Mandelsplitter (Schokoresteverwertung)

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ca. 100 g Rest-Schokolade (Weihnachtsmänner, Nougat, Kuvertüre, Reste von Tafelschokolade, Osterhasen) im Wasserbad schmelzen.

Eventuell mit Anissamen, Kardamom, Chili oder Orangenaroma würzen, 100 g Mandelstifte in der trockenen Pfanne ohne Fett hellbraun rösten (aufpassen, geht plötzlich ganz schnell) und unter die geschmolzene Schokolade rühren.

Von der Masse auf Backpapier kleine Häufchen setzen und fest werden lassen.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 fairgnuegen
18.2.11, 11:18
Ein sehr schönes Rezept - tolle Idee

ABER leider hatte ich noch nie "Reste" von oben genannten Zutaten :-)
#2 knuffelzacht
18.2.11, 11:26
@fairgnuegen: Ich auch nicht ;o) Ich gehe, wenn ich diese Mandelsplitter mache einfach einkaufen und bringe formschöne Tafeln Schokolade extra dafür mit. Das Rezept kenne ich schon lange und finde es einfach toll!
#3
18.2.11, 17:29
Das Rezept ist super, aber nicht vollständig.
Es gehört noch etwas Kokosfett rein damit die Pralinchen,
nach den festwerden auch glänzen.Ohne dieses Fett ( Palmin )
sind sie ganz matt und sehen nicht schön aus.
#4
18.2.11, 22:24
@mamamutti: Um matt zu werden haben die bei uns keine Zeit. Die werden gleich, spätestens am nächsten Tag gegessen.
#5
16.10.16, 19:27
Rosinen ein paar Tage in Rum oder Amaretto einweichen, kleinschneiden und unter die Masse rühren. Lecker...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen