"Mehrwertsteuer" kommt schon längst...

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei meinem letzten Beutezug durch die DM-Drogerie ist es mir wieder einmal an einem Beispiel bewusst (gemacht) worden:

Pampers, Activ-Fit, Größe 5 waren bisher 31 Stück für 9,95 Euro
Jetzt sind sie in einer etwas anderen Farbe im Regal und haben nur noch 29 Stücke drin!

Macht also 6,8965517241379310344827586206897% Mehrpreis.
Die Mehrwertsteuer wird aber nur um 3% erhöht. Das ergibt also einen satten Gewinn bei Procter&Gamble...

Ich werde nach Alternativen Ausschau halten.

Gruß und wehrt euch 8-)

Von
Eingestellt am


42 Kommentare


#1 Liquiddarkness
18.5.06, 22:03
Hi!

Wir haben einen 1 Jährigen Sohn und haben sehr gute erfahrungen gemacht mit Windeln die man über Ebay kaufen kann. Haben bis jetz immer Dicht gehalten und sind auch gut verarbeitet.
#2
18.5.06, 22:35
Ich finde es übrigens klasse, einen Beitrag über Windeln mit "Liquiddarkness" zu unterschreiben ;-P
#3 Icki
18.5.06, 22:57
1.) Chris, dann gehst du also davon aus, dass alle anderen Kosten von Procter&Gamble konstant geblieben sind?

2.) Da das kein richtiger Tipp ist: Hast du dir schon mal das Frag-mutti-Forum angesehen?
#4 Backmaus
18.5.06, 23:24
Das nennt sich einfach unsichtbare Preiserhöhung und wird in fast jeder Branche so gehandhabt.
Brötchen werden kleiner, im Haarspray ist weniger drin..........
#5
18.5.06, 23:25
Der Tipp ist schon richtig so.

Die Einkäufer für die nächste Saison im Einzelhandel berechnen (vorsichtshalber) die Mehrwertsteuererhöhung bereits dann mit ein, wenn sie die die Ware für den Konsum in ein paar Monaten, mit ein. Eine in den Raum gestellte oder angedrohte Steuererhöhung wirkt automatisch auf alle Preise! Und zwar schon weit vorher – sogar vor der Wahl. Man läßt dem Handel halt durch monatelange Androhungen und sog. Verhandlungen die Chance die Preise schon vorher in kleinen Schritten anzuheben.
Niedlicherweise hält man den Verbraucher immer noch für so dämlich, daß er es nicht merkt, wenn er die steigenden Preise bereits VOR der offiziellen Steuererhöhung bemerkt.
#6 kiwi
19.5.06, 00:09
loooool was ist denn das für ein unfug?

Die Mehrwertsteuer bekommt der STAAT nicht der EINZELHÄNDLER oder der HERSTELLER.
An der Mehrwertsteuer verdient nur einzig und allein der STAAT.
Wenn also hier preise erhöht werden, dann hat das NIX mit der mehrwertsteuer zu tun sondern einzig und allein mit Hersteller oder Einzelhändler (meistens beidem).

Wenn die Mehrwertsteuer also steigt, müssen die Einzelhändler die Preise senken, weil sonst alles zu teuer wird. Beispiel: Ein Artikel soll 10 € kosten, nun kommt die Mehrwertsteuer von 16% drauf, macht also 1,60 €, unser artikel steht nun für 11,60 im Laden!
Mit Mehrwertsteuer von 19% würde er 11,90 kosten und die Kunden wären sauer. Also nimmt der Einzelhändler einen Verlust auf sich und verkauft den artikel für 11,50. Er muss davon immernoch 19% mehrwertsteuer abziehen, hat also weniger übrig als vorher.
#7
19.5.06, 01:37
@kiwi: Der Händler hat den Preis vor der Mwst-Erhöhung um 6% erhöht. Am Tag der neuen Steuer setzt er den erhöhten Preis wieder um drei der ursprünglichen 6% runter, und die Mehrwertsteuer wird ab da ja dann draufgerechnet. So gewöhnt man den Kunden vorher schon dran, und der Artikel wird vermeintlich nicht teurer als vor der Steuererhöung. So war das wohl gemeint, nicht so wie du das sagtest.
#8 Paulchen
19.5.06, 09:29
Ich habe in letzter Zeit öfter schon Stichproben gemacht. Es sind bei manchen Artikeln weniger Stück drin, wie schon oben gesagt, oder es sind zwar 500gr. angegeben, aber schon lange keine 500gr. mehr drin.
Den Beschiss beobachte ich schon ein ganzes Wilchen, und alle lassen wir uns das gefallen. So eine Sauerei !!!
#9 kLeiner
19.5.06, 16:16
warum steht dieser protest unter tipps?
#10 kiwi
19.5.06, 16:31
@paulchen:
verbraucherschutz anrufen, so einfach ist das.

@1:37 macht auch keinen sinn. konnte ich auch noch nicht beobachten.
#11
20.5.06, 11:26
VWL-ler unter sich? ;)
#12 Paulchen
21.5.06, 00:35
Das ist kein Protest, nur eine Feststellung !
Und das ist es, wenn alle so denken ????
#13 Isolde
21.5.06, 01:04
Lieber Kleiner,
laßt doch auch mal die Meinung anderer Leute gelten und nicht immer gleich motzen, wenn die Anderen auch eine Meinung haben, die nicht in den Kram passen.
#14 Gitte
21.5.06, 12:47
So eine Sauerei. Geht immer zu Lasten der kleinen Leute und die großen Firmas schieben die Kohle ein!
#15
21.5.06, 18:54
1. das ganze nennt man auch inflation und das passiert ständig. (nebenbei steigen übrigens auch die löhne)
2. die mwst. wird erst nächstes jahr erhöht, d.h. die erhöhung ist in diesem preis noch nicht drin.
3. die mwst wird um drei prozentPUNKTE erhöht, das macht dann effektiv eine erhöhung um 2,6%
4. wenn du meckern willst, dann darfst du das zwar, aber hier hat das nichts zu suchen. schreib meinetwegen einen brief an procter&gamble oder deinen bundestagsabgeordneten oder...
#16 leonid
21.5.06, 20:56
Wer eine Alternative zu Pampers und Co sucht, möge bitte das Stichwort "Windelservice" bei der Suchmaschine eingeben.
Hier läßt sich eine Menge Geld sparen und Müll vermeiden.
#17 Christoph (Tipp-Geber: c.p.k@web.de
21.5.06, 21:45
Guten Abend @all und vielen Dank für die vielen Kommentare.

Für alle die, die hier keinen Einkaufstipp erkennen können: Ja, Inflation gabs schon immer und ja Procter6Gamble sind hier als Beispiel angeführt.

- Dennoch ist es ein Unterschied, ob ein Produkt Iflationsbereinigt wird, oder ob der VK extremer als die allg. Entwicklung angehoben wird. Auf diesen "besonderen Umstand" wollte ich hinweisen, also einen Tipp geben. Wer es mag, kann den Tipp für sich noch ausdehnen, in dem er bei "gleichen" Produkten im Regal die mit der höheren Pakungsdichte nimmt. So war's bei mir eben am Donnerstag mit den Windeln...

- An die die sich hier künstlich aufregen: Mein Gehalt ist in den vergangenen Jahren nicht gestigen, weder Brutto noch netto. Insofern brauche ich auch keine Anpassung an irgendeine Entwicklung der Löhne, die so nicht stattfindet.

- @Icki: Jepp, ich gehe davon aus, das die Kosten bei P&G und bei den anderen Durch Rationalisierung und andere Sparmaßnahmen gesenkt werden. Gleichzeitig steigen andere Kosten moderat an. Zur Folge sollte das aber in keinem Fall 65 plus bedeuten, oder? BTW kannst du dir ja mal deren Jahresberiche ansehen... Und wenn mein Tipp nach eingang geprüft wird, bevor er freigeschalten wird, ist das dann keine Bestätigung für einen Beitrag, als Tipp zu gelten? Und: Dir mag' es ja schon bewusst sein, dass alle ihre Preise irgenswie anheben oder dir ist es egal. Aber es mag eben auch andere Mitleser geben, denen dieser Vorgang noch nicht aufgefallen ist...


- @18:54: Schlimm genug, dass die MwSt.Erhöhung noch nicht da ist, die Preise aber dennoch steigen?!? das mit den 3% <=> 2,6% darfst du mir bitte mal näher erklären. Näheres dazu unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Distributivgesetz
Und es geht mir nict ums Meckern sondern um das Wach-durch-den-Laden-ziehen um nicht gleich auf all Marketinggags herein zu fallen.

- @Leonid: Die windel solten als Beispiel dienen. Dass ich andere Windeln nehmen kann und andere Vertriebswege nutzen kann ändert nichts an der indirekten Preiserhöhung durch Packungsinhaltsreduktion
#18 leonid
21.5.06, 23:26
@Christoph (Tipp-Geber: c.p.k@web.de
mein Hinweis sollte ein Beispiel dafür sein, daß es Möglichkeiten gibt, sich von fragwürdigen Industrieprodukten unabhängig zu machen, mit denen uns unnötigerweise das Geld aus den Taschen gezogen wird.
#19 Baum
22.5.06, 12:23
Bei den amis sowieso nix mehr kaufen und ansonsten stark zurückhalten jetzt- die sollen es aber wirklich merken.... Nur das allernotwendigste noch besorgen - diese elende saubande !!!
#20 '18:54'
23.5.06, 23:02
hi chris
den hinweis auf das distributivgesetz ist ja schon fast ne beliedigung ;-)
zur erklärung:
nehmen wir eine hypothetische ware, die 100€ ohne mwst. kostet.
das macht dann bisher 116€ endpreis, zukünftig 119€, die differenz ist 3€. soweit so gut.
um nun die erhöhung E in % auszurechnen, gehen wir folgendermaßen vor:
E=3€/116€=2,586%
(aber prozentrechnen kannst du ja, wenn auch mit unnötig vielen nachkommastellen ;-) )
#21 gert
28.5.06, 13:08
Völlig richtig. Die MwSt.-Erhöhung wird in
vielen Berichen heute schon praktiziert. Natürlich auch bei "Lebensmitteln" wie Do-sensuppen: Die 425 ml-Dose kostet z.B. jetzt bei REAL ganze 1,50 €, also 3 DM. Am besten ist, die ganzen Chemiesuppen
zu boykottieren und selber zu kreieren.
#22 Heizkostensparer
28.5.06, 19:26
Moin moin.

Also ich arbeite selbst im Einzelhandel und muss mit Schrecken feststellen, dass sogar bei den Discountern mittlerweile versteckte Preiserhöhungen stattfinden. Ich reagiere darauf (am Beispiel Müllermilch!) so: Ich kaufe das "verdächtige" Produkt, bei dem ich vermute, dass mit der Verpackung oder dem Gewicht Schindluder getrieben wird. Dann such ich mir den Hersteller raus, schreibe ihn an und kritisiere in höflicher Form die Veränderung. Darauf folgt meist eine Blabla-Antwort. Dann schreibe ich einen zweiten Brief und kritisiere sehr scharf, drohe auch mit Presse und Verbraucherschutz. Manchmal erfolgt darauf gar keine Antwort mehr, manchmal wird nochmal begründet (im Fall Müllermilch hat man ja die "techn. bedingte Füllhöhe neu erfunden"), meist aber kommt eine ganze Kiste mit Produktproben. Soviel, dass ich die nächsten Monate versorgt bin.
#23 Petermeister
11.7.06, 23:18
Dieses Spiel machen viele Hersteller von Brotaufstrichen schon etliche Jahre. Schwartau z.B. hat schon lange keine 450g Gläser mehr. Preis ist gleich geblieben, Gläser haben nur noch 300 g Inhalt!
#24 Xell
12.7.06, 03:55
Oder lernen aufs Klo zu gehen
#25
19.7.06, 18:11
Die relative Veränderung bei einer Mehrwertsteuererhöhung von 16% auf 19% beträgt 15,79%, die absolute Veränderung ist 3 Prozentpunkte. Zur Kontrolle: 100% mehr sind 16 Prozentpunkte, 50% mehr sind 8 Prozentpunkte, 10% mehr sind 1,6 Prozentpunkte. Denn 15,79% von 16 sind 3.
#26 hoffythebest
26.8.06, 13:32
Aldi hat grade Mettwurst von 0,75€ auf 0,85€ erhöht.3 Tage später hat Plus nachgezogen.Ganz heimlich und leise.Da gibt es NATÜRLICH keine Absprachen.Wie beim Benzin.
#27 jessy
1.9.06, 20:01
also ich werde es so machen ich kaufe eigendlich immer in der woche für 40€ ein und das wird sich auch nicht ändern ich werde weiterhin für 40€ einkaufen auch wenn ich dann weniger kaufen muss aber ich sehe es nicht ein wegen der mehrwertsteuer mehr geld auszugeben wenn das alle machen würden wurden es viele merken das die net alles mit uns machen können was sie wollen!!!
#28 Nicole
4.9.06, 23:00
Windeln gibt es gut und günstig beim Windelwagen (von Moltex).
2. & 1. Wahl. Lohnt sich !!!
#29 pistensau
7.9.06, 05:10
jau, ich tank auch immer nur für 10euronen, egal wieviel es kostet!!!!!!
#30 diddiro
7.9.06, 09:51
An alle Schwaben, Schotten und sonstige Geizhälze !

gerade in den letzten 2 Wochen bemerke ich ganz erhebliche Preiserhöhungen in den Märkten.

Einmal ist der Preis höher, ein anderes Mal ist weniger drin.

Wenn der Verbraucher nicht aufpasst, wird er nach dem "T´EURO" gleich nochmal über den Löffel barbiert.
#31 Marilix
9.9.06, 21:47
Wird bei pampers überhaupt MWSt erhöht?? Da sind meiner Erinnerung nach doch sowieso nur ermäßigte 6 % drauf!!!!
#32 Reimund
1.10.06, 10:47
Pampers Megapack im real ist Mega teuer geworden ( Gr.5 ) um 20ct und es sind 9 Windeln weniger drin.
3% mehrwertsteuererhöhung? Das ich nicht lache. Die Ziehen uns das geld aus der Tasche. Es gibt genug altanativen!!!!
#33 Steve
29.10.06, 12:16
Hallo.
Dieses habe ich auch bei den köstlichen Pringles gesehen. Nun sind zum gleichen Preis weniger *Gramm* in der Dose...der Gewinn geht weiter...
#34
16.11.06, 19:09
Die Mehrwertsteuer muss ausschließlich der Verbraucher bezahlen, denn der Unternehmer kann sie von der Steuer absetzen hat also im großen und Ganzen keine Verlusste.

Daher kann ich nicht verstehen, daß die Einzelhändler die Preise schon 4 Monate vorher erhöhen!!

Die einzige Waffe wir haben ist die,WENIGER EINZUKAUFEN;damit die Kasse bei"Diesen" nicht mehr klingelt!!!
#35 Teddy
17.11.06, 17:40
Wie wärs mit der sehr billigen Lösung : einfache Zellstoffwindeln und Heumann ( so habe ich den Firmennamen in Erinnerung) Windel
folien/ Wickelfolien. Man trennt so Windel und Folie ( die wird seitlich mit zwei Schleifen gebunden). Umweltfreundlich, denn die Folie kann immer wieder gewaschen werden, wenn sie nicht zu sehr verschmutzt ist. Das ist viel billiger, umweltfreundlich, und erfüllt den gleichen Zweck. Mal ausprobieren,
#36 lorddragon
26.11.06, 11:02
sehr gut
#37 püppi-maus
20.1.07, 12:13
das ist ja alles richtig aber helfen tut es aucg nix es wird sich ja doch nix ändern also guter tip geh zu aldi da kosten die active in größe 5 9,95euro und es sind 54 stück drin und die sind super meine tochter ist drei sie trink sehr viel und die windeln haben immer dicht gehalten also versuch es mit den lieben gruß
#38
20.1.07, 17:18
Habe nach langen suchen , ausprobieren, sich ärgern über nasse Hosen endlich eine günstige Windel gefunden wo das Preisleistungs Verhältnis noch in Ordnung ist. Und zwar bei Lidl , da sind ca 44 Stück drin und kosten so um die 7,79 Euro.( Gr. 5 Junior )
#39 Chris
17.3.07, 11:43
Ich habe gerade deinen Artikel gelesen, ist unglaublich was ich da lese. Ich wickle meine Tochter nur mit Stoffwindel. Sind in der Anschaffung etwas teuer aber auf lange Sicht spare ich mir sehr viel Geld. Mein Tipp: Popolini Stoffwindeln für jedes Alter von ganz klein bis ganz groß. Gibt es in jedem Babyladen.
Gruß
#40 zwergenmama
22.3.08, 09:05
probier doch einfach mal die windeln von rewe oder kaufland, die sitzen besser und saugen viel mehr...
#41 Genaurechner
18.10.08, 06:40
Das muß alls ganz schwer sein mit der Prozent-Rechnung... die MwSt ist von 16 um 18.75% (=3,00) auf 19% erhöht worden. Nicht um 15,79 oder 2,6 oder irgendetwas anderes...
#42 norbertk
8.11.08, 12:35
Habe gestern im REWE-Markt abgepacktes Brot (500 g = 52 Cent) gekauft und auf der Kundenwaage abgewogen! Booomm! Sage und schreibe: 424 g zeigte die mir! Auf Rückfrage beim Marktleiter meinte er lapidar: "Nun ja, etwas Feuchtigkeit würde immer entweichen!". Das Brot flog wieder in Richtung Brotregal. Wenn ich Wasser kaufen will, kaufe ich mir doch kein Brot - oder?

Gruß

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen