Unter den von euch täglich verwendeten Nähfuß auf die Unterseite (die, die auf den Transporteur drückt), Tesafilm kleben! So könnt ihr von Herzenslust wie die Profis nähen - auch und insbesondere von rechts genähte Zickzack- und Steppnähte, die als Dekor

Nähfuß + Tesafilm für schlecht gleitende Materialien

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Begeistere Schneider/innen, würden auch gern mal besonders schlecht gleitende Materialien, für z. B. tolle Taschen aus Lkw-Plane verarbeiten, doch der "normale", beim Kauf schon in der Maschine befindliche Nähfuß, lässt so manch eine/einen von diesem Vorhaben schnell Abstand nehmen.

Zu empfehlen ist für solche Stoffe wie auch Leder, Blachenstoff, Segeltuch u.a.m. ein sog. Teflon-Nähfuß, den es leider noch nicht zu jeder Nähmaschine gibt und der in jedem Fall eine weitere Kostenfrage darstellt.

Hier nun mein Tipp: Bitte unter den von euch täglich verwendeten Nähfuß, auf die Unterseite (die, die auf den Transporteur drückt), Tesafilm kleben! So könnt ihr von Herzenslust wie die Profis nähen - auch und insbesondere, von rechts genähte Zickzack- und Steppnähte, die als Dekor dienen.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
3.10.12, 09:39
Das ist doch mal ein richtig guter Tipp! :-)
#2
3.10.12, 12:50
Ich versteh nicht, wie das funktioniert! :(
#3 Icki
4.10.12, 09:43
Danke!
@Baerbel-die-Gute: Kannst du spezifizieren, was du nicht verstehst, vielleicht können wir dann helfen?
#4
31.3.13, 13:03
Klasse Tip! Ich Nähe Geldbörsen und Taschen mit Tischfolie für die Bilder! Habe bisher immer Papier dazwischen getan aber dank deines Tipps klappt das sehr gut ohne :-)
#5
31.3.13, 13:04
Klasse Tip! Ich nähe Geldbörsen und Taschen mit Tischfolie für die Bilder! Habe bisher immer Papier benutzt aber dank deines Tipps klappt das sehr gut ohne :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen