Mit alter Knete dekorieren

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Kinder packen die Knete ja nicht immer gleich weg oder mischen die Farben wild durcheinander, sodass niemand mehr richtig gut kneten kann oder will. Aber zum Wegschmeißen ist sie noch zu schade.

Aus diesen Resten habe ich Perlen und Weihnachtsbaumanhänger gebastelt.

Einfach kleine Kugeln oder Stäbe formen und mit eine etwas dickere Nadel durchstecken, nun 3-4 Tage aushärten lassen. Evtl. mit Nagellackresten lackieren oder vorher schon Muster einritzen, auffädeln und fertig.

Oder mit Keksausstechern Weihnachtsschmuck herstellen - ausrollen, ausstechen, lochen, aushärten, verzieren und mit hübschen Band versehen.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Die_Nachtelfe
13.12.10, 22:11
scheint etwas für mich zu sein, da ich momentan sehr viele Reste habe. Auf jeden Fall eine gute Idee, und besser als extra was zu kaufen allemal (^_^)
#2
15.12.10, 23:13
Die Perlen bzw. den Weihnachtsschmuck muss man aber doch sicher farbig lackieren, sonst sieht es doch seltsam aus. Die Knetreste meiner Kinder wurden, wenn sie zusammengeklebt sind, immer irgendwie grau.
#3
16.12.10, 08:33
Hallo Bärbel, deswegen habe ich ja den "Nagellackrest" Vorschlag gemacht. Allerdings haben meine Kinder immer nur maximal 4 Knetfarben zur verfügung da geht`s. Außerdem sind Erdtöne doch total in :-)
#4 hungerhaken
25.12.12, 22:20
Wenns grau wird, noch etwas gelb und rot dazukaufen (kostet ja wirklich nicht viel, das bisschen Knete), marmorieren. Außerdem kann man den Kleinen so gleich mal zeigen, wie sich Farben mischen lassen. Natürlich sollte man dabei sein. Mit den Jahren sieht man immer mal wieder andere Ausstecher, da kann man die tollsten Anhänger basteln. Tolle Idee!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen