Mit diesem Tipp kocht die Milch nie wieder über: Topfrand mit Butter einstreichen.

Milch kocht nie wieder über

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die Milch nicht übergehen soll, einfach ein Stück Butter nehmen und den oberen Rand etwas einstreichen. Die Butter verhindert so das Überlaufen.

Von
Eingestellt am


9 Kommentare


#1
13.2.05, 12:26
Oder die Herdstufe nicht so hoch schalten, dass die Milch langsam anfängt zu kochen, Milch beobachten und im richtigen Moment den Topf wegnehmen ;-)
#2
13.2.05, 13:41
Warum nochmal kochen??
Die ist doch schon tot!
#3 seitenraupe
16.2.05, 16:48
Wer Milch nur heißmachen will (für Kakao z. B.) und Edelstahlschüsseln im Haus hat: etwas Wasser in den Topf und die Schüssel mit der Milch statt Deckel drauf stellen - nix kocht über!
In der Schüssel kann man auch Eier kochen (dann natürlich mit Wasser, nicht Milch!) Weil dort das Wasser nicht sprudelnd kocht, kriegen sie nicht so leicht Sprünge (was mir trotz Einstich immer wieder passierte) - sie brauchen allerdings eine Idee länger.
#4 Troi
8.9.05, 16:04
Hallo !!

Was auch helfen soll, habe ich mal gehört, eine Porzellanscherbe in den Topf legen, habe ich aber selber noch nicht ausprobiert !!
#5
17.10.05, 12:29
hab da mal ne Frage: warum kocht Milch überhaupt über? Muss für die schule da was rausfinden.
Auf manchen internetseiten liegts an den Eiweßen auf anderen an den Fetten bzw an den Kaseinen die hochsteigen und diese Haut bilden (wodurch dann der aufsteigende Wasserdampf nicht entweichen kann) .
also was denn jetzt?
#6
17.10.05, 12:31
und gibts da auch ne chemische begründung warum Butter Milch vorm überkochen hindert?
#7
14.5.06, 23:06
milch in einem topf in der mikrowelle erhitzen hilft übrigens auch...natürlich kein metall ;-) (sie brennt auch nich an)
#8 Manuela
9.6.06, 09:42
@ 17.10.05, 12:29:
Milch enthält zum einen hitzeempfindliche Molkeneiweiße und zum anderen hitzestabiles Casein. Die empfindlichen Eiweiße gerinnen bereits bei 74°C. Bis zu einer bestimmten Temperatur gelingt es dem hitzebeständigen Casein, die Molkenproteine gelöst zu halten. Dabei umschließt es sie wie einen Rettungsring. An der Oberfläche der Milch verdampft allerdings so viel Wasser, dass das Casein die Molkenproteine nicht länger flüssig halten kann. Sie gerinnen und verkleben zu einer dünnen Haut. Aufgrund der Hautschicht bleibt dem Wasserdampf jetzt der Weg nach Außen versperrt und kann nicht mehr entweichen. Das Ergebnis: Es entsteht Überdruck, die Hautschicht hebt ab und die Milch kocht über.
#9 W.
14.11.07, 11:13
interessant, wie man wohl den oberen Rand der Milch mit Butter einreibt??

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen