Mullwindel als Babymütze

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Als ich das letzte mal zum Strand fuhr, ist mir aufgefallen dass ich die Mütze für den Kleinen vergessen hatte. Was nun? Baumwollpulli als Piratencappi umfunktionieren? Mh... Dann lag im Auto noch ne Mullwindel, nehmen wir halt die... und siehe da, der kleine Mann hat nicht ein bisschen drunter geschwitzt wie bei stinknormalen Kopfbedeckungen und der Kopf is kühl geblieben und hat sich nicht aufgeheizt. Also ich kann es nur empfehlen!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


2
#1
14.8.12, 14:40
Habe ich auch beim Kurzen früher gemacht. Sieht auch cooler aus, als die doofen Babymützen
1
#2
14.8.12, 20:20
Trulla 14

Ich habe Dir ein Daumenhoch gegeben!! Nur, welche heutige Mutter nimmt noch Mullwindeln??:-(
1
#3
14.8.12, 21:17
Es gibt ganz niedliche mit kindgerechtem Muster. Mamas von heute kennen die wahrscheinlich eher als Schnuffeltuch oder Spucktuch.

Je nach Bindeform sind die für kleine Piraten oder kleine Seenixen geeignet.
4
#4
14.8.12, 23:57
@wollmaus: ich benutze sie für meine kleine und wüsste garnicht mehr, was ich ohne die Dinger tun würde. Hab nämlich n echtes "Spucki" zuhause.
Aber icht nur dafür. Auch als fixer Sonnenschutz, dünne Decke, Spielzeug (sie liebt es), Lätzchen und nicht zuletzt, die ausrangierten - für die Mama zum putzen. Da blitzen die Amaturen, sag ich dir ;)
2
#5
15.8.12, 00:50
@wollmaus und @varicen: Ich habe meine Kleinste vor 13 Jahren mit Mullwindeln gewickelt, bis ich endlich Wegwerf-Windeln fand, die sie vertragen hat (natürlich waren das die teuersten).
Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass summa summarum alles auf die gleichen Kosten herauskommt. Waschmittel und Strom gibt es nicht umsonst, Wasser auch nicht, und die praktischen Windelmobile waren nicht bei uns in der Pampa - und günstiger wären die sicher nicht gewesen. Na ja, und selbst waschen ist so viel umweltfreundlicher nicht, eher im Gegenteil.
Auf alle Fälle wusste ich zu diesem Zeitpunkt, warum unsere Großmütter ihre Kinder so früh auf den Topf gesetzt haben, denn die viele Arbeit mit waschen und trocknen ist trotz der vielen Haushaltsgeräte wie Waschmaschine und Trockner nicht zu unterschätzen. Doch bei uns kamen die Wegwerf-Windeln noch früh genug; meine Tochter durfte erst mit drei tagsüber freiwillig trocken werden.

Aber als Kopftüchlein und Sonnenhütchen haben die Mullwindeln auch bei uns einen ehrenwerten "Ruhestand" erlebt.

:o))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen