Die besten Vogelhäuser - Eine Auswahl

Vogelhaus online kaufen - Unsere Produktempfehlungen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0
Vogelhaus

Am Morgen aufwachen, die Vögel zwitschern bereits und die Freude auf den beginnenden Tag lässt die Müdigkeit direkt verschwinden. Mit einem Vogelhaus auf dem eigenen Grundstück ist nicht nur das fröhliche Piepen der gefiederten Freunde zu hören, es bietet eine Vielzahl von Vorteilen, sowohl für den Menschen als auch für das Tier. Zunächst einmal können damit natürlich unsere heimischen Singvögel geschützt werden. Vor allem im Winter brauchen sie nämlich Unterstützung in der Nahrungssuche. In einem Nistkasten finden sie überdies Schutz vor Kälte, Eis und Schnee und verfügen über einen trockenen Ort zum Ruhen. Im Frühling wird das Behältnis zum idealen Unterschlupf, um die Brut großzuziehen. Der Mensch hat die Gelegenheit, die Vögel aus nächster Nähe zu beobachten und ihre Lebens- und Verhaltensweisen näher kennenzulernen. In diesem Ratgeber zeigen wir auf, worauf beim Kauf eines Vogelhauses zu achten ist.

Produktüberblick Vogelhaus

Vormontiert und direkt einsetzbar

Anzeige

Dieses ansprechende Vogelhaus in Größe XL verfügt über einen Durchmesser von 45 cm am Boden und 60 cm im Dach, wobei die Gesamthöhe 40 cm beträgt. Auf Wunsch sind ebenso kleinere Ausführungen, sowohl mit als auch ohne Ständer, erhältlich. Im Inneren befindet sich ein Futterdosierer, welcher durch einen an der Oberseite liegenden Schornstein befüllt wird. Besagte Esse ist mit einem Deckel versehen, um die Verschmutzung des Futters durch äußere Einflüsse zu vermeiden. Das Haus wurde mit einem Schutzmittel für Holz vorbehandelt, wobei dieser Umstand der Langlebigkeit des Produktes dienen soll. Geliefert wird der Artikel bereits montiert, sodass ein Zusammenbau nicht vonnöten ist.

  • in mehreren Ausführungen verfügbar
  • einfache Futterdosierung
  • langlebiges Holz
  • keine Montage erforderlich

Bester Schutz vor Wettereinflüssen

Anzeige

Gleich zwei Futterstationen bietet dieses Vogelhaus. Beide sind, dank des Satteldaches und der Bodenkonstruktion, vor Witterungseinflüssen jeder Art optimal geschützt. Das Dach ist mit einer speziellen Beschichtung versehen, um den gefiederten Freunden eine sichere und übersichtliche Landung zu ermöglichen. Die Maße des Artikels betragen 121 cm x 45 cm x 30 cm. Entsprechend finden gleich mehrere Vögel ausreichend Platz. Gefertigt wurde das Vogelhaus aus Holz, welches oberflächenbehandelt ist, um möglichst lange jedem Wetter zu trotzen. Eine Anleitung zum Aufbau liegt dem Artikel bei.

  • langlebiges und wetterfestes Holz
  • perfekte Landemöglichkeiten dank Spezialbeschichtung
  • zwei Futterstationen
  • schnelle Montage

Einfache Fütterung

Anzeige

Das Vogelhaus ist bereits mit einem Ständer ausgestattet und somit ganz einfach aufzustellen. Hinsichtlich des Materials handelt es sich um behandeltes Holz, welches wetterresistent ist. Für die Futterdosierung muss lediglich der Schornstein abgenommen werden. Versehen mit einem strukturierten Putz, bietet das Dach gute Landemöglichkeiten für die Tiere. Die Höhe des Ständers beträgt 105 cm, der Durchmesser des Häuschens beläuft sich auf 50 cm, die Höhe ist mit 38 cm angegeben. Aufgrund der großen Öffnungen finden mehrere Vögel Unterkunft, zudem ermöglicht der Zugang eine problemlose Reinigung. Auch die Montage erweist sich als unkompliziert, wobei vorgebohrte Öffnungen und die mitgelieferten Schrauben den Aufbau durch eine Einzelperson gestatten.

  • problemlose Montage
  • Ständer im Lieferumfang enthalten
  • wetterbeständiges, vorbehandeltes Holz
  • einfache Reinigung und Futterdosierung

Mit Liebe zum Detail

Anzeige

Hauptmerkmal bei diesem Vogelhaus ist die liebevolle Herstellung. Menschen mit Beeinträchtigungen haben das Produkt von Hand verschraubt und sich hingebungsvoll an dem Zusammenbau beteiligt. 50 % des Verkaufserlöses gehen direkt an eigens organisierte Umweltaktionen. Das Vogelhaus ist aus Massivholz erstellt und mit rostfreien Schrauben versehen, um eine hohe Langlebigkeit zu gewährleisten. Auf dem Dach wurde Leinöl aufgetragen, um es wasserabweisend zu halten. Die Fütterung gestaltet sich über den abnehmbaren Deckel sehr einfach. Eine selbständige Dosierung für bis zu 30 Tage ist gleichwohl möglich. Hierzu wird kein spezieller Mechanismus benötigt, aufgrund der angeschrägten Positionierung geschieht die Nachbefüllung automatisch.

  • liebevoll und in Handarbeit gefertigtes Vogelhaus
  • clever verbaute Futterautomatik mit Vorrat für bis zu 30 Tage
  • aus Massivholz und rostfreien Schrauben
  • nachhaltig in der Herstellung
  • Teilerlös für Umweltprojekte

Welche Arten von Vogelhäusern gibt es?

Die meisten Nistkästen werden aus natürlichem Material, meistenteils Holz, hergestellt. Vereinzelt finden sich aber ebenso Modelle aus Kunststoff, wobei dieses Material witterungsbeständiger und entsprechend robuster ist. Unterschiedliche Vogelarten haben jeweils eigene Vorlieben. Deshalb sind Produkte erhältlich, die speziell auf gewisse Vogelarten zugeschnitten sind.


Wann sollte ein Vogelhaus am besten aufgehängt werden?

Am besten wird ein neues Vogelhaus im Herbst oder zu Beginn des Winters angebracht. Die kalte Jahreszeit rückt näher und für die Vögel wird es schwieriger, genügend Nahrung zu finden. Neben der Hilfe durch den Menschen bietet auch ein naturbelassener Garten die Gelegenheit, um ausreichend Futter zu bekommen. Solch eine Umgebung lädt ebenfalls andere Tiere zum Verweilen an geschützten Plätzen ein. Nistkästen werden oftmals das ganze Jahr über bewohnt. Im Frühling und Sommer dienen sie als warmes Nest, wo die Federtiere brüten und den Nachwuchs großziehen.


Welcher Standort eignet sich vorzugsweise für das Vogelhaus?

Damit sich die gefiederten Tiere in einem Nistkasten wohlfühlen, sind folgende Dinge zu beachten:

  • Um dem Vogelhaus einen gewissen Schutz zu bieten, ist es ratsam dies in Baum beziehungsweise Buschnähe aufzubauen.
  • Die Höhe zum Anbringen beträgt idealerweise zwischen zwei und drei Metern, damit die Vögel einen überschaubaren Umkreis haben, die Gegend ruhig beobachten und sich bei Gefahr unmittelbar in Sicherheit bringen können.
  • Nicht alle Vögel können Glas sofort erkennen, deshalb sollte die Behausung nie direkt vor einem Fenster angebracht sein.
  • Ein windstiller Ort bietet den Vögeln mehr Schutz und schont überdies das Material, aus welchem das Produkt hergestellt wurde.
  • Nistkästen bitte niemals der prallen Sonne aussetzen, wenngleich die Tiere die Morgensonne sehr mögen, insbesondere im Winter.
  • Die meisten Vögel bevorzugen einen Abflugort gen Osten. Deshalb sollte das Einflugloch am besten nicht auf der Wetterseite liegen, das bedeutet, es sollte Richtung nach Osten oder Südosten ausgerichtet sein.

Welche Körner und Samen sind die Lieblinge der Vögel?

Hanfsamen und Sonnenblumenkerne sind die Lieblinge der Vögel, die bei uns heimisch sind. Im Handel sind viele Mischungen mit diesen Körnern erhältlich. Einige Vögel mögen außerdem Haferflocken, Rosinen, weiche Äpfel oder Birnen.

Vogelfuttermischungen, welche etwa Palmöl, Erdnüsse oder Kokosfett enthalten, sollte nicht gefüttert werden. Diese Produkte sind für viele Vogelarten definitiv ungesund. Genauso wenig vertragen sie gesalzene Nahrung oder Tischabfälle. Somit ist auch Brot ungeeignet, da es den Magen der Tiere aufquellen lässt und große Probleme verursachen kann.


Wie wird ein Vogelhaus richtig gereinigt?

Einmal im Jahr sollte der Nistkasten gründlich gereinigt werden, den Parasiten unter anderem Milben oder Flöhe richten gerne ihr eigenes Zuhause in einem Nistkasten ein. Diese Kleintiere stellen aber eine Gefahr für die Gesundheit der jungen Vögel dar.

Am besten wird die Säuberungsaktion im September oder Ende Januar durchgeführt. Zuerst sollte sichergestellt werden, dass sich kein Tier in der Behausung befindet. Zum Beispiel lieben Eichhörnchen den dunklen Schutz der Nistkästen. In diesem Fall einfach das Tier kurz erschrecken, damit es davonläuft. Kehrt wieder Ruhe im Haus ein, wird das Nagetier auch mühelos zurückfinden.

Falls eine Fütterung im Vogelhaus vorgenommen wird, sollte der Platz im Zweitage-Rhythmus gereinigt werden. Hierfür kann heißes Wasser verwendet werden. Ebenfalls unbedingt Kotrückstände entfernen, da diese Krankheitsüberträger sind.
Futtersäcke, die vor dem Häuschen aufgehängt werden, schützen das Innere vor übermäßiger Verschmutzung.


Worauf gilt es beim Kauf eines Vogelhauses zu achten?

Ein Nistkasten sollte robust sein, um jedem Wetter zu trotzen. Für die Tiere und die Natur eignet sich Holz am besten. Vögel fühlen sich deutlich wohler in einer Behausung aus einem natürlichen Material. Handelt es sich um eine sehr witterungsempfindliche Lage, mag zu einem Produkt aus Kunststoff gegriffen werden, da dieses alsdann sehr resistent ist.


Fazit zum Vogelhaus

Vogelhäuser übernehmen vor allem im Winter die wichtige Funktion, den Tieren bessere Überlebenschancen zu bieten. Zudem werden die Häuschen oft für die Brutaufzucht bevorzugt, da sie den Jungtieren als idealer Schutz dienen. Als Dankeschön erhalten die Menschen wunderschöne Zwitscherkonzerte und haben die Möglichkeit, die Tiere ganz aus der Nähe zu beobachten.

Bei der Auswahl eines Nistkastens sind gewisse Punkte zu beachten, damit die Gesundheit der Tiere gefördert wird und auch deren Vorlieben Berücksichtigung finden. Eigens für bestimmte Vogelarten konzipierte Produkte runden das Angebot auf dem Markt ab.