Ölsardinen mit Reis

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Eine Mahlzeit, die ich noch von meiner Mutter kenne, und die mir in meinen geldarmen Tagen und Wochen u.s.w. immer sehr gut geschmeckt hat.

Eine Dose Ölsardinen ohne Haut und Gräten in einem etwas größeren Teller ganz klein stückeln und einen kleinen Topf gekochten Reis dazu. Gut vermengen und guten Appetit! Dazu passt ein grüner Salat.

Esse ich auch heute noch gerne und alle, die vorher iiiiigitt gesagt haben und es trotzdem tapfer probiert haben, mochten es auch!

Also mutig sein - kostet ja fast nix.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


4
#1 zu duenn
14.4.10, 16:39
Ölsardinen sind eh sehr lecker! Ich ess sie aber lieber auf Brot.
1
#2
14.4.10, 17:25
Mampf gerade nen Teller Reis mit einer Dose Makrelenfilet und einer Dose Muschelfleisch - und obendrüber eine Riesenportion Zaziki. Jamjam :D
Das schmeckt so lecker nach griechischem Salat, dass man sich das Grünzug direkt sparen kann ;)
3
#3
14.4.10, 19:07
@Bzzz:

Wenn Du weiblich bist, würd ich denken, Du bist schwanger!!!:-) Aber, wenn Du männlich bist, gibt es mir zu denken! :-) :-)
4
#4
14.4.10, 19:10
Hab es heute mal "vorsichtig" getestet. Ich war überrascht! Es ist saulecker!!!!Ölsardinen hab ich immer im Haus. Jetzt weiss ich auch, was ich mit dem Reis mache, wenn mal was übrig bleibt!
2
#5
14.4.10, 22:34
@wollmaus: Hö?
Also meine Essgewohnheiten sind sicher alles andere als normal, aber es is doch nur zu verständlich, dass man das Grünzeug ausm Salat besser durch was anständiges ersetzt, oder :D
3
#6 ticotrexx
15.4.10, 11:14
Unbedingt noch eine halbe Zitrone darüber ausdrücken. Fisch Reis und Zitrone, zusammen unschlagbar wirklich!!
5
#7
15.4.10, 12:10
Das würde auch in die Diskussion "Kochen mit Hartz IV" passen. Klingt nämlich lecker, und mit etwas Salat und Gemüse der Saison dazu auch durchaus nährwertiger als ein Fertiggericht. Wer Gewichtsprobleme hat, kann ja Fisch ohne Öl (Thunfisch o.ä.) verwenden.
1
#8
15.4.10, 12:24
Oh, der Geschmack von den Ölsardinen überwiegt so stark-Fischgeschmack, mag sonst gerne Fisch. Habe einmal mit Ölsardinen einen Salat gemacht, hatte keinen Thunfisch, hab es bereut. nie wieder. Doch jeder wie er mag. -
1
#9
23.6.10, 18:42
Miau äh lecker *g
1
#10
3.5.14, 07:50
@wollmaus: Wieso, wo liegt denn das Problem? Ich bin auch männlich und Esse auch gerne Sardinen und Reis! Im übrigen bei Essiggurken würde ich eher auf Schwanger tipen!
2
#11
3.5.14, 08:49
@hatschepuffel:
wer Gewichtsprobleme sollte eher auf Brot, Reis und Kartoffeln verzichten aber nicht auf Fisch ;)
das Öl ist nicht wirklich das Problem ;)
#12
3.5.14, 09:48
Oelsardinen und Makrelenfilets in der Dose gehören in meinen Notvorrat. Sind lange lange lange haltbar und schmecken sehr gut. Mein Vater hat jeweils Sardinen mit Essig gewürzt und Zwiebeln gegessen als Zwischenmahlzeit. Ich mache das gelegentlich auch, aber ohne Zwiebeln und habe rausgefunden, dass Balsamico sehr gut schmeckt dazu. Bei mir kommen noch Essiggurken dazu. Das Rezept oder den Tipp werde ich gerne mal ausprobieren.
2
#13
3.5.14, 10:44
Ölsardinen oder Makrelen mit der Gabel im Öl zerdrücken. Das Öl ist nicht zu viel und wird gut aufgenommen, bzw. sogar gebraucht damit es nicht zu trocken wird. Klein geschnittene Zwiebeln darunter geben und salzen und pfeffern nach Geschmack. Das Resultat dann auf Brot streichen oder zu Pellkartoffeln essen. Auch als Fingerfood auf kleinem runden Pumpernickel zu einem Buffet geeignet, mit noch ein bisserl Schnittlauch zur Deko.
Das erinnert auch etwas an das "Häckerle "der Schlesier. Kein "Aufschrei" ich weiß dass das anders geht. Das wird aus Salzheringen gemacht und jeder macht es anders.
#14
3.5.14, 11:33
Wird das kalt gegessen? Oder soll der Reis heiß sein und dadurch auch die Sardinen erwärmen?
1
#15
3.5.14, 13:10
Ich finde, das ist eine gute Idee, sowohl als Notvorrat als auch als preiswertes Essen, wenn man etwas klamm ist oder sowieso aus irgendeinem Grund sparen will. Daumen hoch!
1
#16
3.5.14, 13:59
@eremita: Der Reis heiss gekocht und die Sardinen mit dem Öl kalt darüber! Ich würde einfach zusätzlich noch mit Gewürzen nach Lust und Laune hantieren!
1
#17
3.5.14, 20:03
Als mein Vater mir vor langer Zeit empfahl Ölsardinen mit Zwiebeln auf's Brot zu machen, habe ich erstmal gestutzt - aber es ist total lecker.
Ich habe es ein bisschen variiert und zwar folgendermaßen:

Von den Ölsardinen das fischige Öl wegschütten (Altöl schütte ich immer in ein altes Einmachglas, was dann in den Abfall kommt, wenn es voll ist - nie in den Ausguss!)
dazu etwas gutes Oliven-oder sonstiges Öl
feingeschnittene Zwiebeln
etwas frischen Knoblauch, Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer

zum Reinlegen :)
#18 Schnuff
4.5.14, 13:36
@Danilos: dann aber bitte die Essiggurken mit Schlagsahne,bitteschön!
#19
4.5.14, 13:59
@ danilos: Danke für die Auskunft!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen