Ein Papierkorb aus Zeitschriften ist leicht herzustellen, wenn ein paar Tipps beachtet werden.
4

Papierkorb aus alten Zeitschriften ~ Upcycling

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Alte Zeitschriften können noch zu etwas nütze sein. Mit ihnen lässt sich ein Papierkorb herstellen, der nicht nur gut aussieht, sondern auch das Altpapier recycelt.

Ein Papierkorb aus Zeitschriften ist leicht herzustellen, wenn ein paar Tipps beachtet werden. Zuerst werden aus Zeitschriften Seiten herausgetrennt und mit der Schere die Ränder gerade abgeschnitten. Gut geeignet ist dünnes Papier z.B. aus Werbebeilagen. Wenn die Seiten der Zeitschrift dick sind, kann man die Seiten der Länge nach halbieren.

Der Boden

Die einzelnen Seiten werden mit Hilfe eines Schaschlikspießes leicht konisch aufgerollt. Dabei von einer Ecke zur gegenüberliegenden Ecke rollen und das letzte Ende mit einem Klebestift festkleben. Das Röhrchen sollte an der einen Seite etwas spitzer zulaufen als auf der anderen Seite. Diese leicht konische Form erleichtert später das Aufwickeln zu einer größeren Schnecke, da man das breitere Ende dann einfach auf die schmalere Seite der Halme stecken kann. Nach dem Trocken werden die Papierrollen mit den Fingern flachgedrückt.

Die flachgedrückten Halme werden zu einer festen Schnecke mit einem Durchmesser von ca. 18 cm zusammengerollt. Das wird der Boden. Dabei die Streifen mit Klebestift einstreichen, damit der Boden später nicht auseinanderfällt. Mit der breiteren Spitze beginnen, den zweiten oder später den dritten Streifen auf das jeweilige Ende aufstecken und weiterwickeln. Das Aufwickeln ist für die Finger anstrengend. Mit einer Wäscheklammer oder einer Schraubzwinge kann die Schnecke befestigt werden, wenn eine Pause notwendig ist. Für den Boden werden ca. 45 bis 50 Zeitschriftenseiten benötigt. Ist die Schnecke getrocknet, wird sie noch mit transparentem Leim eingestrichen. So ist der Boden stabil und abwaschbar.

Die Korbseiten

Für die Korbseiten werden aus je einer Zeitschriftenseite wieder Halme mit einem Schaschlikspieß gewickelt und flachgedrückt. Aus diesem Halm eine kleine Schnecke aufwickeln. Davon habe ich 50 Stück benötigt. Zusätzlich je einen flachgedrückten Halm um einen dicken Filzstift oder Klebestift wickeln und das Ende verkleben. So entstehen Kreise mit einem Loch von ca. 1,5 bis 2,5 cm Durchmesser. Davon habe ich 250 Stück benötigt. Die kleinen Papierschnecken und Kreise werden als Seiten senkrecht auf dem Boden verklebt. Mit zunehmender Höhe auch den Durchmesser etwas vergrößern. Am oberen Ende hat mein Papierkorb einen Durchmesser von 26 cm.

Das wird gebraucht:

  • 350 – 400 Zeitschriftenseiten (je nach Größe)
  • Schere
  • Schaschlikspieß
  • Klebestift, transparent trocknender Leim
  • Wäscheklammer oder Schraubzwinge
Von
Eingestellt am
Themen: Upcycling

17 Kommentare


2
#1
1.3.16, 10:17
Hallo @RitaH,
du bist ja voll kreativ! - Und danke für diese Idee!
Den anderen Tipp mit der Papierwolle habe ich auch schon bewundert. :-)
Das du Geduld und einen langen Atem hast, hast du ja mit deinen Arbeiten längst bewiesen! Wow.
Weiter so mit viel Freude und Elan!
7
#2
1.3.16, 10:18
Tut mir leid aber das ist leider nicht so ganz meins! Sorry!!
3
#3
1.3.16, 10:46
Ich finde den Papierkorb richtig klasse! Gefällt mir ausgesprochen gut.

Ich würde ihm auf jeden Fall einen Überzug Sprühlack geben, denn es ist doch recht viel Arbeit, ihn herzustellen und er soll ja auch lange halten.

Zuerst dachte ich, es sind fast leere Washi-Tape-Rollen. Das wäre auch eine Idee, wenn man viel damit bastelt und irgendwann einmal 498 übrig hat ;o))
3
#4 Konifere
1.3.16, 11:35
Ich als Bastel-Banause werde zwar nicht ganz aus der Anleitung schlau, aber ich drucke sie mir aus, vielleicht klappt es ja doch mal mit einem Projekt.
5 Sterne für diesen gelungenen Papierkorb, gefällt mir supergut.Als wärs ein Designer-Stück :-))
#5
1.3.16, 11:46
Sehr schön, ich habe damals einen Kerzenhalter daraus gemacht.
https://www.frag-mutti.de/kerzenhalter-aus-altpapier-basteln-upcycling-a49003/

Der Kerzenständer war nicht hoch und daher stabil, doch der Papierkorb ist doch einiges höher und denke nicht, dass er viel aushält. Als Deko allerdings sieht er schön aus.
2
#6
1.3.16, 13:54
super#megatolles#stylisches#TEIL, ich hätte niemals die nötige Geduld für sowas!
1
#7
1.3.16, 15:02
Sieht schick aus, auch wenn ich bezueglich Stabilitaet Bedenken haette.
5
#8
1.3.16, 16:04
Für mich macht ein Papierkorb mit so vielen, doch relativ großen Löchern irgendwie keinen Sinn. Und einen Papierkorb als "Deko" hinzustellen, käme mir nicht in den Sinn.
2
#9
1.3.16, 16:20
Tolle Bastelarbeit, aber leider nur als Deko zu gebrauchen.
2
#10
1.3.16, 16:58
@Baerbel-die-Gute:
#8

Musst dann halt einen Plastiksack in den Papierkorb machen. Dann fällt auch nichts raus.
2
#11
1.3.16, 16:59
Mir gefällt der Papierkorb.
Da steckt ja sehr viel Arbeit und Geduld drin.
Tolle Arbeit!
1
#12
1.3.16, 17:01
@bollina: Das sieht dann aber nicht mehr so gut aus, finde ich.
#13
1.3.16, 20:31
Einen durchsichtigen Abfallsack finde ich jetzt nicht wirklich störend.
1
#14
1.3.16, 20:57
Ich würde ihn, wie der Name schon sagt, auch nur für Papier benutzen. Da fällt in meinem Büro- und Bastelzimmer täglich jede Menge an. Und dafür braucht es keinen Müllbeutel.....
#15
2.3.16, 18:47
Obwohl ich gerne und viel bastele, bin ich aus der Beschreibung auch nicht richtig schlau geworden.
Aber das Endergebnis sieht schon toll aus!
#16
6.3.16, 09:27
Mit so viel papier frage ich mich ob er da nicht etwas schwer wird
#17
6.3.16, 09:29
Hatte mal früher ein Papierkorb aus Zigarettenverpackung die man gefaltet hat und dann über eine Waschtrommel gestülpt hat. Sah hübsch aus aber war sehr schwer

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen