Omelett mit Butternut Kürbis Champignons und Salbei - vegetarisch
10

Omelett mit Butternut Kürbis, Champignons & Salbei - vegetarisch

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich hatte noch einen halben Butternut Kürbis und musste diesen endlich verbrauchen. Da ich gerne Omelett in den verschiedensten Variationen esse, dachte ich, der Butternut Kürbis könnte zusammen mit Champignons, doch auch gut in einem Omelett schmecken. Ich habe dann folgendes vegetarische Gericht gekocht:

Zutaten

  • ½ Butternut Kürbis (etwa 500 g)
  • 2-3 kleine Zwiebeln (nach Geschmack)
  • 150-200 g Champignons (ich hatte welche aus der Dose, frisch ist bestimmt noch besser)
  • 2 TL Knoblauchpaste oder 2-3 Knoblauchzehen
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 9 Eier
  • Salz & Pfeffer
  • Ein paar Blätter frischen Salbei
  • Cayennepfeffer
  • ein paar Thymianblättchen und Cocktailtomaten zum Garnieren 

Zubereitung

  1. Der gewaschene Butternut Kürbis wird zuerst halbiert und entkernt. Ich habe ihn dann 3-4 Minuten in der Mikrowelle vorgegart, um ihn leichter in kleine Würfel schneiden zu können. Ich habe auch die Schale vom Kürbis weitestgehend entfernt, was aber nicht unbedingt nötig ist.
  2. Knoblauch und Zwiebeln müssen geschält werden und fein gehackt. Den Knoblauch hatte ich schon als Paste im Kühlschrank.
  3. Der Salbei wird gewaschen und muss klein gehackt werden, die Champignons putzen und in Scheiben oder Viertel schneiden. Da ich keine frischen Champignons zuhause hatte, habe ich abgetropfte Champignons aus der Dose genommen.
  4. Wer eine Pfanne hat, die auf dem Herd und im Ofen verwendet werden kann, der sollte diese verwenden. Wer das nicht hat, eine normale Pfanne nehmen, und später in eine Kuchenform umschütten. So habe ich es gemacht.
  5. Als erstes kommt nun das Olivenöl in die Pfanne und wird erhitzt. Die Kürbiswürfel werden darin 4-6 Minuten goldbraun angebraten, der Knoblauch und die Zwiebeln mit dazugegeben und alles noch einmal 2-3 Minuten gedünstet.
  6. Dazu kommen jetzt die Pilze und der Salbei. Weitere 1-2 Minuten braten, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
  7. Die verquirlten Eier werden auch gesalzen und gepfeffert (nach Geschmack auch noch mal etwas Cayennepfeffer) und dann in die Pfanne auf die Gemüsemischung gegeben. Bei mittlerer Hitze das Ganze ein paar Minuten leicht stocken lassen. Hat man keine Pfanne, die für Herd und Ofen geeignet ist, wird zuerst das Kürbis-Champignon-Gemisch umgeschichtet, in eine leicht geölte runde Kuchenform. Dann erst wird die Eiermasse darüber gegeben und im vorgeheizten (200 Grad) Backofen 20-30 Minuten fertig gegart, bis das Omelett ganz fest ist.
  8. Omelette aus der Pfanne: hier wird das Omelett auf eine Platte oder ein Brett gestürzt.
  9. Omelett aus der Kuchenform: den Rand vom Omelett mit einem Messer lösen, mit einem Tortenheber auf eine Platte oder ein Brett heben.
  10. Das Omelett in Stücke schneiden, evtl. portionsweise auf Tellern mit Thymianblättchen (oder anderen Kräutern) und Cocktailtomaten garnieren und servieren.

Ich hatte zu dem Omelett, ein Tomaten-Chutney, (süßsauer-scharf) https://www.frag-mutti.de/spaghetti-mit-tomaten-chutney-vegetarisch-a43215/ das hat sehr gut dazugepasst und den außergewöhnlichen Geschmack des Butternut Kürbis-Champignon-Omeletts mit Salbei hervorragend abgerundet.

Dazupassen würde sicher ein knackiger frischer Blattsalat und/oder Butterbrot. Ich hatte nichts weiter dazu! Sehr lecker!

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


1
#1
2.11.14, 09:37
NEUN (9) Eier?? Upps - für wie viele Personen ist das Rezept gedacht? Ansonsten finde ich es sehr spannend - wird nachgekocht!!
1
#2
2.11.14, 10:51
Schönes Rezept, Henrike! Ich lese immer, Butternut soll mal schälen oder andersrum, Hokkaido wäre der einzige, den man nicht schälen müsste. Du sagst, auch Butternut muss man nicht schälen, weißt Du da mehr? Mir ist ehrlich gesagt noch nicht mal klar, warum man ihn schälen müsste, ich dachte einfach, die Schale schmeckt nicht.
#3
2.11.14, 16:27
@Liesl: ja neu Eier :) Das Rezept reicht für mehrere Personen, je nach dem ob man noch was anderes als Beilage hat oder nicht. Ich würde sagen für etwa 3-5 Personen.
1
#4
2.11.14, 16:33
@HörAufDeinHerz: man muss auch den Butternut Kürbis eigentlich nicht schälen, zumindest nicht für Suppen die püriert werden. Da lasse ich die Schale immer dran. Hier bei diesem Rezept, war ich aber nicht sicher ob die Schale dann beim Essen doch eher stört, deshalb habe ich sie abgemacht. Auch bei meinem letzten Butternuss Kürbis Rezept, haben wir beim Essen die Schale abgemacht. denn die wird nicht so weich, dass sie angenehm zu essen wäre. Zumindest für meinen Geschmack. Ich hoffe das hilft!?
1
#5
2.11.14, 17:34
@Henrike, ja danke. Ich hab mir vorgenommen, beim nächsten Butternut die Schale einfach mal zu probieren. Aber erstmal müssen noch meine restlichen Speisekürbisse dran glauben. Hab noch zwei Hokkaidos und vier Gorgonzola Kürbisse ;-))
1
#6
2.11.14, 17:47
@henrike: Hallo henrike, ich habe noch einen Hokkaidokürbis liegen, der verarbeitet werden muss.
Könnte ich dein Rezept auch mit diesem machen, denn ich würde es gern ausprobieren.
Ich glaube, das wird uns auch schmecken. L.G. Bea3
1
#7
2.11.14, 17:59
@HörAufDeinHerz: Ich habe gerade deinen Kommentar gelesen.
Kannst du mich mal aufklären, was Gorgonzola-Kürbisse sind. Den Käse kenne ich ja, aber solche Kürbisse nicht. Oder ist dies nur eine Ausdrucksweise? Also, ich bin neugierig und warte auf deine Aufklärung. Gruss Bea3
1
#8
2.11.14, 18:09
Hallo Bea3, ja gerne. Aber willst Du etwa damit sagen, Du hast meine überirdisch tollen Rezepte für gefüllte Gorgonzola Kürbisse nicht mitbekommen, hihi? Was mir daran gut gefällt: jeder am Tisch bekommt seinen eigenen kleinen Kürbis zum Auslöffeln, das ist ziemlich cool.
Aaaalso, einmal mit Fleisch
https://www.frag-mutti.de/gefuellter-gorgonzola-kuerbis-a43525/
und einmal ohne.
1
#9
2.11.14, 18:16
Hallo Bea3, es werden später noch zwei Kommentare freigeschaltet werden mit je einem Link zu einem Rezept. Ich kauf die übrigens bei Edeka, die hatten die letztens öfter im Angebot. Wenn Du noch Fragen hast, gerne.
1
#10 xldeluxe
2.11.14, 21:36
........da ist er ja wieder: Der Butternut ;--)

Davon bin ich ja Fan und bis vor kurzer Zeit sprach alle (FM) Welt nur von Hokaido.

Das Omelett mit Salbei: Formidable !
#11
3.11.14, 03:00
@Bea3: Ich glaube dass das genauso gut geht! :) Ausprobiert habe ich es aber noch nicht.
#12
3.11.14, 03:10
@xldeluxe: Ja :) der Butternut :) aber nun ist er erst mal verbraucht und nun gibts ne Butternut Pause ...
1
#13
3.11.14, 05:26
Das sieht sehr lecker aus. Und die Mischung aus Salbei und Kürbis ist echt lecker.
2
#14
3.11.14, 09:19
@HörAufDeinHerz: Guten Morgen, Mensch, wenn ich nicht nachgefragt hätte, dann hätte ich dein tolles Rezept verpasst. Es hört sich sehr gut an und die Kürbisse sind eine Augenweide. Ab jetzt muss ich aber besser und täglich die neuen Tipps lesen. Vielen Dank noch einmal für den Link. L.G. Bea3
1
#15
4.11.14, 10:59
Ooooh das sieht super aus! Werde ich direkt mal ausprobieren die nächsten Tage!
Passt auch perfekt zu meiner neuen Diät :-)

Liebe Grüße
Susi
#16
4.11.14, 12:33
@Bea3: leider ist der Kommentar mit dem zweiten Link nicht freigeschaltet worden, aus welchem Grund auch immer (ich kapier auch schon gar nicht, welchen Grund es haben könnte, nicht ohne persönliche Genehmigung auf eine Frag Mutti Seite verlinken zu dürfen, aber das nur nebenbei)

Hier also der Link zum vegetarisch gefüllten Gorgonzola Kürbis:
https://www.frag-mutti.de/gorgonzolakuerbis-mit-couscous-fuellung-vegetarisch-a43866/

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen