Maissalat mit Creme fraiche (passend zur Grillsaison)

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Zubereitung

1 Dose Mais mit 1 Becher Creme fraiche verrühren, einen wirklich KLEINEN Spritzer Essig, etwas Salz und Knoblauch (frisch oder Granulat) daruntermischen.

Man kann auch gleich Knoblauch-Creme fraiche verwenden.

Teddy: Dieses Rezept erinnert mich an Anja, damals 30 Jahre alt.

Wir waren, mit anderen aus der Frauengruppe, zum Geburtstag der jüngsten Frau eingeladen worden, zu dem jeder etwas Essbares beitragen sollte.
Anja tönte, sie könne weder kochen noch backen, aber Dips könne sie machen. Für die sei sie berühmt!
Nun waren wir auf dem besagten Geburtstag. Karin und ich (wir waren mit 62 und 45 die ältesten) wunderten uns über „o.“ auf Anjas Dip-Schalen.
Anja: D. h. „ohne Knoblauch“.
Wir: Woher kommt die gelbe Farbe des einen Dips, vom Senf?
Anjas: Weiß ich nicht.
Karin und ich verwundert: Du weißt nicht, woher die gelbe Farbe Deines selbstgemachten Dips kommt?
Anja: Nein.
Zu unserer wachsenden Verwunderung gesellte sich eine gewisse Verständnislosigkeit: Warum weißt Du’s nicht? Du hast die Dips doch selbstgemacht.
Anja: Ich habe nicht nachgelesen, was auf der Verpackung stand.
Wir: Wie??? Du sagtest doch, daß die Dips selbstgemacht sind.
Anja, sich stolz in die Brust werfend: Ja, die sind selbstgemacht! ICH habe den Knoblauch dazu getan!


Das Gesicht von Karin war köstlich …, meines vermutlich nicht minder …

So viel zum „Selbstgemacht“ ….


Von
Eingestellt am

2 Kommentare


8
#1
12.5.14, 09:15
Dieses Rezept erinnert mich an Anja, damals 30 Jahre alt.

Wir waren, mit anderen aus der Frauengruppe, zum Geburtstag der jüngsten Frau eingeladen worden, zu dem jeder etwas Essbares beitragen sollte.
Anja tönte, sie könne weder kochen noch backen, aber Dips könne sie machen. Für die sei sie berühmt!
Nun waren wir auf dem besagten Geburtstag. Karin und ich (wir waren mit 62 und 45 die ältesten) wunderten uns über „o.“ auf Anjas Dip-Schalen.
Anja: D. h. „ohne Knoblauch“.
Wir: Woher kommt die gelbe Farbe des einen Dips, vom Senf?
Anjas: Weiß ich nicht.
Karin und ich verwundert: Du weißt nicht, woher die gelbe Farbe Deines selbstgemachten Dips kommt?
Anja: Nein.
Zu unserer wachsenden Verwunderung gesellte sich eine gewisse Verständnislosigkeit: Warum weißt Du’s nicht? Du hast die Dips doch selbstgemacht.
Anja: Ich habe nicht nachgelesen, was auf der Verpackung stand.
Wir: Wie??? Du sagtest doch, daß die Dips selbstgemacht sind.
Anja, sich stolz in die Brust werfend: Ja, die sind selbstgemacht! ICH habe den Knoblauch dazu getan!


Das Gesicht von Karin war köstlich …, meines vermutlich nicht minder …

So viel zum „Selbstgemacht“ ….


#2
12.5.14, 20:48
Man soll es nicht meinen, aber das schmeckt superlecker! Mache den Maissalat schon seit Jahren so!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen