Peiswerter Mini-Backofen - Backofen für kleinere Portionen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für viele Zwecke ist das "Anschmeißen" des großen Backofens viel zu aufwändig, z.B. wenn ich nur einen Toast überbacken oder eine kleine Tiefkühlpizza aufbacken will. Dann bietet sich ein Mini-Ofen an, wie er z.B von Aldi immer mal wieder angeboten wird (Aldi-Süd für ca. 26 €), oder im Internet in reicher Auswahl.

Auch für Studentenbuden etc. eine echte Alternative, zumal es auch die Variante mit zwei Kochplatten obendrauf gibt. Ein weiterer Vorteil: Der
"richtige" Backofen bleibt sauber. Ich bin a bissl schlampert, wie der Bayer sagen würde und habe meinen Mini-Ofen im Abstellraum platziert - sicher vor den prüfenden Augen der Superhausfrauen. Solls ja auch geben.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


6
#1 Cally
10.2.12, 05:03
Ich nutze auch öfter den kleinen Heißluft-Ofen (-Öfchen trifft es besser), habe eine Mikrowellen/Grill/Heißluft-Kombi.
Entstand mal aus der Idee, im Sommer Brötchen aufzubacken, ohne die Wohnung mit dem großen Ofen noch heißer zu machen. Seitdem ich weiß, dass das prima funktioniert, kommt da manches rein, was von der Größe her rein passt - geht schneller und mit weniger Energieverbrauch (und ich muss nicht alle Bleche und Gitter aus dem Ofen räumen). Guter Tipp!

Was mich allerdings sehr wundert: ich hätte dir die Stirn zugetraut, deinen etwas schmuddeligen kleinen Mini-Ofen öffentlich zu... ja, geradezu zu präsentieren. Von dir als meiner Lieblings-Provokateurin nahm ich an, dass die Blicke der Superhausfrauen dir links an der hinteren Hüfte vorbei gehen.
1
#2
10.2.12, 09:33
[URL=http://www.directupload.net][IMG]http://s7.directupload.net/images/120210/lp8iivkf.jpg[/IMG][/URL]da ich im Rollstuhl sitze , mich nicht mehr bücken kann , haben wir uns einen externen
kleinen Herd angeschafft. Er hat alles , was man braucht. Sehr zu empfehlen
2
#3
10.2.12, 14:24
Hahaha, mir gehts genau wie dir (kleiner Ofen, der in die Abstellkammer wandert). Bei mir kommen Leute, auch Superhausfrauen dabei, zu allen Tageszeiten und meist unverhofft, da will ichs doch immer einigermaßen präsentabel haben.
Guter Tipp, man spart Zeit, Nerven und Energie.
4
#4 wattnu
10.2.12, 18:31
...guck doch mal bei den "Superhausfrauen" in die Abstellkammer;)
5
#5
11.2.12, 08:44
Ich bin mir sicher, wenn man bei diesen Superhausfrauen mal überraschend zu Besuch kommt, schaut es schlimmer aus, als man sich das vorstellen mag.
Und diese kleinen Backofen sind super, ich hab auch den vom Aldi und bin rundum zufrieden damit. Ach ja, meiner steht in der Küche und es ist mir sch...egal, was andere denken :)
4
#6 Oma_Duck
11.2.12, 12:53
@Cally: Vielen Dank für die Provokateurin. Mit den Provokationen ist es so eine Sache - was für die einen schon eine Provokation ist, ist für andere das Normalste der Welt.
Wenn ich nicht zufällig den Abstellraum neben der Küche hätte, stünde das Öfchen auch in der Küche. Vielleicht hinter einer Schranktür, klein genug ist es. Aber warum sollte ich die Ausweichmöglichkeit nicht nutzen, der TK-Schrank und die Mikrowelle sind dort auch untergebracht.
Ich habe meine Küche auch gern proper. "Auf dem Lande" leisten sich viele Haushalte den Luxus einer Nebenküche mit Spüle und Kochherd, wo es nicht immer aussehen muss wie in "Schöner wohnen". Gar nicht so abwegig, finde ich.
Andererseits: Der Aufwand, mit dem Küche und Bad aufgemotzt werden, hat tatsächlich mit diesem "was sollen die Leute denken" zu tun. Ich habe auch schon von Zweit-Duschen und WCs im Keller gehört, damit der liebe Besuch immer alles blitzblank vorfindet. Das kommt davon, wenn man sich gegenseitig verrückt macht.
Im übrigen finde ich unangemeldete Besuche im Zeitalter des Handys grob unhöflich. Wer kennt nicht Situationen, in denen Besuch extrem unwillkommen ist. Es gibt natürlich auch Besuch, den ich sogar im Nachthemd empfangen würde. Aber der würde auch nie "Anstoß nehmen".
5
#7 Cally
11.2.12, 13:31
@Oma_Duck: Ich denke du weißt, dass die "Provokateurin" durchaus positiv gemeint ist.
Und auch in deinen übrigen Ausführungen stimme ich dir zu, außer bei der "Nebenküche". Für mich persönlich undenkbar - ich kann nicht duschen, ohne nass zu werden und nicht kochen, ohne Geschirr zu benutzen und "Schmutz" zu erzeugen. Das müssen auch meine Gäste oder Besucher wissen.
Aber das ist wie fast alles jedes Tierchen's Plaisierchen.
1
#8 Pitz
11.2.12, 15:08
Oma_Duck, mit Deinem flinken Mundwerk hast Du doch mit Superhausfrauen keine Probleme. :)

Aber der Aspekt mit den "Nebenküchen" ist interessant. Wir hatten damals selbst eine - und zwar die sog. "Waschküche", wo ein Riesenwurstkochbottich stand. Damals für Hausschlachtungen genutzt. Meine Mam hat, falls sie für eine größere Geburtstagsfeier kochen musste, auch mal diese genutzt. Wenn man für erwartete 50 Leute kochen will...

Mit einem Mini-Backofen liebäugle ich seit Langem... Mikrowellenfreundin bin ich nicht so. Mein Toaster ist ein krümelnder Idiot - ich werde mir eine Minibackofenlösung mal anschauen. Danke für den Tipp. :)
2
#9
11.2.12, 16:08
Liebe Oma Duck, ich mache mir eigentlich keine Sorgen um den Zustand in Deinem Haushalt, die Zeiten, als wir bei der Besuchankündigung von SchwieMu zu feudeln anfingen sind glücklicherweise vorbei.

Meine größere Sorge ist aber, dass unsere OmmaRente nicht für alle Buchstaben reicht.

Daher schenke ich Dir ein "r" für Dein -preiswert- habe ich bei Männes alter Damen eingespart.
1
#10 Oma_Duck
11.2.12, 19:27
@ # 7 Cally: Klar weiß ich das. Wir verstehen uns, auch wenn wir nicht immer passgenau der gleichen Meinung sind. Und was die manchmal vielleicht als provozierend enpfundene Streitbarkeit angeht - es dürfte eine Eigenschaft sein, die Dir nicht fremd ist.
Herzliche Grüße aus dem Unruhestand!
1
#11 Cally
11.2.12, 20:08
*Lach*...Frei nach Hebbel mag ich lieber ein eckiges Etwas als ein rundes Nichts. Sowohl, wenn ich hier lese, als auch, wenn ich in den Spiegel schaue.
Grüße zurück aus dem Herzen der Republik!
2
#12
22.2.12, 15:25
@Oma_Duck: Auch ich habe eine Bemerkung zu den Superhausfrauen: die haben meist ein Problem mit sich selber (deshalb wienern sie den ganzen Tag, um sich ja nicht mit ihren Problemen zu beschäftigen). Und deren Perfektionismus macht sie meistens krank; also tauschen möchte ich nicht mit denen. Hat aber Jahre gedauert, bis ich das erkannt habe. Dann lieber Chaos in der Bude, aber Spontanität und Herzenswärme.
3
#13
14.4.12, 21:37
Wer uns besuchen kommt um uns zu sehen, muss die Wohnung akzeptieren wie sie ist. Wer kommt um die Wohnung zu sehen, wird damit leben müssen das sie so ist wie sie ist. Er hat dann immer noch die Wahl zu gehen oder beim nächsten Mal nicht wieder zu kommen :-)
Sauber ist es bei mir, aber meist auch irgendwie bewohnt. Wohnst du noch oder lebst du schon. Der Tipp mit dem Ofen ist klasse.
3
#14 Die_Nachtelfe
14.4.12, 22:34
Finde den Tipp auch ganz gut. So ein Miniofen sollte in der kleinsten Bude Platz finden, selbst in ein WG- oder Wohnheim-Zimmer passt er bei Bedarf. Und Superhausfrauen kaemen bei mir so oder so nicht rein, da bereitet mir meine Allergie gegen perfekte Menschen dann doch zu viele Probleme ;)
2
#15 Oma_Duck
28.7.12, 17:20
Ich habe jetzt einige Monate Erfahrung mit meinem Backöfchen und bin nach wie vor begeistert. Das kleine Backblech kann man mit Alufolie ganz abdecken (Ränder umschlagen), so dass es immer sauber (genug) bleibt. Inzwischen backe ich sogar ein ganzes Hähnchen darin, d.h. "zwei halbe" - zugleich, nicht nacheinander. Klappt prima. Auch eine große Portion Backofen-Pommes sind kein Problem. Selten habe ich ein so günstiges "Preis-Leistungs-Verhältnis" erlebt.
#16
21.4.15, 13:56
Mikrowelle PLUS Minibackofen ist nach meiner Erfahrung besser als ein Kombi-Gerät (MW + Backofen). Der Minibackofen lässt sich ganz mit Alufolie auskleiden und so fast mühelos sauber halten. Alufolie und Mikrowelle vertragen sich jedoch gar nicht, bloß nicht ausprobieren!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen