Pasta mit grünem Bratgemüse

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieses Gericht war ein spontaner Einfall meinerseits und wird seitdem oft gekocht. Leicht und lecker, so schmeckt es nochmal so gut und schnell zubereitet ist es auch noch. Was will Frau mehr?

In einer Pfanne mit Öl ein Bund Frühlingszwiebeln und ein bis zwei gepresste Knoblauchzehen andünsten. Zucchini in Scheiben schneiden, grünen Paprika in Spalten schneiden, Zuckerschoten und Oliven mit dazu geben, alles in einer Pfanne scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer würzen und etwas Brühe angießen. Kurz durchschmoren lassen (das Gemüse sollte noch knackig sein!), abschmecken und mit Kräutern wie Rosmarin, Thymian und Bohnenkraut abschmecken. Die Gemüsepfanne mit der bereits gekochten Pasta vermischen und mit einem Klecks Sauerrahm oder Schmand obendrauf servieren.

Dieses Gericht schmeckt auch sehr gut mit Reis oder Kartoffeln (die faule Hausfrau hatte wieder mal nicht rechtzeitig eingekauft, und außer Kartoffeln war nichts mehr im Haus - Kartoffeln gehen bei uns nie aus!).

Das Gemüse ist natürlich variabel: Romanesco und grüner Spargel geben ein edles Duo ab und schmecken auch seeeehr lecker in dieser Gemüsepfanne, die natürlich nicht nur grün sein muss. Ein hübscher Farbrupfer sind z.B. einige Cocktail-Tomaten und gelbe Paprika.

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen