Muttabah - südafrikanischer Hackfleischkuchen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Tolles Mittagessen oder Abendbrot, gut geeignet wenn Gäste kommen, die gerne mal "was Neues" ausprobieren möchten.

Zubereitung

  1. 500 g Blätterteig als Boden, am besten eine tiefe Kuchenform nehmen.
  2. Füllung: 1-2 Zwiebeln + 1-2 Knobizehen (ich nehme gerne noch eine mehr) fein hacken, mit 2 TL Chili und 1 TL Koriander (beides als Pulver) in ca. 4 EL Öl andünsten. 
  3. 500 g Hackfleisch dazugeben und ca. 15 Minuten krümlig braten. Salzen und Pfeffern.
  4. 1 Aubergine würfeln, 2-3 Handvoll Spinatblätter waschen und in Streifen schneiden, zugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Etwas abkühlen lassen, evtl. noch nachwürzen und auf den Blätterteig geben.
  6. Mit Reibekäse bestreuen. Ei und Milch verquirlen und darübergießen.
  7. Bei 200 Grad ungefähr 30 Minuten in den Ofen.
  8. Statt Chilipulver, machen sich gut Chilischoten in feinen Ringen oder ein Löffelchen scharfe Harissa, aber dies ist natürlich eine Geschmackssache- der Eine mags feuriger, der Andere weniger.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1
1.4.14, 21:47
Klingt auch seeehhhrrr lecker!!!Danke!
#2
2.4.14, 04:41
Vielen Dank für das Rezept.Wird am Wochenende nachgekocht :))
#3
2.4.14, 11:55
Eine Frage noch, gibt es bei Dir eine Beilage dazu oder wird es "pur"gegessen?? Da ich den Geschmack und die Schärfe von Harissa sehr mag, werde ich diese Variante beim nachkochen wählen.
1
#4
2.4.14, 14:39
danke für dein rezept!
#5
2.4.14, 15:05
Das hört sich sehr lecker an!
Vor Kurzem war ich äthiopisch essen - phantastisch!!!

Rezept wird am WoE nachgekocht, Danke
1
#6
2.4.14, 16:01
liebe Schlaumi,
ich gebe dazu verschiedene eingelegte Gemüse, Salate, Fladenbrote etc. meistens so etwas wie ein kl. Büffet.

Liebe Dobby,
äthiopisch essen? Will ich auch !!! Ich hatte mal vor Jahrzehnten einen Ausreiseantrag nach Äthiopien gestellt. Hat sich mit der Wende zerschlagen. Nun bin ich hier gebunden,verwurzelt,alt geworden und träume nur noch von Land und Leute meiner Träume!
#7
2.4.14, 20:38
Äthiopisch essen ist einfach nur Klasse. In Berlin gab es mal ein Lokal...
6
#8 xldeluxe
2.4.14, 23:51
@Birgit-Martha # 6:

Ich würde nicht in Äthiopien leben wollen, aber wenn es Dein Traum ist:

Erfülle ihn Dir! Niemals ist es zu spät!

Ich habe in mehreren Ländern gelebt, habe Schritte und Einschnitte gewagt ohne Fangnetz, ohne doppelten Boden, war immer und überall irgendwie verwurzelt und habe mich doch auch immer wieder los gelöst und neue Erfahrungen gesammelt.

Alt geworden? Das ist kein Hinderungsgrund. Eher ein Ansporn, denn wenn nicht jetzt? WANN DANN ?????

Ich habe mir immer gesagt:

Das einzige was ich bereuen würde am Ende meines Weges sind die Dinge, die ich nicht getan, gewagt habe!

Und auch jetzt, mit 57, ist Amsterdam nach Canada, Frankreich, Schweden, Nigeria u.a. nicht meine letzte Station:

Ich will noch in Manhattan leben!
1
#9
2.4.14, 23:58
@xldeluxe: das ist ein sehr guter Beitrag ;) aber nun hast du mir einen Ohrwurm eingesetzt : wenn nicht jetzt? WANN DANN, wenn nicht hier, sag mir wo und wann? ........ :)))))
in Nigeria war ich auch schon für paar Wochen auch in Amsterdam/Rotterdam hat es mir sehr gut gefallen! und ich will auch unbedingt nach Manhattan :( heul
Aber du hast recht, man ist nie zu alt um seine Träume zu erfüllen. Man hat nur ein Leben geschenkt und das soll man sich so gut es eben geht schön machen.
3
#10 xldeluxe
3.4.14, 00:04
@glucke1980:

Ohne Dich zu kennen, habe ich mir lange schon so etwas gedacht!

Ich sage ja nicht, dass es einfach ist. Man hat ja auch ein Umfeld: Familie, Freunde, Kinder......da muss mal halt einen Mittelweg finden. Eine Lösung gibt es aber immer. Auch wenn sie manchmal sehr unkonventionell scheint, ist es doch möglich, sich seine Träume zu erfüllen und sich trotzdem seiner Verantwortung bewusst zu sein.
Ich "gehe nicht über Leichen" für meine eigenen Träume; ich bin sehr fürsorglich und verantwortungsbewusst.

Trotzdem lebe ich mein Leben!

Wo ich hin will, werde ich irgendwann mal sein!

Ich werde nicht eines Tages sterben und bereuen, dass ich nichts aus meinem Leben gemacht habe!

Manhattan: ICH KOMME hahaha

Und wieder eine Aufenthaltsgenehmigung mehr: Was soll`s ? ;-)))))))
1
#11
3.4.14, 01:08
Hier in Köln gibt es ein äthiopisches Restaurant - der Vater eines meiner Kindergartenkinder hat es mir wärmstens ans Herz gelegt und an meinem letzten Geburtstag habe ich meine Familie dorthin entführt.
Eine liebevolle Einführung in die äthiopische Küche, ein wundervolles und absolut leckeres Essen und - zivile Preise.
Ein sehr schöner Abend war das...

Was das Erfüllen der Lebensträume angeht - da steh ich auch immer noch auf der untersten Stufe der Trittleiter - leider...
#12
3.4.14, 08:04
Sag ma ,weißt du wie das Äthiopische Restaurant in Kölle heißt? Das würd mich echt interessieren !!!!!
#13
3.4.14, 14:15
@mina76:
Bist du aus Köln? :)

www.selamrestaurant.de/

Schau mal hier... ich hoffe, man darf das so weitergeben...
Ist gut mit der Linie 13 zu erreichen...
#14 wermaus
3.4.14, 14:46
Gibst du den Blätterteig auch an den Rand? Oder hält die Fülle auch so, wenn man die Springform entfernt?
Liest sich sehr lecker.
1
#15
3.4.14, 18:10
Belag hält so ganz gut.

Danke auch für die aufmunternden Worte, ich könne und solle doch meine Träume erfüllen, auch noch mit 52.

Ja - Ihr habt Recht, unbenommen. Wann, wenn nicht jetzt?
Ja, es stimmt, wenn man nicht aus den Puschen kommt, könnte es sein, man ärgert sich auf dem letzten Lager und wagt vor lauter Frust nicht still vergnügt zu sterben.
Ja, ist wohl wahr, irgendwo ist sich jeder selbst der Nächste und keiner erfüllt Dir Deine Träume, mußt es schon selber tun.

Habe ich Euch richtig verstanden und es so mit meinen Worten auch richtig wiedergegeben?

Doch, ich kann nicht, so gerne ich auch wollte, denn ich habe viel zu viele Fesseln, die ich ganz bestimmt sprengen könnte (jedenfalls die eine oder andere davon), doch nur mit großen Verlusten.
1. Ich habe ganz einfach nicht die Mittel, um mal so nach dem Ausland zu fliegen. Und aufs Geradewohl losziehen, ohne einen Pfennig in der Tasche, wie uns das in Aussteigerromanen erzählt wird, vertraue und glaube ich nicht.
2. Meine Familie. Meine Mutter ist pflegebedürftig und läßt nur mich an sich, also was soll ich machen.
Mein Mann , kommt nie mit und würde nie freiwillig alleine bleiben und zurechtkommen. Meine Kinder , na ja, Mama mach mal schnell...
3. Mein Haus ,mein Amt,meine Verantwortung. Ich hätte ehrlich große Angst, zu sagen:"im nächsten halben Jahr bin ich nicht verfügbar, kümmert Euch um einen Stellvertreter für mich, so isses"
4. Ich selber. Ich denke ich schaffe es auch nicht mehr. Kann man in den äthiopischen Bergen zu Not mit Rollator rauf und runter? Wohl kaum. Neurologen gibts sicher auch nicht so häufig.

Also träume ich halt weiter. Aber trotzdem vielen Dank. Erzählt bitte von Eueren Abenteuern!!
#16
15.4.14, 23:25
Hey super - vielen Dank!!!!!
Nein, ich bin nicht direkt aus Köln aber manchmal fahren wir am we hin, was essen oder in die Altstadt Bierchen trinken oder so.
#17
15.4.14, 23:28
Wow- hab mir die Seite grad angeguckt ,das sieht sehr einladend aus.Bin sehr gespannt drauf! Wird bestimmt ein Erlebnis!!!!
1
#18 xldeluxe
15.4.14, 23:37
@Birgit-Martha:

Ja, das Wesentliche hast Du richtig verstanden.

Deine pflegebedürftige Mutter hat oberste Priorität:
Sie kannst, solltest und darfst du nicht alleine lassen.

Haus, Amt, Kinder, Mann sind eine andere Sache und das "Problem" hat jeder zu bewältigen, der sich seine Träume erfüllen will.

Vielleicht wäre sogar der Rollator und alle Neurologen hinfällig, wenn Du am Ziel Deiner Träume bist....

Ich verstehe aber schon, dass sich manchmal Träume nicht so leicht erfüllen lassen. In meinem Fall hat es fast 10 Jahre gedauert und war nur mit vielen Hürden, Unverständnis und Einbußen machbar.

Leicht war es nie und ich habe Federn gelassen - aber dieses eine Leben, das wir haben, ist eben niemals leicht!

Ich habe Haus, Mann, Beruf, Berufung zurück gelassen und wurde glücklich!

Das alles zurück zu lassen, bedeutet nicht, niemals wieder zurück zu kehren, nicht so sorgen, sich nicht zu kümmern, nichts planen, nichts zu regeln........

Mein Mann und ich leben immer noch zusammen und werden es auch immer tun........
#19
17.4.14, 16:50
Liebe Ideluxe,
Danke für deine Zeilen, sie machen Mut und sind auch tröstlich!

Tröstlich, weil es immer wieder Jemanden gibt, dem es gelingt zu Leben! Leben mit allem was uns unser Vater versprochen hat!
Auch ich versuche dies, klar, in "abgespeckter" Form, auch weil ich wohl zu feige bin für Experimente.
Ich freue mich für jeden, der Mut zu Veränderungen hat, denn dies bringt so oft die Würze und Sonne und große Chancen in unser Leben.

Kennst Du das Lied "Vertraut den neuen Wegen" ? In einer Zeile heißt es ... weil Leben heißt sich regen, weil Leben wandern heißt...

Somit machst Du alles richtig und ich beglückwünsche Dich dazu! Ich stehe halt daneben und freue mich daran.
#20
27.8.14, 22:02
Das äthiopische Essen im
vorgeschlagenen Restaurant war echt ein Erlebnis!!! War lecker und mega interessant ! Danke noch mal für den Tip!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen