Milchsauer eingelegter Knoblauch

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ihr mal wieder zuviel Knoblauch gekauft habt, oder der Sommer zu heiß ist zur richtigen Lagerung, dann ist das das richtige Rezept für euren Vorratsschrank!
Zutaten für jeweils ein sauberes, nochmal heißgespültes Ex-Marmeladenglas (ca. 300 ml):

10-12 Knollen Knoblauch (kann auch der "zwiebelige" sein)
2 TL Einmachgewürz
1 Lorbeerblatt
ca. 250 ml abgekochtes, lauwarmes Salzwasser (da man eh mehr einlegt als nur ein Glas: 15g Salz auf 1 Liter Wasser)

Den Knoblauch schälen und mit den Gewürzen in das Glas geben und zwar soviel, dass noch etwa 2-3 cm Platz ist. Mit dem Salzwasser übergießen, bis die Zehen bedeckt sind. Den Deckel fest aufschrauben und am besten im Küchenschrank bei Zimmertemperatur (nicht gerade direkt neben dem Herd) für 10 Tage gären lassen. Danach nochmals für 6 Wochen in den Kühlschrank stellen zum nachreifen.

Den so eingelegten Knoblauch kann man so verwenden wie frischen. Natürlich können zusätzlich noch getr. Chillis oder andere Kräuter zugegeben werden. Das Einmachgewürz ist aber wichtig! Das muss auf jeden Fall rein.
Der Knoblauch bekommt durch das Einsäuern einen feinen nussartigen Geschmack. Im Kühlschrank gelagert hält er sich bis zu 4 Wochen. Aber meistens wird das Glas vorher schon leer...

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
8.11.09, 22:12
Schade, dass nach zweieinhalb Jahren noch niemand auf die Idee gekommen ist, den Tip zu kommentieren. Klasse und fünf Sterne! Das werd ich morgen Abend ausprobieren und n Kommentar hinterlassen, wenn der Knobi reif ist!
#2
21.2.10, 19:54
Vier Wochen haltbaaaar? Nix iss....... das Glas wird spätestens nach ner Woche ler..........

Und, Leute, wie siehts aus......... Kommentaaaare.......
1
#3 mc.art
28.3.10, 10:50
10-12 Knollen auf ein 300ml Glas? Meint ihr vielleicht 10-12 Zehen? Sonst braucht man ja einen Eimer zum einlegen....
#4
28.11.14, 19:03
Endlich mal ein Rezept, wie man Knoblauch haltbar machen kann. Vielen Dank. Werde es gleich ausprobieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen