Nudelauflauf Bolognese

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Echt lecker, dazu noch schnell gemacht und alle Zutaten bei Aldi zu kaufen.

Zutaten:
300g Nudeln
1 Glas Bolognesesoße
1 Mozarella
1/2 Feta

Die Hälfte der gekochen Nudeln in eine Auflaufform geben, dann die Hälfte der Bolognesesoße darübergeben und verteilen. Darüber eine Schicht Mozarellascheiben. Darauf kommen dann die andere Hälfte der Nudeln sowie der Rest der Bolognesesoße. Obendrauf noch Fetaflocken (den halben Feta mit einer Küchenreibe fein gerieben) und ab in den Ofen für 30 min bei 200°C.

Die andere Fatehälfte kann man zum Salatverfeinern nehmen.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1
23.2.10, 09:32
Dankeschön. Und ja es gibt tatsächlich Menschen die Fertiggerichte essen. Ganz ohne schämen! Ich bin Student und sage ich ess das und ich finds super. 5 Sterne
1
#2
23.2.10, 10:36
Ich habe vor einigen Jahren zumindest teilweise noch auf Fertigpackungen zurück gegriffen, wenns "mal schnell gehen musste", zum Beispiel Kartoffelpüree.
Nachdem ich dann das sehr interessante Buch "Die Suppe lügt" von Hans-Ulrich Grimm gelesen habe, sind von jetzt auf gleich sämtliche Fertigpackungen aus meiner Küche verschwunden. Ich kann die Lektüre dieses Buches nur jedem Fan von Fertigsoßen nahe legen....Wohl bekommt´s
Jetzt koche ich grundsätzlich ganz ohne Fertigsoßen, meine Familie kennt es gar nicht anders. Wem der Aufwand für eine selbst gekochte Bolognese für einen Tag zu groß ist, der kann sie ja mal auf Vorrat kochen und portionsweise einfrieren. Da hat man schnell mal ne Nudelsoße parat, auch wenn man eigentlich keine Zeit zum Kochen hat. Den frischen Parmesan dazu kann man auch gerieben einfrieren und nach Bedarf aus der TK-Dose entnehmen.
#3
23.2.10, 16:59
nur weils einfach und mit fertigzeug ist, heißt das doch nicht, dass es kein tipp sein kann!? Auf die Idee muss man halt erstmal kommen und das mit dem Feta find ich z.b. recht innovativ. Ich find den Tipp gut.
#4
23.2.10, 17:25
Recht haste!
Und es sind auch nicht alle fertigen Sossen voll eklig. Weiss ja nicht, wo Ihr kauft, aber man kann durchaus gute Qualitaet finden.
Nach nem langen Tag hat man nicht immer Lust, ne Sosse selbst zu machen. Finde es dann voellig legitim, mal was fertiges fuer nen Auflauf zu benutzen.
#5
23.2.10, 22:40
Ich kenne die Soßen von Aldi auch und darf alle beruhigen: Sie sind ohne Konservierungsstoffe. Also, was soll´s?
#6 Hutschpferd
24.2.10, 00:43
Leutz, wenn ihr Sterneküche wollt, sucht euch ein gutes Online-Kochbuch. kuechengoetter.de kann ich sehr empfehlen.

Die Idee, aus Convenience Food neue Kombinationen zu erfinden, finde ich gut. Wer es nicht mag, muss es ja nicht nachmachen. Wo ist das Problem?

Variante zu Christians Rezept: Kartoffelgnocchi aus der Kühltheke statt Nudeln. Fleischloser Sugo statt Bolognese. Rahmspinat mit Blauschimmelkäse statt Tomatensauce. Der Varianten gibt es viele. Das Prinzip ist: Sowas Ähnliches wie Lasagne mit ohne viel Arbeit.
#7
24.2.10, 09:14
Hallo Christian, danke Dir
Toll easy und schnell. Ich werde auf jeden Fall an dein Rezpt denken wenn es mal schnell gehen muss. Jeder der aufrichtig und ehrlich ist greift ab und wann mal auf Fertigprodukte zurueck. Sei es aus Zeit oder Geldnot. Ich bevorzuge auch Frischware aber wie gesagt es geht auch manchmal anders. Nudeln machen auch die wenigsten selber oder? Die Spaghetti vom genannten Discounter mag ich sehr!!
#8
24.2.10, 16:04
stimmt, ich greife ehrlich und aufrichtig nicht nur ab und zu auf Fertiggerichte zurück, sondern durchaus häufiger und auch weder aus Zeit- oder Geldnot, sondern weil es welche gibt, die mir einfach gut schmecken, mal abgesehen davon, dass es auch qualitativ hochwertige Fertiggerichte gibt
diejenigen, die hier wegen jedem bisschen ständig rumnölen, möchte ich gerne kennen lernen,
ich bin davon überzeugt, dass gerade die nicht jeden Krümmel frisch kochen,
außerdem scheinen es einige einfach nicht zu begreifen
niemand wird gezwungen, ein hier vorgestelltes Rezept zu nachzukochen
#9
15.9.12, 17:24
Hört sich gut an und preiswert auch noch, da gibt's von mir den Daumen hoch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen