Maissuppe aus den Südstaaten

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieses leckere Rezept ist von meiner Cousine, die mit einem Amerikaner aus der Gegend von Atlanta verheiratet ist. Das ist eines der ersten Rezepte mit amerikanische Spezialitäten, das ich von ihr bekommen habe und es ist einer der "Dauerbrenner" auf unserem Tisch. Bei meiner Cousine muss das Kochen schnell gehen; sie ist eine ungeduldige Köchin. Ich bin froh darüber, denn wer steht schon gerne länger als nötig in der Küche? Da im Südosten Amerikas nach wie vor hauptsächlich Mais, Baumwolle und Tabak angebaut wird, ist Mais eines der meistverwendeten Nahrungsmittel. Finde ich gut, denn Mais ist ja soo lecker! Und diese Suppe geht immer, schmeckt gut, ist variabel und saisonunabhängig.

Das Rezept ist ausreichend für 8 -12 Personen; je nachdem, ob ihr gute Esser seid.

5 Zwiebeln und 500 g Paprika würfeln und in 100 g Butter andünsten. 3 Knoblauchzehen dazupressen. 1 - 2 entkernte Chilis in Scheiben schneiden und mit anschwitzen. 4 Dosen Gemüsemais (je 340 g Abtropfgewicht) abtropfen lassen, mit andünsten. Das Gemüse mit 3 gehäuften EL Mehl überstäuben und gut durchdünsten lassen. Immer schön umrühren! Mit eineinhalb Litern Gemüsebrühe und einem Liter Schlagsahne aufgießen und etwa 10 Minuten durchkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Curry abschmecken. Nach Belieben pürieren. Dabei wird evtl. noch etwas mehr Brühe benötigt. Kräutlein nach Geschmack, z. B. Peterle, Schnittlauch und etwas Thymian zugeben, nochmals abschmecken und servieren.

Meine Cousine stellt stets einen Teller mit gewürfeltem, gebratenem Speck oder Bratbällchen aus Merguez (Bratwurst aus Rind- und Lammfleisch, sehr würzig) mit auf den Tisch, dann kann sich jeder selbst bedienen. Das hat sich bei uns auch eingebürgert, denn so was würzig-salziges in der leicht süßen Suppe schmeckt total lecker.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
26.1.12, 23:08
diese Suppe muß ich unbedingt nachkochen,denn ich liebe Mais, und Chilies habe ich immer im Garten. Werde dann berichten,wie sie angekommen ist!!
Außerdem ist sie ja wirklich preiswert!
Was will man mehr?
#2
27.1.12, 11:19
Hört sich gut an, Mais ist immer lecker.
Werde ich ausprobieren.
1
#3 Oma_Duck
27.1.12, 13:22
Gut, dass zum Schluss des Rezepts meine "Fleischeslust" doch noch befriedigt wurde!
Den Mais würde ich jedoch erst ganz zum Schluss reintun, ist ja schon gar. Ich fürchte, dass der erwünschte "Biss" durch das Mitkochen leiden könnte.
Für Singlehaushalte wie meinen kann man ja die Zutatenmengen entsprechend umrechnen. Als Partysuppe ist sie empfehlenswert, zumal Vegetarier und Fleischfresser gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.
#4
29.1.12, 12:06
Lecker.. erinnert mich an meine Zeit in Texas.. dort habe ich Mais und Bohnen lieben gelernt. Und diese Suppe... so ähnlich war die in meiner Gastfamilie auch..

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen