Die besten Vogelkäfige - Eine Auswahl

Vogelkäfig online kaufen - Unsere Produktempfehlungen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0
Vogelkäfig

Ein Vogelkäfig sollte einem gefiederten Mitbewohner ein komfortables Zuhause bieten. Das heißt, das Volumen muss stimmen, damit der Vogel genügend Raum zur Verfügung hat. Je nach Größe des Haustiers empfiehlt sich daher das individuell passende Modell, sei es nun für Wellensittiche, Kanarienvögel oder Papageien. In diesem Ratgeber zeigen wir auf, worauf beim Kauf eines Vogelkäfigs zu achten ist.

Produktüberblick Vogelkäfig

Klassisches Modell

Anzeige

Dieser Käfig hat eine Größe von 33,5 cm x 55,5 cm x 56,5 cm und gefällt besonders aufgrund der pflegeleichten Eigenschaften. Zur Reinigung müssen lediglich Boden und Gitter mittels Lösen der Klemmverschlüsse voneinander getrennt werden. Auch besteht die Möglichkeit, den Boden einfach herauszuziehen. Im Lieferumfang enthalten sind bereits die Getränke- und Futterstation sowie die Sitzstangen, wobei sich die Stäbe leicht durch andere Ausführungen ersetzen lassen. Als Material hat der Hersteller für den Boden Kunststoff verwendet, die Gitterstäbe sind aus verchromtem Metall.

  • optimaler Schlaf- und Ruheplatz für Freiflieger
  • robuste Materialien
  • Verpflegungsstation und Sitzgelegenheit inbegriffen
  • einfach zu säubern

Perfekt für Kleinvögel

Anzeige

Hier fühlen sich vor allem die kleinen gefiederten Freunde wie Kanarienvögel oder Wellensittiche wohl. Der Käfig ist bereits mit einer Futter- und Trinkstation sowie hölzernen Sitzstäben ausgestattet, sodass nichts nachgekauft werden muss. Das Produkt lagert auf  einer Konstruktion mit feststellbaren Rollen und lässt sich entsprechend flexibel bewegen, wobei die Stabilität hierdurch in keiner Weise beeinträchtigt wird. Hinsichtlich der Reinigung geht diese einfach vonstatten, da die großen Öffnungen einen optimalen Zugang bieten und sich überdies der Boden herausziehen lässt. Ausreichend Platz für mehrere Vögel bietet das Innenmaß von 113 cm x 53 cm x 53 cm, wobei das Außenmaß 146 cm x 54 cm x 54 cm beträgt.

  • leichte Reinigung mittels großer Öffnungen und ausziehbarem Boden
  • für kleinere Vogelarten
  • mit Zubehör
  • Konstruktion auf Rollen, welche fixierbar sind

Ein Zuhause für Papageien und Co.

Anzeige

Dieses Modell ist gut für größere Vögel wie Nymphensittiche oder Papageien geeignet. Überzeugend sind zum einen die Größe von 79 cm x 52 cm x 132 cm, zum anderen die breiten Öffnungen, welche die Säuberung des Käfigs recht einfach gestalten. Auch kann zur Reinigung die unten integrierte Auffangschale herausgezogen werden. Mehrere Futter- und Trinkgelegenheiten sowie verschiedenen Sitzgelegenheiten bieten sich an, um mehr als nur ein Tier dort unterzubringen. Da sich Rollen an dem Produkt befinden, ist ein müheloser Standortwechsel immer möglich.

  • einfache Reinigung
  • flexible Aufstellung durch Rollen
  • große Zugänge
  • auch für mehrere Vögel geeignet

Für den Innen- und Außenbereich

Anzeige

Bestechend bei diesem Produkt ist der Umstand, dass es sowohl draußen als auch drinnen aufgestellt werden kann. Die Ausstattung des in Schwarz oder Weiß erhältlichen Käfigs ist umfangreich und besitzt Futternäpfe, Sitzstangen aus Holz sowie ein Beschäftigungsangebot. Zur Herstellung wurden Kunststoff und Metall verwendet, das Maß beträgt 40 cm x 40 cm x 58 cm. Der Boden lässt sich ausziehen und ermöglicht eine einfache Reinigung. Zudem befinden sich auf der Oberseite zwei Türen, zwischen denen der Nutzer zusätzlich noch eine Sitzstange anbringen kann. Die Öffnungen sind gut zugänglich und vereinfachen den Wasser- und Futterwechsel.

  • große Türen an Vorder- und Oberseite für leichten Zugang
  • in Schwarz oder Weiß
  • ausziehbarer Boden
  • durch seitliche Türen gut zugänglich

Was zeichnet einen guten Vogelkäfig aus?

Wie bereits erwähnt, ist die Größe eines Käfigs ausschlaggebend, stets entsprechend der Vogelart und dem Bedürfnis des Tieres nach Freiraum. Eine zu kleine Behausung kann im schlimmsten Fall zu psychischen Störungen bei dem gefiederten Freund führen.

Auf keinen Fall sollten scharfen Ecken und Kanten vorhanden sein, da diese eine Verletzungsgefahr darstellen. Vor dem Kauf eines Käfigs ist es auch ratsam, genügend Informationen einzuholen, damit dem Vogel ein vollumfänglich gemütliches Ambiente geboten wird.


Welche Arten von Käfigen gibt es?

Bei Käfigen wird grundsätzlich nach Vogelarten unterschieden. Zum Beispiel benötigt ein Papagei wegen seiner Größe mehr Platz als ein Wellensittich. Trotzdem lieben auch Sittiche ausreichend Freiraum, um sich entfalten zu können.


Worauf ist bei Käfigen zu achten?

Größe

Auch wenn die Tiere mitunter frei fliegen dürfen, muss der Käfig gewisse Kriterien erfüllen. Vor allem, wenn der Besitzer nicht den ganzen Tag zu Hause ist, benötigen die Tiere innerhalb des Käfigs genügend Bewegungsraum. Ein Käfig hat immer mindestens so breit zu sein, dass der Vogel im Inneren einige Flügelschläge machen kann.

Oftmals finden sich hohe Turmkäfige im Angebot, die allerdings nicht sonderlich empfehlenswert sind. Weder Papageien noch Sittiche starten senkrecht wie ein Hubschrauber, im Gegenteil setzen sie zum Abflug immer horizontal an. Turmkäfige sind letztlich nur an die Bedürfnisse des Menschen angepasst, da sie wenig Platz einnehmen.

Je mehr Vögel sich in einem Käfig befinden, desto größer muss dieser sein.

Gitterabstand

Bei kleinen Papageien und Sittichen sollte der Gitterabstand nicht mehr als zehn Millimeter betragen. Falls nämlich die einzelnen Streben zu weit auseinander liegen, kann es passieren, dass ein Vogel seinen Kopf oder die Flügel hindurchsteckt. Die Folgen wären eine Panik und entsprechende Verletzungsrisiken bei dem Tier.

Form

Wenn auch runde Formen regelmäßig vorzufinden sind, eignen sich diese jedoch nicht wirklich. Sie sind ein Relikt aus grauer Vorzeit, zu welcher das Verhalten von Vögeln noch viel weniger erforscht war. Ein guter Käfig verfügt über Ecken und Kanten, an welchen sich das Tier optimal orientieren kann. Zudem bieten sich hier bessere Rückzugsmöglichkeiten, welche notwendig sind. Leichte Rundungen, zum Beispiel im oberen Bereich, sind aber akzeptabel.

Material

Generell werden Käfige aus Metall gefertigt. Dabei ist aber zu beachten, dass blei- und zinkhaltige Materialien bei Vögeln zu Schwermetall-Vergiftungen führen können, die oft tödlich enden. Deshalb ist ein, gesundheitlich unbedenklicher, Werkstoff wie Edelstahl deutlich besser geeignet. Aber auch Hammerschlag- und Pulverbeschichtungen sind durchgehend vertretbar.

Türen zum Öffnen des Käfigs

Große Fronttüren erleichtern die Reinigung und bieten ein zusätzliches Anbringen von Sitzgelegenheiten und Spielzeugen an.

Futtertüren, welche sich oftmals seitlich befinden, erleichtern das Entnehmen der Näpfe, ohne hierzu die große Tür auf der Vorderseite öffnen zu müssen.

Dachklappen

Vielfach können Dachklappen in Sitzgelegenheiten umfunktioniert werden. Sollte kein Freisitz zur Verfügung stehen, ist die Dachklappe für die Haustiere ein beliebter Ort zum Verweilen. Ebenfalls wird die Entfernung von Kot vereinfacht. Nimmersatte Papageien zum Beispiel verdauen permanent. Durchschnittlich scheiden sie alle 20 Minuten den Verzehr aus. Deshalb ist eine Kotschublade äußerst praktisch und ebenso hygienisch und insofern kaum verzichtbar. Auch eine Auffangschürze ist nahezu unerlässlich, da ansonsten ein großer Teil des Futters auf dem eigenen Boden und nicht im Käfig landet. Mit ein paar wenigen Kniffen kann also viel Arbeit erspart bleiben.

Rollen

Manche Käfige besitzen Räder, wobei dieser Umstand recht praktisch ist. So kann bei schönem Wetter die ganze Voliere einfach ins Freie geschoben werden.


Was muss beim Kauf eines Vogelkäfigs berücksichtigt werden?

Die Haltung von schönen, exotischen Vögeln ist oftmals mit einer lebenslangen Verantwortung verbunden. Gewisse Arten von Papageien können auch in Gefangenschaft bis zu 90 Jahre alt werden. Bevor in die Haltung dieser Tiere investiert wird, sind in jedem Fall die Auswirkungen auf das eigene Leben zu berücksichtigen.

Da die Käfige oft, am besten alle zwei bis drei Tage, gereinigt werden müssen, ist die Anzahl und Größe der Türen ausschlaggebend, damit alles problemlos gesäubert wird.

Zudem ist ein Augenmerk auf die Positionierung von Futter- und Wasserstellen ratsam, um diese leicht erreichen zu können.


Fazit zu Vogelkäfigen

Vögel sind regelmäßig eine Bereicherung in unserem Umfeld. Allerdings muss im Auge behalten werden, dass gewisse Vogelarten oft sehr alt werden können und die Haltung insofern eine dauerhafte Aufgabe einnimmt. Deshalb ist ein Einschätzen der eigenen Lebensumstände vor dem Kauf sehr wichtig.

Für die Vögel ist ein gewisser Freiraum in einem Käfig von ausschlaggebender Bedeutung, da sie diesen Platz unbedingt benötigen. Zu kleine Käfige können bei dem Tier Depressionen und weitere Verhaltensauffälligkeiten auslösen. Eckige Käfige sind immer zu bevorzugen, damit sich die gefiederten Freunde besser orientieren und einen Rückzugsort schaffen können.