Es gibt Techniken und Tricks, wie man Gemüse und Obst einfacher schälen und schneiden kann.

Obst und Gemüse einfacher schälen und schneiden

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
20×
Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Minutenlanges Gezupfe am Knoblauchhäutchen. Tränenströme wegen der klebrigen Zwiebelschale. Der Kampf mit den Paprikakernen. Wer kennt das nicht. Aber es gibt Techniken und Tricks, wie man Gemüse und Obst einfacher schälen und schneiden kann.

Zwiebeln

Das Geheimnis ist: halbieren! Wer nicht unbedingt ganze Zwiebelringe braucht, schneidet die Zwiebel längs – von Wurzel zum Blattansatz – in zwei Hälften. Dann mit der Schnittfläche auf das Brett legen, Wurzel und Blattansatz kappen und die Schale löst sich ganz leicht. Tut sie das nicht, hilft es, die Zwiebel vor dem halbieren ein paar Mal kräftig über die Arbeitsfläche zu rollen.

Jetzt kann man entlang der Längsachse wunderbar (halbe) Zwiebelringe schneiden. Wer feine Würfel braucht, beginnt ebenfalls in diese Richtung, zieht die Schnitte aber nicht ganz durch. Dadurch halten die Ringe zusammen und man kann quer dazu feine Würfelchen schneiden. Ist die Zwiebel besonders groß, macht man vor den Querschnitten noch einen horizontal, parallel zum Schneidebrett durch die Mitte der Zwiebel.

Was ist mit der Flennerei? Das beste Rezept dagegen ist ein sehr scharfes Messer. Augenreizend ist nämlich der austretende Zwiebelsaft. Ein scharfes Messer schneidet glatt durch, während ein unscharfes die Zellen zuerst zusammenpresst und dabei mehr Saft herausdrückt. Wenn man mal weint: Tränen laufen lassen, die spülen den scharfen Saft nämlich raus.

Knoblauch

Wenn man die Zehe vor dem Schälen mit dem Handballen oder der Messerseite etwas quetscht (es muss ein knackendes Geräusch geben), löst sich die Schale wie von selbst, wenn man die beiden Enden kappt.

Paprika

Paprika aufrecht (Stiel nach oben) auf das Schneidbrett stellen und nun die vier Seiten mit einem großen, scharfen Messer von oben nach unten abschneiden. Übrig bleiben der Stiel mit Häutchen und Kernen.

Kohlrabi, Mairübchen, Steckrüben, Knollensellerie

Wurzel- und Blattansatz gerade abschneiden und das Gemüse mit einer Schnittfläche auf das Schneidebrett setzen. Nun mit einem großen scharfen Messer rundum die Schale abschneiden. Das geht viel schneller als mit der „Rotiertechnik“ mit kleinem Küchenmesserchen oder einem Sparschäler. Hat man etwas Übung, ist diese Technik auch ebenso sparsam!

Kräuter

Schnittlauch kann man wunderbar mit der Haushaltsschere in Ringchen schneiden. Gemischte Kräuter zupft man von den Stängeln, gibt sie in ein Glas und schneidet sie darin mit der Schere.

Petersilienstängel sind ein guter Haltegriff fürs Schneiden mit dem Messer!

Avocado

Einfach längs einen Rundum-Schnitt bis auf den Kern machen, die Avocado auseinanderdrehen und den Kern, der in einer Hälfte steckt, auslösen (ist er sehr fest, hilft ein Löffel!). Will man die Avocado pürieren, kann man sie ganz einfach mit dem Löffel aus der Schale kratzen. Braucht man sie in Stücken, schneidet man diese in der Schale vor und stülpt dann das ganze Gebilde um. Nun lassen sich die Stückchen leicht mit einem Messer oder Löffel von der Schale lösen.

Ananas

Auch für Ananas gilt die Gemüsetechnik: Blatt- und Blütenansatz abschneiden, Ananas senkrecht hinstellen und mit einem großen scharfen Messer die Schale senkrecht nach unten großzügig abschneiden. Will man nun Ananasringe, kommt man um einen speziellen Kernentferner nicht herum. Für Stücke schneidet man die Ananas einfach längs in vier Teile und kann dann den harten Kern einfach mit einem Messer herausschneiden.

Mango

Saftig, klebrig und weich: Mango schälen ist nicht einfach. Am besten geht es mit der Avocado-Methode: Rundum bis auf den Kern einschneiden, auseinanderdrehen und den Kern entfernen. Dann das Fruchtfleisch in der Schale in Würfel schneiden, Schale umstülpen und Fruchtfleisch entnehmen. Da die Mango einen flachen Kern hat, ist es sinnvoll am dünnen Rand des Kerns zu schneiden. Damit man weiß, wie er liegt, schneidet man einfach am oberen Ende ein Stückchen ab, bis man den Kern sieht. Raffiniert ist die Glas-Methode für sehr reife Mangos: Seitlich am Kern die Mango halbieren. Den kernlosen Teil an einem großen Glas schälen: der Glasrand ist zwischen Schale und Fruchtfleisch. Nun schabt man die Mango am Glas entlang aus. Das Fruchtfleisch fällt ins Glas. Genauso verfährt man mit der zweiten Hälfte, die man vom Kern schneidet.

Orangen

Will man die Orange in Spalten essen, ritzt man „Längengrade“ in die Schale bis auf die weiße Schicht. Nun den Deckel kappen und man kann die Schale in den vorgeschnittenen Teilen abziehen.

Braucht man Orangenfilets, dann wendet man die oben beschriebene Gemüsetechnik an: Deckel und Boden abschneiden, mit einem scharfen Messer die Schale mit der weißen Schicht abschneiden. Jetzt legt man sich die nackte Orange in die Hand und kann dann mit dem Messer die Filets zwischen den Häutchen einfach herausschneiden. Am besten man stellt eine Schale darunter, um den mit Sicherheit austretenden Saft aufzufangen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

19 Kommentare

Emojis einf├╝gen