V
  • 200 W
  • Inklusive 7-Wege-Ventil und Manometer

Wie arbeitet die Poolpumpe?

Das saubere Wasser im Pool können Anwender der Pumpe mit verdanken. Wasser sollte immer in Bewegung sein. Fehlt die Zirkulation können Kleinstlebewesen sich an Wand und Boden des Beckens absetzen und gedeihen. Algenbefall ist hier das häufigste Problem.

Ohne Pumpe gelangt das Wasser in einen gefährlichen Stillstand. 


Wie erkenne ich die richtige Pumpengröße?

Für den Kauf der richtigen Poolpumpe sollte bedacht werden, dass das komplette Fassungsvolumen im Becken mindestens zweimal täglich durchzupumpen ist. Daher ist für die Pumpengröße folgendes relevant:

  • Volumen des Pools
  • Betriebsdauer der Pumpe – bei einer Laufzeit über 24 Stunden kann die Pumpe ein kleineres Pumpvolumen in der Stunde haben
  • Nutzung und Verschmutzung des Pools – je häufiger die Nutzung und je wahrscheinlicher Sand oder ähnliches ins Wasser geraten, umso eher sollte die Entscheidung auf eine Sandfilteranlage fallen
  • Filtergröße – ungewöhnliche Filtergrößen außer A (groß) und H (klein) sind schwerer zu kaufen, hier sollte der Vorratslieferant bekannt sein

Wo sollte die Pumpe stehen?

Da sich die Entnahme- und Ausgabestelle für das Wasser meist an einer Poolseite befindet, empfiehlt sich auch hier der Standort der Pumpe. Im besten Fall liegt dieser plan zum Boden des Pools und ist geschützt vor Witterungseinflüssen. Zumindest der Stromanschluss sollte hier nicht direkt im Freien liegen.


Brauche ich immer eine Pumpe?

Sobald der Pool nicht mehr nur ein kleines Planschbecken ist, sondern für eine ganze Saison vorgesehen ist, wird die Pumpe auch angeraten. Dadurch ersparen sich Anwender das dauerhafte Entleeren des Beckens und können mit einer Füllung einen ganzen Sommer baden.

Eingelassene Becken in den Boden sind noch mehr mit einer Pumpe zu versorgen, da hier das Volumen und der Aufwand des Wasserwechsels enorm hoch sind.


Wie oft muss ich den Filter wechseln?

Sobald die Leistung der Pumpe nachlässt, das Wasser also ohne Druck aus der Pumpe kommt, ist der Filter zu wechseln. Dies erfolgt so:

  1. Pumpe vom Strom trennen und öffnen.
  2. Die Anschlüsse zum Pool verschließen, dass kein Wasser mehr einfließt.
  3. Filter entnehmen und neues Modell einsetzen. (Alternativ, wenn kein neuer Filter vorhanden ist, überbrückt das Auswaschen des Filters mit Hochdruck diese Zeit)
  4. Pumpe schließen, Verschlüsse abnehmen und entlüften.
  5. Dann den Strom wieder verbinden.

Fazit zur Poolpumpe

Ohne die Poolpumpe würden die meisten Besitzer alt aussehen. Sie erledigt umfangreiche Reinigungsdienste und sorgt für eine dauerhafte Bewegung, die den Aufbau von Anlagerungen an Beckenrand und -wand verhindert.