Nasi Goreng - deutsche Art

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In Indonesien ist Nasi Goreng (auf deutsch gebratener Reis) ein alltägliches Nationalgericht, dass es in vielen Varianten gibt, aber genau wie Mie Goreng mit viel Chili gewürzt. In Deutschland habe ich das Gericht nach unserem Geschmack variiert.

Alle Zutaten werden kleingeschnitten.

Zunächst werden wieder Zwiebeln mit Fleisch- und oder Würstchenresten angebraten und mit Salz, Paprika- oder Chilipulver und etwas Zucker oder Sojasauce gewürzt.

Dann können verschiedene frische Gemüsesorten mit etwas Brühe hinzugefügt werden. Ich bevorzuge kleingeschnittenen Eisbergsalat oder Chinakohl, kleingestiftete Karotten und feingeraspelten Kohl, Mangold und Lauch sind auch möglich.

Dann den vorgekochten körnigen Reis dazu. Dazu bekommt jeder ein Spiegelei. Ein ideales Gericht für Kinder, oder wenn man nicht genau weiß, wieviel Gäste kommen.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1 Ribbit
21.7.10, 22:56
Wird da der Reis nicht auch vorher angebraten, bevor er zu den restlichen Zutaten kommt?

Ich hab jetzt wieder Hunger bekommen.... :-D
#2
22.7.10, 02:07
@Ribbit:
nein, nur gekocht
#3
22.7.10, 15:17
Mhm, ich hätte jetzt aber auch gedacht, den Reis müsste man vorher anbraten. Aber egal, nachkochen werde ich es mal, sobald wieder Resteverwertung angesagt ist.
#4
22.7.10, 16:00
in Indonesien nimmt man gekochten Reis, vorgebratener, also letztendlich zwei Mal gebratener Reis wuerde zu hart werden.
#5
7.6.11, 17:34
Da krieg ich Lust, mal wieder asiatisch zu kochen. Chöööön Chaaaarf......
#6
8.11.13, 07:33
Wenn es jetzt noch Bami-Goreng anstatt Nasi-Goreng wäre, wäre es auch für mich perfekt.;-)
#7 Dora
8.11.13, 08:41
Der Tipp ist zwar aus dem Jahr 2010 und ich weiß jetzt nicht, ob die Tippschreiberin noch mit liest oder ob mir da jemand anders eine Antwort geben kann.

Mit der Rezeptbeschreibung kann ich gut mitgehen, obwohl ich lieber Bami-Goreng esse, aber der letzte Absatz, "Dazu bekommt jeder ein Spiegelei." hat mich doch etwas irritiert.
Wieso dass denn?
Geschmacklich braucht man das doch nicht noch extra, jedenfalls meiner Meinung nach.
1
#8
8.11.13, 09:43
Dora, aus Indonesien kenne ich es auch mit Spiegelei. Kann man aber auch weglassen.
#9
8.11.13, 09:54
in holland wird das ei unter gerührt
#10
8.11.13, 09:56
ich dachte immer das Ei wird versprudelt und dann gebraten, (quasi wie ein Pfannkuchen) - anschliessend kleingeschnitten und daruntergerührt.
#11
8.11.13, 10:32
@Eva1960: ich denke, das kann man einfach so machen, wie's einem am besten schmeckt. Ich kenne es auch mit untergehobenem rührei, aber da ich kross gebratenes Spiegelei sehr mag, probiere ich das auch mal aus.
#12 onkelwilli
8.11.13, 12:41
@Dora: In Holland hat man Nasi- und Bami Goreng auch an den europäischen Geschmack angepasst, also weniger scharf. Das Spiegelei obenauf ist üblich. Chilipulver oder Sambal-Paste sowie (süße) Sojasoße stellt man besser auf den Tisch, dann kann jeder individuell würzen.

Echt gebraten werden weder Reis noch Nudeln, aber doch so lange in der Pfanne gehalten, bis keine Flüssigkeit mehr sichtbar ist.
Gut eignet sich auch in Streifen geschnittener Kochschinken. Würstchen geht natürlich auch, habe ich aber noch nie angetroffen. Ist auch in Indonesien ein "Reste-Essen", aber lecker!
#13 Dora
8.11.13, 13:20
Danke für eure Antworten. Also gehört Ei unbedingt dazu.
Da muss ich das auch mal probieren. Vielleicht mag ich das dann sogar :-)
#14
8.11.13, 18:37
Klingt sehr lecker ! So kann man übrig gebliebenden Reis von Vortag sehr gut verwerten.
Das mit dem Spiegelei ist auch eine gute Alternative. Kenne es nur verwuirlt und untergehoben beim Braten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen