Meine Fensterputzformel - Fenster & Rahmen putzen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo an alle Fensterputzer. Egal, ob freiwillig oder nicht, jeder muß mal an die Fenster ran. Auch ich habe mich immer geqäult, besonders seit wir an einer Hauptstraße wohnten. Vor ein paar Jahren zogen wir dann in eine schöne grüne Ecke, 11. Etage, grandioser Ausblick und keiner kann reinschauen, da wollten wir gar keine Gardinen mehr an den Fenstern haben. Aber alle 4 Wochen Fenster putzen?! Nach vielen Experimenten habe ich nun meine persönliche Glanzformel gefunden: ich nehme eine Glasreinigerflasche, fülle diese etwa 3/4 mit Wasser und gebe einen Spritzer Essig und einen Spritzer Spüli (Sorte egal, nur 'Balsam' ist nicht ganz so toll). Durchschütteln, Sprüher raufdrehen und los gehts. Also, ich bin begeistert. Und noch einen kleinen Tipp gratis dazu: einmal im Jahr (bei mir im Frühling) werden auch die Plastikrahmen geputzt. Ich verzichte auf teure Spezialreiniger, Scheuermilch oder ähnliches. Pures Spüli und ein einfacher Haushalts-/Küchenschwamm (weiche Seite) genügen. Spüli auf den Schwann geben und direkt den Fensterrahmen bearbeiten, eventuell mal einen Sprüher vom Fensterputzspray oder einen Tropfen Wasser dazu, falls es mal zu trocken ist. Mit einem nebelfeuchten Tuch nachwischen, fertig. Die Rahmen sind weiß, werden nicht stumpf und sehen fast wieder wie neu aus. Und nun, ab an die Fenster, fertig, los.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


9
#1
29.4.12, 22:16
Ich reinige meine Fenster incl. Rahmen mit 2 Microfasertüchern, diese gab es bei Aldi zu kaufen und sind speziell für das Fensterputzen geeignet.
Die Scheiben reinige ich ausschliesslich mit puren heissen Wasser (dafür sind diese Tücher ausgelegt) blitzeblank und streifenfrei.
Die Rahmen ledere ich jedes Mal mit ab (Ledertuch), dann sammelt sich nicht zu viel Schmutz an.
Früher habe auch ich ein Essig-Wasser-Gemisch benutzt und mit einem Abzieher die Scheiben gereinigt, da musste ich jedoch mit "Scheibenklar" in den Ecken nachwischen und leider entstanden jedesmal Streifen.

Einfacher und schneller geht es bei mir wirklich nicht, habe viele Putz-Variationen durch ;o}
Bei 10 Fenstern und 3 Terrassentüren komme ich mit meinen (günstigen) Tüchern nicht zu doll ins Schwitzen..smile!
Wenn Du die Rahmen jedes Mal mitreinigst, dann fluppt`s mit der Reinigung.
Naja..da hat wohl jeder sein Spezial-Reinigungs-Konzept, mal sehen welche Tipps noch dazu kommen...freue mich schon darauf!
13
#2
29.4.12, 22:56
Ich nehme auch NUR noch Microfasertücher und Wasser. Nach einer regenreichen Saison auch noch mit einem Spritzer Essig-Essenz oder Spiritus. Mit Spüli habe ich ganz schlechte Erfahrung, das gibt immer Streifen.

Übrigens, ich putze nur 2x im Jahr meine Fenster, das reicht völlig aus!
7
#3
30.4.12, 07:49
Ich schließe mich meinen Vorschreibern an. Mircrofasertücher und Wasser und wenn ich Fenster putze (kommt auch nicht so oft vor :-)) dann putze ich auch die Rahmen mit.
1
#4
30.4.12, 08:32
@sunnysonnschein17
genauso mache ich auch....
#5 Kaari
30.4.12, 08:50
ich habe bei einem fliegenden Händler im Rheinland ein Tuch gekauft das auf einer Seite aus Baumwolle und einer aus Latex besteht. Erst Fenster naß mit der Baumwollseite wischen, auswringen - dann mit der Latexseite drüber. Das ist supereasy u. völlig ohne Putzmittel. Meinen "H . .a" -Wischer habe ich erst mal an die Seite gestellt ;-)
1
#6
30.4.12, 09:49
Kann mich nur anschließen, Spüli ist ein No-Go! Microfasertuch und klares, lauwarmes Wasser, nur bei grobem Schmutz kommt mir ein Reiniger mit ins Wasser und dann auch mit dem speziellen Fenster-Fell und Abzieher.
Wenn man nach dem Abzieher direkt mit einem Festerleder nachtrocknet, gibt es auch keine Streifen :)
5
#7
30.4.12, 10:56
Ich putz meine Fenster mit dem Hammer.Dann werden sie nie wieder schmutzig.

Hahahahahahah !

Ist nur Spaß !!!!!

War blos mal so eine dumme Idee !

Ich weiß,das ist ein dummer Gedanke !
#8 liebfrech
30.4.12, 12:27
@melileinchen:

;o)))
1
#9
30.4.12, 14:17
he, tolle Idee!!!!
Aber habe dabei noch einen Tip:
Streifenfrei kriegst du es mit Zeitungspapier!!Am Besten die B . . .Zeitung. Da ist das Papier nicht ganz so dick wie bei der Tageszeitung.

So spare ich mir die Lappen, und da Papier fliegt dann in den Kamin (oder Altpapier)
Viel Spass beim ausprobieren!
#10
30.4.12, 14:32
@schreibkatze:

ja, mit Zeitung abreiben mache auch, sehr "altmodisch", trotzdem preiswert und gut.

Die B..Zeitung kaufe ich dafür aber nicht extra ... lach.

nehme aber zum Fenster putzen auch nur Microfasertucher und warmes Wasser.

LG
#11
30.4.12, 14:47
vor allem Wasser, Wasser, Wasser, Mikrofasermopp oder -tuch zum Einwaschen plus saubere Abzieher und saubere Tücher zum Nachreiben.

Reinigungsmittel (Tenside u.ä.) braucht man nur ganz wenig, beim Einwaschen, um die Oberflächenspannung des Wassers herabzusetzen und etwas mehr davon nur, um hartnäckig klebende Verschmutzungen (Nikotin, Ablagerungen vom Kochen etc.) besser anzulösen. Danach viel klares Wasser zum Abspülen. Praktisch: gesonderter Eimer.
Streifen kommen meist von zu viel Reinigungsmittel, bzw. zu wenig klarem Nachspülwasser.
Glanz gibt es durchs Polieren, nicht durch Zusätze. Dazu den Abzieher verwenden und ggf. mit sauberem fusselfreiem, saugfähigem Tuch nachreiben. Alte, schon zig mal gewaschene Geschirrtücher oder Fensterleder finde ich am besten. Dabei immer nur mit der aufgefalteten sauberen Seite nachpolieren.
1
#12
30.4.12, 15:14
@melileinchen: Habs eben ausprobiert. Der Tipp war super! Endlich streifenfrei!! Danke, danke!!
#13
30.4.12, 15:33
20 Fenster und 5 Türen! Habe gerade nachgezählt. :)

Ich benutze viel Wasser, gaaaanz wenig Neutralreiniger, mehrere oft gewaschene Geschirrtücher und einen Abzieher.
Erst mit dem Waschwasser und einem Geschirrtuch alles gründlich abwaschen, dann noch ein zweites Mal drüber. Mit dem Abzieher (v. links nach rechts) trocken ziehen. Mit einem trockenen, sauberen Geschirrtuch die Rahmen und die Fensterränder trocken wischen, fertig. Sollte doch mal ein Streifen entstanden sein: mit einer trockenen Stelle des Lappens drüber polieren.
Die Rahmen reinige ich jedes Mal von innen und außen mit. Wenn ich schon die Fensterbänke leerräume, dann auch richtig ran, so viel länger dauert das dann auch nicht. Außerdem bekommen die Fensterrahmen von außen genauso viel Staub, Pollen etc. ab, wie die Fenster. Was nützt mir ein sauberes Fester, wenn es in einem dreckigen Rahmen sitzt!?
Aber im Moment ist das Wetter viel zu schön zum Fensterputzen! ;)
#14
1.5.12, 13:36
Also ich habe einen Raucher im Haus ( das klingt soooooo schei...) Also mein Mann raucht im Haus und da werden die Rahmen in Mitleidenschaft gezogen... da muß man etwas Chemie ran lassen. Aber mit etwas Spüli-Wasser werden bei mir dann die Scheiben gereinigt. Abgezogen und fertig.
1
#15
21.5.12, 12:11
Ich habe mir im Netz eine Glasreiniger bestellt, den verdünnt aufsprühen, mit einem feuchten Mikrofasertuch reinigen dann mit einem Glastuch (hab ich dort auch bestellt) trockenpolieren und fertig sind die Fenster plus Fensterrahmen. Nehme ich im übrigen auch für alle meine Spiegel, Vitrinen und für die Duschkabine. Mit dem Konzentrat kommt man irrsinnig lange hin, hab es schon über 1,5 Jahre, so dass knapp 10 € dann auch nicht zu teuer sind, außerdem sagen die Männer auch immer, man kann nur mit gutem Werkzeug vernünftig arbeiten und so sehe ich das mit Reinigungsmitteln auch...... wenn Interesse, dann guckt doch einfach mal unter bio conzept nach, da findet ihr es.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen