Minischraube ins Gewinde bekommen

Minischraube ohne Mühe ins Gewinde bekommen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Manchmal ist es eine total schwierige Aktion, eine Minischraube in die Bohrung zu bekommen! Ein kleiner Trick:

Winzige Schrauben können selbst ruhige Menschen zur Weißglut bringen. Besonders schwierig ist es für Leute mit großen, breiten Fingern. Magnet-Schraubenzieher sind nicht in jeder Werkzeugkiste. Da bin ich zufällig auf einen Trick gekommen, als ich mal Klebe am Finger hatte. Damit ging es prima.

Also, ein Tupfer Klebstoff auf die Fingerspitze. Die Schraube damit so aufheben, dass der Schraubenkopf oben ist. Dann vorsichtig dicht ans Gewinde und mit dem Schraubenzieher reindrücken und festdrehen. Mit Geduld und ruhiger Hand klappt das bestimmt.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


1
#1
6.10.15, 19:19
Und mit welchem Trick bekommst Du dann den Klebstoff wieder vom Finger?

Ich nutze dazu immer eine Zange mit der ich den Schraubenkopf seitlich festhalte. Damit setze ich die Schraube dann an besagte Stelle und drehe sie dann mit einem Schraubenzieher den ich in der anderen Hand habe fest.
2
#2
6.10.15, 19:59
Wenn schon Klebstoff, dann würde ich den an den Schraubendreher machen und nicht an den Finger. ;-)
#3
6.10.15, 22:42
Ein bisschen Vaseline tut's auch!
Und ist leichter von den Händen
zu entfernen ;-)
#4
6.10.15, 22:45
Schraubendreher halten das Ding doch fest? Die sind magnetisch?
Wenn nicht, dann langte "nass" am Finger eigentlich auch.
1
#5
7.10.15, 00:09
Ich find`s gut!

Klebstoff bekommt man doch in nullkommanix von den Fingern und mit Schraube am Finger habe ich mehr Gefühl als mit Schraube am Schraubendreher.
2
#6
7.10.15, 06:23
Ich kenne auch die magnetischen Schraubenzieher.

Falls man aber keinen solchen zur Hand hat, finde ich deinen Tipp eine gute Idee.
Mit Wasser und Seife geht der Klebstoff auch gut ab.
Nur keinen Sekundenleim nehmen ;-))
#7
8.10.15, 13:39
Ich würde es auch zunächst mal mit Spucke versuchen. Oder mit einem "magnetisierten" Schraubendreher. Magnetisieren geht ganz einfach: Man zieht ihn einige Male über einen Magneten (z.B. "Kühlschrank-), immer in eine Richtung, nicht "hin und her".

Schrauben aus Messing oder Edelstahl lassen sich davon leider nicht beeindrucken. Die lassen sich nur "mit allem was klebt" fixieren. Von Sekundenkleber ist allerdings dringend abzuraten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen