Pellkartoffeln pellen genau wie Mandeln vom Häutchen befreien

Jetzt bewerten:
1,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zufällig habe ich entdeckt, wie leicht man gekochte Pellkartoffeln von der Schale befreien kann. Ich habe sie genauso behandelt wie Mandeln.

Den Trick, Mandeln zu überbrühen und dann im Geschirrtuch zu rubbeln kennst du ja sicher. Nun, die Kartoffeln sind ja schon heiß nach dem Kochen.

Also: Kartoffeln kochen, abgießen, kalt abspülen und in ein Geschirrhandtuch. Rubbeln, die Schale bleibt hängen.

Natürlich muss das Handtuch hinterher in die Wäsche, es ist hellbraun!

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
26.1.11, 15:40
hallo ellaberta
hast du es schon mal mit Gabel und Küchenesser (wir Hessen sagen Kneipchen dazu) probiert. ist zwar altmodisch aber geht wahrscheinlich schneller. pro Kartoffel ca. 60 Sekunden und kein verschmutztes handtuch.
Gruß drommi
#2
26.1.11, 18:18
also ich bin auch hessin lach und kenne kneipchen und auch das pellen mit selbigem, mein daumen wird bei dieser pellerei leider immer total heiss.......werde also ellabertas tipp einfach mal ausprobieren, da ich morgen pellkartoffeln mit kräuterquark machen will, ich hoffe, es klappt gut, wenn ja, würde ich es nur noch so machen! hoffe nur, die kartoffeln werden nicht zu brei, man darf bestimmt nicht zu dolle rubbeln ;) sonst hat man kartoffelbrei lach
#3
27.1.11, 19:26
Hab schon mal einen Tipp ausprobiert:Kartoffeln kochen , noch heiss in eiskaltes Wasser legen, und dann nur mit der Hand rausschnippen.
Geht vielleicht bei kartoffeln die nicht zu weich sind,ansonsten gibts Brei,haha.
Ausserdem werden die Kartoffel ganz schnell kalt, also nur zum Weiterverarbeiten gedacht.
Ausser man ist ganz flott, und tut jeden einzeln ins Wasser.
Also für mich keine Option .
Bin somit wieder zur altmodischen Art zurückgekehrt, einfach mit Messer und Gabel schälen.
#4
28.1.11, 08:09
Mache häufig Pellkartoffel. Schäle sie, wenn sie heiss sind, mit Pellkartoffel-Halter, der mit den 3Zinken plus kleines Messer. Geht schnell und gut. Brauche keine Minute, für eine Kartoffel. Bei Pellkartoffel sollte man, wenn möglich, etwas grössere Exemplare nehmen, geht dann noch einfacher.
#5 Oma_Duck
2.2.11, 13:16
@Gerdi: Versteh ich nicht so ganz. Ich nehme gerade die kleinen Kartoffeln für Pellkartoffeln, die, von denen nach dem Schälen fast nichts übrig bleibt.
#6 Die_Nachtelfe
2.2.11, 15:24
@Oma_Duck: Und das verstehe ich wiederrum nicht so ganz... die kleinen kenne ich vor allem für Gerichte, bei denen die Schale dranbleibt, wie Kartoffelecken aus dem Backofen. Außerdem sind sie beim pellen (meiner Meinung nach) zu klein, denn eine extra Pellgabel habe ich nicht, und Kuchengabeln besitze ich genau so wenig.
#7
2.2.11, 16:14
@ Oma Duck @ Nachtelfe. Hallo. Nehme, wenn ich habe, auch ganz kleine Kartoffel, weil, schälen kann man sie ja nicht, weil es sich nicht lohnt. Habe aber meistens grössere Kartoffel, welche ich für den nächten Tag aufhebe, für Bratkartoffel. Sollte ich mal ganz kleine geschenkt bekommen, kommen diese sofort nach dem Kochen in eine Pfanne, mit etwas Zwiebel, wegen des Geschmacks. Schmeisse selten, egal welche, Kartoffel weg, nur wenn sie grüne Stellen haben.-Bekomme die Pellkartoffel-Gabel im 1€-Laden. Sie sind damit gut und preiswert... Gruss Gerdi.
#8 amada
11.11.12, 19:33
Komme mit meiner Idee sicher ein bisschen spät. Wollte eigentlich einen neuen Tipp einstellen. Habe vorher doch geschaut, ob nicht schon ähnliches vorhanden ist. War es nun.
Also meine Idee zum Kartoffelpellen entstand als ich eine Verletzung an der Hand hatte, wo einige Zeit kein Wasser dran durfte. Meine Hausarbeiten erledigte ich mit Haushaltshandschuhen. So auch das Kartoffelpellen. Natürlich ohne Gabel, sondern links den Handschuh und rechts ein Messer extra zum Kartoffelpellen. Dies mache ich nun immer so. Bin damit gut gefahren.
#9
11.11.12, 20:07
Mist, war zu früh dran, meine heutigen Pellkartoffen schalenfrei zu bekommen. (17:00)
Hab es auch mit 3-zinkiger Gabel und Messer gemacht.
Kartoffel angepiekst, in kaltem Wasser abgeschreckt und mit einem kleinen Messer abgepellt.
Das nächste Mal probiere ich es mit dem Geschirrtuch.
Allerdings einzeln und nicht alle auf einmal.
#10 Oma_Duck
12.11.12, 14:13
Ich möchte hier noch einmal mit der Mär aufräumen, man könnte die Töffels nur heiß pellen. Es geht auch sehr gut bei kalten, auch am nächsten Tag.

Pelle nur noch kalt, seitdem ich's weiß,
und meine Finger werden nie mehr heiß!

P.S.: Beim nächsten Mal werde ich den Tipp aber doch mal testen, so neugierig bin ich schon.
#11
12.11.12, 15:02
lauwarm oder auch am nächsten Tag kalt (kurz nass machen) sind Kartoffeln ruck-zuck gepellt, Handtuch gespart.
2
#12
12.11.12, 17:29
Warum einfach, wenn es auch umständlich geht!
Wenn man die Kartoffeln nach dem Kochen mit kaltem Wasser kurz abschreckt, lassens sie sich im Handumdrehen pellen. Die Verrenkungen mit Rubbeln im Geschirrtuch und dergleichen kann man sich sparen.
#13
12.11.12, 17:57
ich spar mir das Wasser zum abschrecken, einfach paar Minuten warten und dann entweder mit Pellkartoffelbesteck oder Kartoffel in die eine Hand und Messer in die andere

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen