Massive Gartenkübel in Übergröße kostengünstig selbst herstellen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Große Gartenkübel in schwerer Qualität für Terrasse und Garten erfordern in der Anschaffung schon fast einen Bankkredit. Tipp: Selbst machen!

Dazu einen großen Kübel aus Plastik nehmen und einen etwas kleineren hineinstellen. Beide Kübel mit Fett einschmieren. Auf den Boden ein paar Abstandshalter, die später die Luftlöcher sind. Dann den Zwischenraum beider Kübel mit angerührtem Beton ausgießen.

Nach 1 Woche umdrehen und selbst hergestellten Betonkübel herausholen. Damit kann man preisgünstig Kübel in beliebiger Anzahl, Form und Größe herstellen.

Die Kübel können dann in beliebiger Farbe gestrichen werden.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 velten
1.5.11, 14:25
Ist das Herstellen von Beton nicht teurer, als Kübel zu kaufen ?
1
#2 Segelflieger
2.5.11, 00:01
Nur wenn Du einen Bauarbeiter mietest, dazu eine elektrische Rührmaschine und einen Lastwagen Beton.
Ansonsten ist ein Sack Beton und Sand und Wasser erschwinglich.
Man kann das mit einer handelsüblichen Kelle ( kostet auch nicht die Welt ) per Hand mischen, oder mit einem stabilen Bohrmaschinenquirl.
Geräte lassen sich bei Nichtverfügbarkeit auch prima in Baumärkten ausleihen.
Wer einmal erlebt hat, welche Fantasiepreise für Gartenfiguren oder stabile Gartenkübel genommen werden, der entwickelt vielleicht auch Freude am selbermachen :-)
#3 velten
2.5.11, 10:01
Danke für die Aufklärung
1
#4 Bricopa
18.7.11, 14:26
Der Tipp ist nur reine Theorie. In der Paxis gestaltet sich das viel aufwendiger. Der Beton muss eingerüttelt werden damit Hohlräume und Luftblasen verschwinden. Außerdem verdichtet sich der Beton und wird dadurch bruchfester. Bei dem Eingießen würde der Innenkübel einfach nach oben gedrückt. Also ihn mit Sand oder Wasser befüllen. Die Größe der Kübel so berechen, dass der Betonkübel hinterher auch noch ohne Kran zu bewegen ist.
Beim Baumarkt gibt es Fertigbeton. Da ist schon alles drin (bis auf das Wasser)
#5 MarcelEiffel
15.2.12, 12:44
Ja das ist ja ein toller Tipp. Das werde ich ausprobieren :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen