Messer schnell schärfen 1
2

Messer schnell schärfen

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um ein Messer, "messerscharf" zu bekommen, muss man nicht unbedingt einen teuren Messerschärfer kaufen. Ich schärfe meine kleinen Küchenmesser, die ich mal in einem 1-Euro-Shop gekauft habe, mit einem Brotmesser mit Wellenschliff.

Sie werden dadurch so scharf, dass man damit auch überreife Tomaten schneiden kann, wie man auf dem Foto sieht - ohne gleich die Basis für eine Tomatensuppe herzustellen - was im Hinblick auf die Messerschärfe schon etwas heißen will...

Ein kleiner Hinweis: Wenn man es ganz genau nimmt, macht man damit die Klinge "kaputt", denn es entstehen kleine Ratscher. Vielleicht werden jedoch die Messer eben dadurch so scharf. Ein richtig teures Messer sollte man eventuell besser nicht so behandeln – sicher ist sicher! Da wäre dann doch der Profi gefragt.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


3
#1 wurst
4.9.12, 22:44
Wenn du die den Wellen endgegengesetzte Seite des Messers benutzt gibt es keine Ratscher,die mit etwas Pech im Essen landen können.

Besser die Rückseite eines Porzellantellers nehmen.;-)))
3
#2
5.9.12, 00:35
Huhu, ich nehm dazu einen Wetzstein (den von der Sense). Ob das adäquat und chic ist, ist mir SCHNURZ - die Messer sind rattenscharf und da ich genug habe, wird auch keins "dünner" :o) ÜÜÜbrigens...schärfe ich oben genannte Brotmesser mit Wellenschliff GENAUSO, und für alle, die jetzt aufstöhnen: Dies seit bereits 10 Jahren mit dem Erfolg, immer einen butterweichen Schnitt durchs Brot zu machen....mjamjam. LGR

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen