Die besten Schwimmflügel - Eine Auswahl

Schwimmflügel online kaufen - Unsere Produktempfehlungen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0
Schwimmflügel

Schwimmflügel sind Schwimmhilfen aus Kunststoff, die an die Oberarme angebracht werden. Die aufblasbaren Kissen sorgen für Auftrieb und halten den Träger an der Oberfläche. Das meist leuchtend orangefarbene Design sorgt dabei für gute Erkennbarkeit in weniger übersichtlichen Gewässern. Diese Produkte sind in unterschiedlichen Größen und Ausführungen für Personen jeglichen Alters erhältlich. Bis heute wurden mehr als 150 Millionen Exemplare verkauft. Meist finden sie bei Kindern zwischen zwei und sechs Jahren Anwendung, doch auch Erwachsene, die aus persönlichen Gründen das Schwimmen erst später erlernen, nutzen die Lernhilfen in Schwimmkursen.

Dieser Ratgeber zeigt auf, worauf es beim Kauf von Schwimmflügeln ankommt.

Produktüberblick Schwimmflügel

Besonders viel Auftrieb

Die spezielle Form dieser Schwimmflügel sorgt insbesondere für eine außerordentlich hohe Sicherheit. Mit den runden Ringen behalten Babys und Kinder in jeder Position den richtigen Auftrieb. Das zentral platzierte Loch für den Arm bietet eine optimale Hebewirkung. Gleichmäßig mit Schaumstoff ausgestattet, sind die aufblasbaren Schwimmflügel noch bewegungsfreundlicher und weniger massiv als herkömmliche Artikel. Außerdem existieren keine störenden oder anfälligen Nähte, damit der Spaß möglichst lange und sicher erhalten bleibt. Es handelt sich um eine ideale Schwimmhilfe für Anfänger, Kleinkinder oder auch junge Menschen mit einer Behinderung.

  • ideal zum Schwimmunterricht
  • zentral platziertes Armloch für mehr Auftrieb
  • Schaumstoff bietet zusätzliche Hebeunterstützung
  • ab 8 Monaten bis 8 Jahre, Maximalgewicht 30 kg

Ein Paket bunter Armreifen

Sofern die Betreuung mehrerer Kleinkinder ansteht, ist dieses Angebot wie zugeschnitten. In dem Set sind sechs aufblasbare Schwimmflügel in drei verschiedenen Farben enthalten. Zusätzlich wird eine Luftpumpe mitgeliefert, damit die Flügel schnell und einfach aufgeblasen werden können. Die aus Kunststoffgewebe bestehenden Schwimmhilfen sind angenehm zu tragen und eignen sich auch für empfindliche Haut. Eine weitere Option besteht darin, die kleinen aufblasbaren Hüllen als Trinkbecher zu benutzen. Damit gelingt bestimmt jede Poolparty und die Gäste werden viel Spaß im Wasser haben. Festzuhalten ist ebenfalls, dass das hochwertige Material sehr robust ist und entsprechend lange hält.

  • 6 Stück aufblasbare Schwimmarmbänder
  • mit Luftpumpe
  • Kunststoffgewebe für empfindliche Haut
  • langlebig

Tolles Design und hohe Sicherheit

Bunte, hübsche Aufdrucke wie eine Erdbeere, Ananas oder ein Papagei unterstützen die Kleinen tatkräftig bei den ersten Schwimmversuchen. Die speziell für Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren entworfenen Schwimmhilfen sind angenehm zu tragen und bieten optimalen Auftrieb, wenngleich sie nur wenig Luft benötigen. Das hochwertige PVC-Material ist besonders dick, damit es nicht zerkratzt, wobei auch die Sicherheit erhöht wird. Ideal für den Gartenpool oder auch zur Mitnahme in die Ferien geeignet.

  • für Kleinkinder
  • hohe Qualität dank robustem Material
  • leicht aufzublasen
  • kratzfest

Wer hat den Schwimmflügel erfunden?

Als ursprünglicher Erfinder dieser so einfachen wie genialen Schwimmhilfe gilt Bernhard Markwitz. Das ausschlaggebende Ereignis für seine Idee war der Sturz seiner dreijährigen Tochter in einen Teich, bei dem das Kind beinahe ertrunken wäre. Dies war die Geburt der ersten, 1956 entwickelten Schwimmhilfe aus Kunststoff beziehungsweise Gummi, welche die bis dahin üblichen Produkte aus Kork ablöste.

Im selben Zeitraum erfand Klau Maertin in Australien aus den gleichen Gründen eine Schwimmhilfe für die Oberarme. Die Marke Floaties hatte sich anschließend schnell in Europa verbreitet. Der wesentliche Unterschied ist die grellgelbe Farbe und die Anordnung der Luftkammern, die sich hintereinander befinden und dem Produkt die Form eines Ringes verleihen.

Die ersten Flügel gab es bereits 1931 in den USA. Sie kamen unter dem Namen Side-Wing und Water-Wing in Los Angeles auf den Markt und sind mit den heute bekannten Fabrikaten natürlich nicht mehr zu vergleichen.


Wie funktionieren Schwimmflügel?

Schwimmflügel bestehen aus einer leichten robusten Hülle mit je zwei Luftkammern. Die Luft gelangt über kleine Ventile mit Rückschlagsicherung ins Innere und verschafft so dem Träger Auftrieb. Der Kopf bleibt dabei über der Oberfläche und die Gefahr des Ertrinkens verringert sich. Da die Schwimmhilfen keine 100%ige Sicherheit bieten, dürfen sie von Kindern und erwachsenen Nichtschwimmern ausschließlich unter Aufsicht von Eltern bzw. Lehrern benutzt werden.


Für wen sind Schwimmflügel geeignet?

Vor allem Kinder unter drei Jahren verfügen über einen sehr geringen Orientierungssinn im Wasser. Sobald ihr Kopf abgetaucht ist, finden die Kleinen selbst in flachen Gewässern teilweise nicht mehr an die Oberfläche zurück.

Es ist zu beachten, dass Artikel wie diese lediglich eine Unterstützung beim Erlernen der richtigen Techniken und der Koordination von Händen und Füßen darstellen. Kinder sollten sich grundsätzlich niemals allein im Wasser aufhalten und sich unter ständiger Aufsicht eines Erwachsenen befinden.


Welche Vorteile bieten Schwimmflügel?

  • mehr Komfort und Sicherheit beim Baden und Spielen im Wasser
  • hohe Bewegungsfreiheit
  • einfache Anwendung
  • kompakt und leicht zu transportieren, gut auf Reisen
  • verschiedene Formen, Farben und Designs
  • Modelle auf Gewicht und Größe abgestimmt

Sicherheitsmerkmale und Zertifikate

Es ist darauf zu achten, dass die Flügel als Klasse B2 kategorisiert sind. Andernfalls sind diese als reines Wasserspielzeug zu sehen, dass nur unzureichenden Schutz bietet. Um sicherzustellen, dass im Falle eines Loches nicht der gesamte Auftrieb verloren geht, sind Produkte mit zwei Luftkammern vorzuziehen. Aus dem gleichen Grund sollte auch ein versenkbares Sicherheitsventil vorhanden sein, das zudem ein unbeabsichtigtes Öffnen verhindert.

Das Siegel Norm EN 13138 zeigt, dass ein Produkt als Schwimmhilfe einzuordnen ist. Ein Artikel, der das CE-Zeichen trägt, hat verschiedene Tests wie beispielsweise eine Materialprüfung nach dem europäischen Referenzrahmen bestanden. Im optimalen Fall findet sich ein GS-Zertifikat auf der Verpackung, welches ähnlich wie das TÜV-Siegel bestätigt, dass es sich um hochwertige Ware handelt, die bei sachgemäßem Gebrauch die maximalen Sicherheitsanforderungen erfüllt.


Was gibt es beim Kauf von Schwimmflügeln zu beachten?

  • Wie beschrieben gibt es verschiedene Zertifikate, die die Sicherheit eines Produktes garantieren. Artikel, die das Zeichen EN 1313 tragen, wurden gemäß den europäischen Sicherheitsstandards geprüft und zugelassen.
  • Neben Flügeln gibt es noch andere Hilfsmittel wie Gürtel oder Scheiben. Unbedingt zu beachten gilt, dass Produkte wie beispielsweise Luftmatratzen als Spielzeug dienen und keine Sicherheit im Wasser bieten!
  • Stark riechende Produkte sind meist mit Schadstoffen belastet und sollten nicht verwendet werden.
  • Das Gewicht des Kindes ist für die Wahl der passenden Schwimmhilfe entscheidend.
  • Diese sollte möglichst fest, aber bequemer am Arm sitzen.

Fazit zum Schwimmflügel

Schwimmflügel bieten eine praktische Hilfestellung für Kinder und Erwachsene, die angstfrei das Schwimmen erlernen möchten. Mit aufblasbaren Luftkammern und integrierten Rückschlagventilen bieten diese Artikel mehr Sicherheit im Wasser und dabei bestmöglichen Komfort. Die Größe wird individuell auf Alter und Gewicht des Trägers abgestimmt, dabei ist auf die richtige Passform und ein stabiles Tragegefühl zu achten. Beim Kauf ist die Qualität der Artikel an Zertifikaten oder Siegeln wie dem TÜV-Zeichen zu erkennen.