Maulwurf & Wühlmaus sicher aus dem Garten vertreiben mit Wind

Jetzt bewerten:
1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein ca. 50 cm langes Metallstängchen (Durchmesser 4-6 mm) ca. 25 cm tief ins Edreich stecken und dann eine leere Dose (nicht zu groß z.B. Championdose)über das Stängchen hängen. Der Wind macht dann den Rest.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1 rumpelstilzchen
1.4.11, 09:08
Wers glaubt....
Diese Art von Vertreibung klappt leider nur bedingt.
Das sicherste Mittel gegen Maulwürfe ist immernoch den Garten betonieren und grün anstreichen.
Bitte mit Augenzwinkern betrachten.
Schönes WE
1
#2 schnute
1.4.11, 10:28
Baldriantinktur hilft gegen Maulwürfe...die können das Zeug nicht riechen....

Tinktur mit Wasser verdünnen und ins Erdreich einbringen...byebye Maulwurf
#3 Boris
1.4.11, 17:40
Viel Spaß bei so einer Lärmdarbietung! Denken Sie auch an die netten Nachbarn. Ein Ultraschall-Generator wäre humaner...
#4 Segelflieger
1.4.11, 19:36
Wieso Lärm? Wer hat den schon seinen Garten derartig windausgesetzt, dass es in einer leeren Dose hörbar pfeift?? Aber macht ja nix. Auf dem Himalaya wird der Tip sicher fuktionieren und ansonsten Bierdosen nehmen, halbgefüllt lassen, dann haben die Maulwürfe wenigstens einen schönen Abend.
#5 chris35
1.4.11, 21:05
Schnute: Baldrian hilft wahrscheinlich, weil dann die Katzen kommen und Lärm machen - damit wären wir wieder beim Tipp oben :-)
1
#6 lampion
1.4.11, 23:06
Wir haben seit Jahren an verschiedenen Stellen Metallrohre ca. 50mm im Garten und haben seit dem keine Wühlmäuse mehr. Die leere Dose ist nicht nötig, es reicht der Wind der drüberstreicht.
Den Maulwurf stört es allerdings nicht.
#7 SCHNAUF
5.4.11, 09:41
"Einfach genial" heißt eine Sendung des MDR und erbrachte folgenden, nachweislich funktionierenden Umbau des Gartenzaunes zur Maulwurfaussperrung: Mit eine engmaschigen Maschendraht den Zaun von außen 80cm tief nach unten in das Erdreich verlängern und dann etwa 50 bis 60cm lang rechtwinklig nach außen wegklappen. Maulwürfe buddeln nie tiefer als 80cm, und durch das weggeklappte Zaunteil in der Tiefe kommen sie gar nicht richtig an den Zaun ran, was sie dann vertreibt.
#8 Hasis
7.4.11, 06:10
@SCHNAUF: Und was it mit den Maulis die dabei noch im Garten sind? Entwickeln die sich dann als Inselpopulation weiter???

LG, Verena
#9 SCHNAUF
8.4.11, 10:14
@Hasis: Einfangen und bei einem geliebten Nachbar aussetzen. So lernt Mauli die große, weite Welt kennen. Und du weißt ja, kleine Geschenke erhalten die Freundschaft! ;o)
#10 kummer
29.5.11, 15:43
ich habe mein maulwurf tag und nacht mit musik unterhalten in dem ich ein loch gegraben habe in dem dann ein lautsprecher(wasserdicht eingepackt)reingelegt wurde.loch oben zugedeckt und gedämmt damit er ein bisschen lauter hat und wir nachts nichts hörten.er war auch schnell über alle berge ,volksmusik mögen sie wohl nicht
#11 Daddycool
28.2.14, 15:53
Hmm.. schonmal an einen Maulwurfschreck gedacht? Die Teile senden hochfrequente Töne aus, welche so unangenehm für die Tierchen sind, dass sie sich aus dem Garten verziehen (..ob dann auf Nachbars Grundstück, ist natürlich die Frage.. ;)). Die funktionieren mit Solarzellen, also kann man das Teil einfach in den Boden stecken und fertig. Gibt es sicherlich in jedem Gartenfachhandel, oder online, da hab ich sowas bei Amazon gesehen oder bei www.derwohngarten.de .
#12 sogehtdas
16.4.14, 00:51
Richtig! So ein elektronischer "Sperrmüll" hilft aber meistens den Herstellern mehr als dem Gartenbesitzer. Das Rohr, siehe oben, bringt da sicherlich genau so viel, und braucht nicht einmal eine Solarzelle.
#13 sogehtdas
16.4.14, 00:58
@SCHNAUF: Den will ich sehen der seinen Garten derart aufwendig gegen Mulewapp sichert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen