Mücken, Wespen und Motten kann man gut mit Zedernöl vertreiben, dazu gibt es verschiedene Methoden.

Mücken, Wespen und Motten vertreiben

25×
Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die ersten Plagegeister sind schon da und umkreisen die Kuchenplatte. Jetzt habe ich erfahren, dass der herbe Geruch von Zedernöl nicht nur Motten, sondern auch Wespen, Mücken usw. vertreiben soll.

Dazu gibt es verschiedene Methoden. Viele kennen die Zedernholzringe, die man am Bügel im Schrank hangen hat gegen Motten. Diese Ringe beträufelt man mit Zedernöl und hängt sie z. B. an einer Schnur auf den Balkon. Am besten mehrere, auch neben das Fenster. Der Geruch ist anfangs recht intensiv, also nichts für feine Nasen! Aber das wird weniger, doch die Wirkung hält ein paar Wochen an. Dann muss neues Öl aufs Holz.

Eine andere Methode ist die Duftlaterne. Oben in die Vertiefung kommt Wasser rein und ein paar Tropfen Zedernöl. Unten wird die Kerze angezündet. Auf der Terrasse, auf dem Balkon, beim Picknick und beim Camping vertreibt das Zedernöl-Aroma die ungebetenen fliegenden Gäste. Oder man nimmt beträufelte Zedernholzringe samt Schnur mit und hängt sie in Bäume und Sträucher!

Man sollte nur das Bio Zedernholzöl benutzen, das aus der Atlaszeder in Marokko und Frankreich gewonnen wird. Der Zedernbaum steht übrigens für Kraft, Mut und Selbstvertrauen. Sein Ölaroma soll diese Eigenschaften beim Menschen stärken.

Tipp der Redaktion:

Hier gibt es 100% naturreines Zedernholzöl im Angebot.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1 StefanB23
17.6.17, 21:50
Da ich bisher mit den Wespenspray die angeboten werden keine sehr gute Erfahrungen gemacht habe, stand bei mir mal eine Flasche Grill rost reiniger vom Aldi rum. Die Wespe kam, ein Sprüh aus der Flasche und das Vieh war erledigt. 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen