Omas Kartoffesuppe

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ca. 5-6 mittelgroße Kartoffeln
2-3 Karotten
Suppennudeln
Wienerle
hartgekochte Eier

Kartoffeln und Karotten im Sico (Schnellkochtopf) kochen. Wer keinen hat, kocht sie im normalen Topf gar. Sind die Kartoffeln und Karotten fertig, wird in einem seperaten Topf eine Brenne angerührt (Pflanzenfett in Topf, wenn dies heiß ist Mehl rein und kräftig rühren, bis die Pampe bräunlich wird!) Mit Wasser ablöschen. Die Kartoffeln und Karotten mit dem Spätzlesdrucker in den selben Topf drucken. Bis eine dickliche nicht zu flüssige Brühe entsteht. Mit Suppenpulver abschmecken.

Seperat werden die in der zwischenzeitlich abgekochten Suppennudeln, die in kleine und dünne Rädchen geschnittene Wienerle und kleingeschnittenen Eier angerichtet. Am Tisch kann dann jeder die gewünschte Menge Nudeln, Wurst und Eier in den Teller geben und Brühe bzw. Soße drüber.

Schmeckt sooo herrlich, könnte ich immer essen und meine Kinder lieben es auch.

Von
Eingestellt am


3 Kommentare


#1 rita
30.11.06, 08:26
Also ich habe es mal ausprobiert!
Und es stimmt, es schmeckt voll lecker, meine Kinder lieben es, sie haben ein neues Lieblingsessen!!
#2
13.2.07, 14:24
ich finde das ist gut gelungen
1
#3 tobias
26.9.07, 10:15
lecker aber das nächste mal wäre eine anleitung in hochdeutsch nicht schlecht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen