Die vorgesetzte Tasche wird mit einem Reißverschluss geschlossen und hat ein großes Einsteckfach, in das auch A4-Materialien quer passen.
3

Nähdaten direkt auf Stoffprobe notieren

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vorausschicken muss ich, dass ich für die nächste Tasche eine - ich nenne das mal so - vorgesetzte Tasche ausprobiere, für deren Machart ich keine Anleitung gefunden habe. Also musste ich selbst kreativ werden und die abgebildete Nähprobe / Stoffprobe entwickeln.

Die vorgesetzte Tasche wird mit einem Reißverschluss geschlossen und hat ein großes Einsteckfach, in das auch A4-Materialien quer passen. Dahinter kommt eine ebenso breite Eingriffs-Tasche, die mit einem Magnetknopf verschlossen wird, aber wohl etwas geringer in der Höhe ausfallen wird.

Da ich besonders am Reißverschluss und den Ziernähten unterschiedliche Nähfüße verwende, die Nadelposition dann noch zusätzlich verändere, für das Ziersteppen ein dickeres Stickgarn verwende und eine andere Art Nähmaschinennadel, habe ich mir das alles auf die Nähprobe direkt geschrieben: So kann kein sonst angehefteter Zettel oder Notiz auf einem Extra-Blatt verloren gehen.

Die Seitennähte bei der abgebildeten Nähprobe, sowie die Bodennaht, sind bewusst nicht komplett geschlossen, sondern nur im Bereich des an den Seiten sehr dick auftragenden Reißverschlusses, der nicht flach, sondern quer = abstehend eingearbeitet wird. Außerdem kann ich jederzeit mal ins Innere dieser Taschen gucken und mich vergewissern, mit welcher Seite (rechts/links) die insgesamt vier Futterteile an den Reißverschluss bzw. Beleg genäht werden (daher am unteren Rand das "Stoffchaos"...)

Ach: Der Schieber / Zipper fehlt: Aus Sparsamkeitsgründen habe ich ihn nicht aufgefädelt ...

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen