Osterschmuck aus Salzteig selber machen | Frag Mutti TV

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für den Osterschmuck aus Salzteig benötigt man bunten Salzteig und unterschiedliche Keksausstecher. Ich verwende hier eher kleinere Ausstecher weil mir das persönlich besser gefällt.

Das Rezept zu diesem Salzteig bzw. der Knetmasse findet ihr in meinem Video: "Salzteig selber machen".

Anleitung:

  1. Zuerst walkt man den Teig dünn aus (max. 5 mm, dann trocknen die Kekse auch rascher). Das Auswalken geht einfacher wenn man die Arbeitsfläche leicht bemehlt.
  2. Danach sticht man je nach Lust und Laune verschiedene Formen aus und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.
  3. Für die Aufhängung kommt ein kleines Loch hinein. Dieses mache ich Mithilfe der Spitze einer leeren Kugelschreiberhülle.
  4. Zum Verzieren braucht man bunte Perlen, die hier eine gute Verwendung finden.
  5. Um die Kekse dann zu verzieren, befeuchtet man sie leicht mit Wasser und macht mit den Perlen hübsche Muster. Dabei drückt man die Perlen leicht in den Teig, damit sie später auch gut halten und nicht herunter fallen.
  6. Auch ganz kleine eignen sich für die Verzierung des Osterschmucks.
  7. Danach lasse ich die Kekse ca. 2 Tage an der Luft vortrocknen.
  8. Und dann bei ca. 100 Grad 2 Stunden im Backrohr fertig trocknen. Heißer sollte es nicht sein, denn sonst könnten die Plastikperlen schmelzen.
  9. Zum Konservieren pinsle ich beidseitig flüssigen Klarlack, damit der Teig nicht die Feuchtigkeit der Luft aufnehmen kann. Ich habe hier den Lack für die Serviettentechnik verwendet.
  10. Zur Sicherheit sprühe ich, nachdem der Lack getrocknet ist, auch noch einen wasserfesten Sprühlack auf beide Seiten der Kekse. Auf diese Weise nachbehandelt hält der Osterschmuck mehrere Jahre und fängt bestimmt nicht an zu schimmeln. Eine trockene Lagerung bei Zimmertemperatur ist jedoch die Voraussetzung dafür. Die Farbe des Salzteiges bleibt auch sehr gut erhalten.
  11. Zu guter Letzt schneidet man verschiedene bunte Bänder in gleichmäßige Längen und fädelt sie durch das zuvor gemachte Loch für die Aufhängung.
  12. Ein schöner Knoten wird gemacht und die überstehenden Stoffenden werden gekürzt.
  13. Fertig ist der selbstgemachte Osterschmuck!

​Der Ordnung halber muss ich dazu noch sagen, dass der Osterschmuck aus Salzteig (im Video als Kekse bezeichnet) nicht essbar ist. Er dient ausschließlich zur Dekoration.

Ich wünsche frohes Basteln mit Salzteig!

Du kannst unseren Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Dein Video hier? Sende uns deinen Video-Tipp und wir schenken dir einen 50€-Amazon-Gutschein! So funktionierts!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


1
#1
9.4.17, 04:20
Sieht sehr hübsch aus. Den Salzteig kann man bestimmt auch selbst machen.. Dafür dann in den Teig zum Färben einfach Lebensmittelfarbe mit rein tun.
1
#2
10.4.17, 03:34
Mal was anderes als Osterschmuck. Da kann man sich ja austoben. Eine nette Idee. LG Uschi 
#3
10.4.17, 20:27
@NFischedick: ja, steht auch gleich ganz am Anfang des Textes. ;-)
Dort kommst du dann zum Video, wie man den Salzteig selber macht.
#4
10.4.17, 20:31
@Sally75: Stimmt, hatte ich übersehen.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen