Nürnberger Würstchen und einiges mehr

Jetzt bewerten:
1,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schon als Kleinkinder liebten die Kinder Nürnberger Würstchen, die kleinen, ihr wisst schon: die kleinen nicht viel größer als ein Mittelfinger. Aber es sind nicht nur die Würstchen, sondern auch das ganze Drumherum.

Also, die Nürnberger gibt es immer mit Kartoffelbrei, Blumenkohl und einer braunen Soße.

Erst mal einkaufen (für 4 - 5 Personen, 2 EW, 2 Kleinkinder, 1 Schulkind):

24 Nürnberger Würstchen (ich kauf auch schon mal noch Merguez für die EW oder Mettenden. Wenn ich noch andere Würste kaufe, reduziere ich die Anzahl der Nürnberger).

1 Blumenkohl
Semmelbrösel

mehlig kochende Kartoffeln

1 Doppelpack brauner Soße von M***** (sonst mach ich die Soßen selbst, aber bei diesem Gericht, muss es die sein wg. kids)

Den Rest habt ihr bestimmt zu Hause


Jetzt kochen wir:

Angefangen wird mit dem Kartoffelpüree. Dazu brauchst du noch Milch, Muskatnuss, Salz, Pfeffer, Butter.

Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden, in kaltem, gesalzenen Wasser aufstellen und etwa 20 Minuten kochen. Wasser abgießen, ausdunsten lassen ein paar Minuten. Ich "lagere" die gekochten Kartoffeln in einem Küchensieb zwischen, gieße etwas Milch in den Topf und drücke die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse, dann verrühr ich Milch und Kartoffelmasse, gieße, wenn nötig noch etwas Milch an, kommt darauf an, wie die Konsistenz sein soll. Salzen, pfeffern, etwas Muskatnuss reinreiben, umrühren, abschmecken und zum Schluss etwas Butter hinzugeben.

Der Blumenkohl

Säubern, waschen und ihn als ganzen Kopf in einen großen Topf mit reichlich kochendem, gesalzenem Wasser geben. Wenn er gar ist, rausnehmen, auf einer Platte anrichten, die in Butter gerösteten Semmelbrösel drübergeben.

Die Soße einfach nach den Angaben auf der Packung zubereiten.

Die Würste einfach braten in einer Pfanne.

Jetzt haben wir Püree, Blumenkohl, Sausse, Würstchen.

Auf den Teller kommt von allem etwas und die Kombination macht den Geschmack. Die Teller sind dann immer leer.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


2
#1
13.1.10, 20:09
Endlich erklaert mal jemand, wie man Kartoffeln kocht und ne Maggi-Sosse anruehrt :-)
#2
13.1.10, 21:46
Super!
@markaha: Du solltest alle Arbeitsschritte einzeln posten. Nicht, dass einer der genialen Tipps untergeht.
#3
14.1.10, 13:26
was ist Merguez für die EW?

PS: Ich eß meine Nürnbergerles mit Meerrettich und Brot....
#4 Valentine
14.1.10, 13:51
Merguez ist eine scharfe Bratwurst aus Lamm- und Rindfleisch aus Nordafrika (Tunesien, Algerien, Marokko). EW könnte Etagenwohnung heißen oder Elektrizitätswerk... in diesem Zusammenhang vermute ich, es steht für Erwachsene.
#5 Valentine
14.1.10, 13:52
P.S.: und zu Nürnbergern gehört bei uns Sauerkraut und Kartoffelpüree oder Brot. Und Mostrich.
#6 markaha
14.1.10, 15:38
Valentine hat recht EW soll für Erwachsene stehen.

Ich habe diesen Tipp in der Kategorie Kinder- und Babygerichte eingestellt, weil diese Kombination eine ist, die unsere Kinder sehr gern mögen.

Ich esse die Nürnberger auch gerne mit Sauerkraut, Püree und Senf, aber die Kinder mögen sie eben lieber mit Blumenkohl und einer braunen Soße und mir schmeckt es eben auch.
#7 Ribbit
14.1.10, 17:46
Markaha, wieso kochst du den Blumenkohl im Ganzen? dauert das nicht ewig?

Und die zwei ersten seltsamen Kommentare... hätt man sich auch sparen können *augenroll*
#8 markaha
14.1.10, 19:46
@ ribbit

Das dauert nicht ewig, so etwa 20 - 30 Minuten, je nach Größe (du brauchst eben einen großen Topf). Das Schöne daran ist: du hast einen ganzen Blumenkohl auf dem Anrichteteller, bedeckt mit Semmelbrösel und dann wird er angeschnitten. Sieht schön aus. Klar könnte ich ihn "auseinandernehmen" - das tue ich auch für andere Rezepte.

Aber bei diesem ist es so, dass der ganze Blumenkohl auf den Tisch kommt und dann gekonnt "tranchiert" wird (smile)
#9
7.2.10, 20:19
@markaha, danke für diesen wunderbaren tipp. Meine Tochter und mein Mann waren begeistert, es ist nichts...aber auch garnichts über :-)
#10 Ribbit
7.2.10, 20:41
markaha - aha, danke :) werd ich mal ausprobieren...
#11
17.5.10, 17:38
*g* und wenn die Kinder kein Fleisch mögen könnte man ja Tofuwürstchen machen.. schmecken eigentlich ziemlich ähnlich.

Ich find die sogar noch besser..

(Ich war so ein "ich mag kein Fleisch" Kind)
#12 Gebt Kindern gutes Essen.
17.5.10, 22:59
Ich bin froh, daß ich als Kind nicht auf Bratwurst und Maggisoße konditioniert wurde.
3
#13 markaha
22.5.10, 06:42
@ 12 GKgE

Nein, ich schreibe jetzt nicht, was mir gerade einfällt, als ich deinen Kommentar gelesen habe, das wäre unhöflich. Wer bist du denn, daß du mir unterstellt, ich hätte meine Kinder auf Bratwurst und Maggisoße kondioniert - ich spüre, wie gerade Wut in mir aufsteigt.

Warst du da, wenn es frisches Gemüse gab oder einen schönen Braten von Hand gemacht, hast du die verschiedenen Geschmäker gekostet, die es in meine Küche gibt - mit Sicherheit nicht.

Es geht mir darum, Kinder an verschiedene Geschmäcker heranzuführen. Auswählen, was ihnen zur Zeit schmeckt, sollen sie selbst entscheiden.

Ich finde es eine Unverschämtheit zu sagen, ich hätte meine Kinder auf Bratwurst und Maggisoße konditioniert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen