Mal was "anderes" auf's Frühstücksbrot: selbstgemachter Frühlingsquark

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich weiss ja nicht, ob es hier vielen auch so geht wie mir:

Wurst, Käse, Marmelade und Honig...mal ein Müsli zum Frühstück - und dies tagein, tagaus. Im Moment tut bei mir mal wieder Abwechslung not. Da das Wetter einem ja schon ab und zu den Frühling vorgaukelt, steht mir der Sinn nach etwas Leichtem und Frischen.

Wie wär´s denn mal wieder mit selbstgemachtem Frühlingsquark? Da ich, wie viele hier, abends die warme Mahlzeit zubereite und dafür eh schnibbeln und rühren muss, wird so nebenbei auch schnell dieser köstliche Brotaufstrich "hergestellt":

Quark (ich verwende den 20%igen), (Frühlings)Zwiebeln und am besten frische Kräuter nach Belieben und Vorrat feingehackt unterrühren, mit Pfeffer und eher wenig Salz abschmecken und bis zum nächsten Morgen kühl stellen.

Damit dann nun nicht wieder zu Marmelade & Co. zurückgegriffen wird, sollte man sich beim "Abschmecken" während der Zubereitung ein wenig beherrschen. Ist schwer, ich weiss - der Belag für plus/minus 2 Brotscheiben pro Person sollte schon noch vorhanden sein. Einen guten Start in den Tag!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 melusine
22.1.12, 14:48
Diesen "selbstgemachten" Quark esse ich schon seit Jahren - allerdings nicht zum Frühstück, sondern zu Pellkartoffeln am Abend. ;)
#2
24.1.12, 19:44
lecker---......!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen