Nussbruch

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Draußen ist es dunkel und ungemütlich, drin machen wir es uns warm und gemütlich und denken an die kommende Advents- und Weihnachtszeit. Selbstgemachte Süßigkeiten können uns und andere erfreuen.

Wie wäre es mal mit einem ganz einfachen Rezept? Nussmischungen findet Ihr in jedem Supermarkt. Oder Ihr stellt sie selber zusammen.

So geht's

Für 200 g Schokoladenkuvertüre solltet Ihr 300 g Nüsse rechnen.

Die Kuvertüre wird kleingehackt, im Wasserbad geschmolzen und mit etwas Zimt verrührt.

Die Nüsse werden ohne Fettzugabe in einer Pfanne angeröstet.

Schokolade und Nüsse werden gleichmäßig vermischt.

Eine große Platte o.ä. wird mit Alufolie belegt und die Schokoladen-Nussmasse wird schön gleichmäßig darauf verteilt und glatt gestrichen.

Am besten im Kühlschrank fest werden lassen! Die fertige Platte kann man dann in Stücke brechen. Lecker!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


4
#1
16.11.13, 03:08
Das kenn ich so ähnlich, ist echt total einfach & lecker. Wir mischen oft noch getrocknete Früchte unter.
4
#2 locker
16.11.13, 03:12
oder die Caramelversion! Am liebsten 4 Kilo zum Frühstück und ein Zauberspruch zur sofortigen Genesung kostenlos.
1
#3
16.11.13, 17:10
Das klingt so gut, wenn noch jemand Zucker braucht, ich habe übrig.....................
Wenn ich von so leckeren Dinge lese, sammelt sich bei mir das Wasser im Mund und ich darf nicht....................
#4 Dora
16.11.13, 17:53
Ich würde dazu lieber normale Schokolade nehmen, denn ich habe mal gelesen, dass die Kuvertüre nicht so wertvolle Schokolade ist.
Aber da könnte man ja gleich Nussschokolade kaufen.
1
#5
18.11.13, 15:05
Perfekt für die vielen Nüsse die unser Nussbaum heuer ausgebrütet hat :)
1
#6
18.11.13, 15:19
Nussbruch mache ich auch im Winter sehr gerne. Ich nehme dafür dunkle Schokolade und mein besonderer Pfiff daran ist der gemahlene TL Kardamom zu 2 TL Zimtpulver
Schmeckt auch sehr gut mit ungesalzenen Erdnüssen.

Danke fürs erinnern rechtzeitig vor der Adventzeit.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen