Nervös, angespannt, kribbelig? Knete bearbeiten, das hilft!

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt viele Situationen im Leben, in denen man vor Nervosität nicht weiß wohin. Das Herz rast, man schwitzt oder friert, man kann sich weder auf ein Buch noch auf Musik oder auf ein Gespräch konzentrieren.

Ob man nun auf das Ergebnis aus dem Arztlabor wartet, darauf, dass es Morgen wird und man zu einer Prüfung antritt, oder ob man darauf lauert, dass das Kind mit der Mathearbeit aus der Schule nach Hause kommt, die über die Versetzung entscheidet - die Warterei und die körperliche Angespanntheit können sich unangenehm steigern. Man hält die Spannung kaum noch aus.

Ich habe festgestellt, wenn man in diesen Situationen eine Stange Knete zur Hand hat aus dem Spielwarengeschäft, hat man eine Art Blitzableiter. Man nimmt die Stange in die Hand, drückt eine Kugel, rollt diese, macht sie platt, drückt ein Loch rein, faltet das ganze zusammen ... und beginnt von vorn.

Es hilft wirklich gegen die Anspannung, probiert es mal aus!

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


1
#1
13.3.12, 08:31
Gab's da nicht mal einen Mandarinen-grossen Stressball, den man auch Kneten konnte, wenn man angespannt war?
#2
13.3.12, 09:04
@Phelbs: stimmt!
2
#3
13.3.12, 10:09
...und wenn sich das Ergebnis dann noch sehen lassen kann ;-))
Knete in der Hand...in jeder Hinsicht von Vorteil !
7
#4
13.3.12, 10:32
hilft mir leider gar nicht, davon werd ich nur noch 'hibbeliger' ...
wenn ich nervös, oder angespannt, bin, putze ich, durch die körperliche arbeit gehts mir dann viel besser, aber sitzenbleiben und mit den händen kneten, sorry - geht gar nicht (ich red nur für mich) :)
#5
13.3.12, 11:30
Mann, Mann, Mann Ellaberta. Dein Tipp kommt für mich 24 h zu spät.

Hätte ich das gestern gewusst, hätte ich mal im Kinderzimmer geschaut, ob nicht noch irgendwo Knete zu finden ist.

Statt dessen war ich mehr auf der Terrasse als drinne.
4
#6 milia
13.3.12, 13:43
Ich würde es auch eher mit einem "Anti-Stress" Ball (gleiches Prinzip) praktizieren-der stinkt nicht so und die Hände kleben dann auch nicht so!!!
4
#7
13.3.12, 16:32
Wenn man etwas mit beiden Händen tut, verschalten sich beide Gehirnhälften, das beruhigt. Gute Idee.
2
#8 fifi
13.3.12, 16:54
Sich beschäftigen, das hilft immer.
#9
13.3.12, 18:03
wir empfehlen so was in unserer Praxis auch Kindern, die bei Klassenarbeiten Angst haben. Durch den Handschmeichler (Knete, Stein, etc.) können die meisten besser arbeiten.
1
#10
13.3.12, 18:54
Ich habe meinen Knetball derart benutzt, dass ich inzwischen weiss, was drin ist, nämlich gaaaanz feiner Sand! Mir hat es aber tatsächlich auch ein bißchen geholfen, bilde ich mir zumindest ein!
1
#11
13.3.12, 19:09
ein Tipp: wenn der Knetball kaputt ist, kann man sich aus einem Luftballon, gefüllt mit feinem Sand, leicht und schnell einen neuen basteln.

Wer Kinder und Wellensittiche und damit (meist) auch Ballons und feinen Vogelsand zu Hause hat, hat hier natürlich Heimvorteil :-)
1
#12
14.3.12, 18:24
Es hilft durchaus auch stricken : mit beiden Händen arbeiten und es kommt noch was bei raus, Socken - Pulli - Schal. Und andere freuen sich!
5
#13
14.3.12, 18:29
Das stimmt,xanna8, nach vielen nadelspiellosen Jahren fängt mein Freundinnenkreis wieder an zu stricken ! Auf einer Vorweihnachtsparty brachte eine junge Großmutter ihr Strickzeug mit und meinte : Das Kleidchen muss bis zum Fest fertig werden ! Erst wurde komisch geguckt, dann meinten weitere Damen : Och, hättste was gesagt, dann hätte ich mein Strickzeug auch mitgenommen ! Ja, Stricken kann richtig süchtig machen ... nach dieser beruhigenden Tätigkeit . Gruß Ellaberta
1
#14
14.3.12, 20:17
Ich wollte euch auch gerade den Tipp mit dem Stricken geben. Funktioniert bei mir immer. Je komplizierter das Muster ist, um so schneller werde ich ruhig.
3
#15
14.3.12, 20:21
Keine Knete oder Ähnliches zur Hand??? Dann backt man einfach Brot oder Brötchen (natürlich nur, wenn der Brotkasten nicht gerade überquillt). Am Teig kann man sich so richtig ausarbeiten...Ich finde das immer sehr angenehm gegen Aggressionen!
1
#16
14.3.12, 20:22
@Inke2211: genau! Und wenn man noch lose Filzwolle hat, kann man ihn einfilzen und er hält eeewig!
#17
15.3.12, 13:41
Gute Idee. Das müßte doch auch mit Qigongkugeln gehen. Vermutlich aber nicht in einem Wartezimmer - wenn man die echten benutzt. Aber mit zwei kleinen Bällen ...
#18
15.3.12, 15:42
Ja, das hilft, aber leider nicht immer ... :)
Ich nehme auch den Antistressball. Der passt in jede Jackentasche :)
1
#19
15.3.12, 15:49
ich finde den tip von ellaberta super, und manchmal muss man innehalten, um dem auslöser des stresses (ich meine jetzt auf der arbeit oder einem meeting - nicht daheim) den knetball nicht an den kopf zu werfen ;-)
2
#20 Bayao
16.3.12, 01:47
Also wenn ich nervös, angespannt, gestreßt bin, schmeisse ich immer meinen Schlepptop an und surfe auf www.frag-mutti.de, da find ich immer nützliche und witzige Tipps und Tricks, das hilft mir dann schon mehr als genug ;-)
1
#21
16.3.12, 08:25
Mir gehts ähnlich wie Pupperina. Ich starte eine Putzaktion, die sich gewaschen hat. Das hilft mir auch, wenn ich so richtig blitzwütend bin. Ärger mit dem Göga? Putzeimer füllen. Stress mit renitenten Teenies? Dachboden oder Keller, alternativ Garage oder Schuppen aufräumen. Einmal hab ich bei strömendem Regen Fenster geputzt... :o))
#22
16.3.12, 09:38
Hallo mops - unser Keller müsste mal gründlich entrümpelt werden ...
leider hätte ich dann das Gefühl von zusätzlicher Bestrafung !
Bei mir funktioniert ein großer Topf mit erkalteten, gekochten Rosenköhlern und die neue Vogue plus Kuscheldecke. Im Sommer tun es auch winzige, saure Gürkchen !
Gruß Ellaberta

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen